MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / training und technik Trainingseinheiten auch mit anderen Sportarten sinnvoll?

Trainingseinheiten auch mit anderen Sportarten sinnvoll?

Abonniere Trainingseinheiten auch mit anderen Sportarten sinnvoll? 6 Beiträge, 5 Stimmen

 

Jensation_medium Jensation 3 Beiträge


Hallo zusammen!



 



 



Mein Name ist Jens (tut mir leid wegen des Profilnamen, aber der Spitzname hängt mir schon länger an), ich bin 21 Jahre alt und habe Mitte Februar mit dem Laufen begonnen. Im September würde ich dann gerne meinen ersten Halbmarathon in Ulm laufen. Ich spiele außerdem noch aktiv Basketball und war davor schon im Fussball und Tischtennis.



Genug von mir, nun zu meiner Frage:
Mein Trainingsplan schreibt mir 4 Einheiten pro Woche vor, wobei 2 Einheiten komplett im Bereich der Grundlagenausdauer angesiedelt sind. Bisher habe ich jeweils eine Einheit durch Schwimmen, die andere durch Fahrradfahren ersetzt. Ist das nun sinnvoll oder sollte ich das doch lieber sein lassen und mich eher auf das Laufen konzentrieren (was ich, umso näher der HM rückt, auch verstärkt machen werde)?



Der Bereich in dem ich meine Grundlagenausdauer trainiere liegt bei 65-70% der max. HF, was bei mir 134-144 Schläge pro Minute wären (über Sinn und Unsinn von Training nach HF habe ich mich schon informiert und da ich Anfänger bin, entschied ich mich doch erstmal dafür nach Herzfrequenz zu trainieren). Muss ich diesen Bereich auch beim Schwimmen und Radfahren einhalten oder sind mehr bzw weniger Schläge zur Verbesserung der Grundlagenausdauer nötig? Die Frage deshalb, weil beim Schwimmen und Radfahren mehr bzw weniger Körperteile, also Muskeln beansprucht werden als beim Laufen.



Die Zielzeit, welche ich anpeile, sind natürlich nicht 1:30-1:40 nach der sich mein Trainingsplan richtet. Da es noch mein erster Halbmarathon ist, versuche ich lediglich so um die 2h das Ziel zu erreichen; ist das als Laufanfänger realistisch oder habe ich mich dabei überschätzt/ unterschätzt? In bisherigen Ausdauertests (Cooper-Test an der Schule) lag ich bisher immer im 3000er-Bereich.



Wäre sehr nett wenn Ihr mir die fragen beantworten könnt und würde mich auch sehr darüber freuen =)



 
Goofman_medium goofman 42 Beiträge


Moin Jens,



versuche es ganz einfach nach Trainingsplänen für eine Endzeit von 2 Stunden. Somit setzt Du dich nicht den Druck aus. Ist ja auch logisch: Zielzeit 2 Stunden – Plan für 2 Stunden!



Viel Spaß und glückliches Gelingen,



 



Goofy



 
Sportograf-31365912_medium notaus 14 Beiträge


Hallo Jens,



 



ich finde es toll, dass du dich für´s Laufen entschieden hast. Ich habe vergangenes Jahr in Ulm ebenfalls meinen ersten HM gemacht, meine Gedankengänge waren ähnlich wie bei dir: “reicht 4 mal in der Woche aus ? …  ist es besser, wenn ich auch mal Radfahre oder vielleicht schwimme ? …” Du kennst das ja. Nach deinen Schilderungen, hast du dich auch schon ausführlich mit dem Thema befasst, und bist durch andere Sportarten auch schon “vorbelastet”. Ein Training nach HF finde ich für Anfänger prinzipell sinnvoll, die Pulsuhr sollte aber nicht trainingsbestimmend werden, schließlich laufen wir alle, um uns wohlzufühlen.



Um auf deine Fragen zurückzukommen: Wenn du dich mit 134-144 Schlägen wohlfühlst, und das beim Radfahren und Schwimmen genauso ist, dann ist´s ok. Wenn du aber beim Laufen schon außer Puste kommst, und nebenher schlecht reden kannst (ich nutze das immer als Test), dann bist du zu schnell unterwegs, und solltest dein Tempo drosseln. Ich habe schon von der Faustformel gehört:
10km Laufen entsprechen etwa 30-40 km Radfahren, bzw. 3-5 km Schwimmen.



Ich hatte mich letztes Jahr ab Mai auf den HM vorereitet, hatte ca. 4 Einheiten pro Woche, zwischen 5 und 15 km, nur Laufen. Mein Ziel waren 2h, und ich bin ohne Probleme in 1:51 durchs Ziel. Wenn du dich konsequent an deinen Plan hältst, dann sehe ich da keine  Probleme. Im übrigen versuche ich gerade das Radfahren, und Schwimmen bei meiner Marathonvorbereitung für Ulm diesen Jahres miteinzubinden, nächste Woche solls bei mir dann auch mal langsam wieder losgehen, nach 2 Wochen Ruhephase.



Ansonsten wünsche ich dir viel Spass bei deiner Vorbereitung für Ulm, und viel Erfolg.



 



Axel



 
Grisu_kai_medium GrisuKai 30 Beiträge


Moin Jens,



 



 



Respekt für deine Entscheidung, einen HM laufen zu wollen. Training ersetzen durch andere Sportarten ist schon sehr speziell.



Da ich Triathlet bin, lebe ich natürlich mit den 3 verschiedenen Sportarten und habe diesbezüglich lange keine spezielle Laufvorbereitung durch geführt.



Soviel sei aber gesagt: wenn du (erstmal) nur Laufen möchtest, solltest du den größten Teil auch Laufen. Die Muskelgruppen des Laufens sind nun mal anders, als beim Schwimmen und Radfahren. Es besteht natürlich grundsätzlich die Möglichkeit, aber ich denke, 3mal Laufen solltest du auf Jeden Fall. Und dann nach Lust und Laune mal Radeln oder im Wasser entspannen :)



Übrigens: wenn du eine Laufeinheit ersetzen möchtest, solltest du nur die “unwichtigste” Einheit wählen, z.B. den kürzesten und lockersten Lauf. Auf keinen Fall den etwas längeren lauf und schon gar nicht eine Tempoeinheit ausfallen lassen.



 



 



Also, viel Erfolg und ich hoffe, von deiner Entwicklung zu erfahren :)



Greetz vom 3sportelnden Feuerdrachen :)



 



 
Bospa08snr893q_medium derRene 326 Beiträge


Hallo Jens!



Als aktiver Sportler und Laufanfänger in deinem Alter kann man sicherlich eine Zielzeit unter 2h erwarten. Da man sich als Anfänger recht schnell steigert und man in deinem Alter meist noch gute Voraussetzungen hat, wenn man vorher schon Sport betrieben hat. Dies sieht bei älteren Läufern und Läufern die vorher längere Zeit kaum sport gemacht haben anders aus.



Ich bin (wie bei anderen Themen bereits geschrieben), der Meinung das man Lauftraining durch keine andere Sportart ersetzen kann. Zumindest kann man es nicht mit irgendwelchen Hochrechnungen gleichsetzen. Sicherlich werden einzelne Körperpartien auch durch andere Sportarten trainiert, deswegen fehlen trotzdem noch die Anderen. Auch wenn man sagt man Trainiert die Grundlagenausdauer, so werden aber auch gleichzeitig die Laufspezifischen Muskeln trainiert, welche bei anderen Sportarten anders sind. Man kann ein Laftraining aber sehr gut durch andere Sportarten ergänzen, dies beugt auch Verletzungen durch zu einseitige Belastung vor.



Sich als Laufanfänger in irgend einen pauschalen Trainingsplan zu stürzen halte ich widerum auch für weniger sinnvoll.(aber nicht für völlig verkehrt) Anfangs solltest du einfach nur LAUFEN, langsam deine Umfänge erhöhen, auf Regeneration achten (Radfahren und Schwimmen kann auch eine Form von Regeneration sein) und hin und wieder mal kleine Tempospielchen (zb Fahrspiel, Tempodauerlauf bis zu 10km, richtiges Intervalltraining würde ich erst nach dem ersten HM machen) einbauen… In deinem Alter verzeiht dir dein Körper auch recht schnell, wenn du mal längere Läufe zu schnell läufst. Hauptsache du brügelst nicht gleich wieder am nächsten Tag los, dann schon mal 1-2 TAge Pause. Daher brauchst du, meiner Meinung nach auch nicht unbdingt eine Pulsuhr. Du kannst dir ja auch Trainingspläne anschauhen (unbedingt mehrere verschiedene), wie sie aufgebaut sind, dh wie oft Regeneration was für Bestandteile kann man einbauen und wie sehen diese aus. (für die Anfangszeit würde ich dir nach jeden Tag Training min. ein Tag Pause empfehlen)



 



also dann viel Spaß beim Training



m.f.G. René



 
Jensation_medium Jensation 3 Beiträge


Vielen Dank für die Eure bisher gesendeten Tipps, waren einige gute Ratschläge dabei und gerade als Anfänger kann man davon (fast) gar nicht genug bekommen. Aber Laufen ist nun einmal ein Individualsport d.h. ich musss sozusagen auch versuchen “meine eigene Linie” zu finden. Jetzt werde ich erst einmal versuchen Eure Tipps so gut es geht in mein Training einzubauen, dann schau ich mal wie ich damit zurecht komme.
Am 1. Juni steht bei mir dann erst einmal ein 10km-Lauf in Heidenheim an, werde dann auch mal einen Blog-Eintrag schreiben, wie ich bis dahin voran gekommen bin.

Nochmals danke,



                   der Jens



Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / training und technik Trainingseinheiten auch mit anderen Sportarten sinnvoll?