MeinSportplatz
Restart_2019-top_banner

Foren laufen / off-topic Probleme mit angespannten Muskeln

Probleme mit angespannten Muskeln

Abonniere Probleme mit angespannten Muskeln 12 Beiträge, 7 Stimmen , Tagged: verspannt verkrampft angespannt

 

Icon_missing_medium Splatter 5 Beiträge

Hallo Gemeinde,

 

ich habe seit einigen Monaten Probleme mit meinen Beinen. Dazu erstmal etwas Vorgeschichte. Ich gehe normalerweise regelmäßig 1-2 mal die Woche laufen, am liebsten 10 km. Weiters trainiere ich 2-3x Karate, fahre gelegentlich Fahrrad und schwimme wenn es sich ergibt. Bin 182 cm groß und wiege 77-79 kg, bin 31 Jahre. Würde mich also eher als sportlich einstufen.

 

Seit 2 bis 3 Monaten habe ich Probleme mit der Muskulatur der Beine von der Hüfte an abwärts. ich spüre wie die Muskeln angespannt sind und wenn ich sie drücke, schmerzen sie sehr schnell. Dies hat sich mittlerweile so verschlechtert, dass mir auch das linke Kniegelenk wehtut, weil die Muskeln drumrum verspannt sind. Über den Winter habe ich 7 Wochen Laufpause und 5 Wochen Karatepause gemacht (gelegentlich skifahren, aber selbst das war ungewohnt anstrengend). Dachte, es liegt am vorweihnachtlichen Arbeitsstress, wurde aber nach dem Urlaub nicht besser. Ich fing dann mitte/Ende Januar wieder an und rannte 10 km (Benchmark-Strecke). Dies mit der absolut miesesten Zeit meiner Karriere und ich war eine komplette Woche erledigt mit dem schlimmsten Muskelkater, an den ich mich erinnern kann. Die Woche drauf lief ich wieder, musste aber nach 3 kms abbrechen, Knieschmerzen und total überanstrengt. Zeit für den Arzt. Ich leide unter keinem Bandscheibenvorfall und die Nerven übertragen Signale wie es sein soll. Auch eine Schmerzmittel-/Muskelrelaxer-Kur brachte bis dato keine Verbesserung. Am Dienstag habe ich im Karate einen Kraftzirkel veranstaltet (dort bin ich Trainer), bestehend aus 7 Stationen, bei denen 5 Stationen Arme und Torso betrafen und 2 die Beine. Die zweite Beinstation war Seilspringen auf einer Weichbodenmatte. Ich hielt die Zeit fast nicht durch, war danach kaputt und zittrig und mir war sogar etwas schlecht. Die Armstationen, über die jeder jammerte, machten mir quasi nichts aus. Ich habe nun wieder Muskelkater und meine Beine sind schwer und angespannt. Ich denke mal, dadurch, dass die Beine ja im Ruhezustand schon sehr viel arbeiten, ist keine Power mehr da, wenn es drum geht, sich wirklich zu bewegen. Beim Laufen ists ganz schlimm, beim Karate ist es noch nicht so dramatisch, wobei ich dort auch mit den Beinen beim Kämpfen ziemlich langsam geworden bin.

Ich denke, dass ich mich ausreichend gut ernähre und nehme zusätzlich Vitamin- und Mg-Pillen, trinke genug, etc, etc. Bevor ich wieder zu meinem Arzt gehe, der eh nur die Karte durchziehen will, und er wieder mit der Chemo-Keule im Dunkeln tappt, hat von euch jemand eine Ahnung, was mit mir los sein könnte?

 

Vielen Dank fürs drüber Nachdenken,

Andreas

 
Feldhase_medium Laufhasi 16 Beiträge

Hallo Andreas, habe Deinen Beitrag gelesen und ein bisschen darüber nachgedacht. Bin selber Ärztin, allerdings nicht für Neurologie oder Orthopädie, denke aber, dass Du Dich nicht mit Schmerzmitteln oder Muskelrelaxantien “abspeisen” lassen solltest. So starke Verspannungen und gleichzeitig Schwächegefühl NUR in den Beinen darf ja bei einem jungen sportlichen Mann nicht sein. Bei was für einem Arzt warst Du denn? Geht es Dir denn im Allgemeinen sonst gut, also hast Du irgendwie Gewicht abgenommen oder fühlst Du Dich sonst nicht gut? Gibts bei Dir in der Familie irgendwelche Muskelerkrankungen? Ich fürchte, Du wirst Dich wohl auf jeden Fall noch einmal beim Arzt vorstellen müssen, aber wenn Du das Gefühl hast, dass der nur “Karte durchziehen” will, dann geh zu einem anderen. Ich würde einen Neurologen empfehlen, aber vielleicht warst Du dort ja schon – wenn der die Nervenleitung überprüft hat. Halt mich mal auf dem Laufenden, was dabei rausgekommen ist! Liebe Grüße und gute Besserung aus Bremen, Hasi

 
25092010416_medium 42erMichel 66 Beiträge

Hallo Andreas,

versuch von deinem Arzt/ FAcharzt ein Rezept über “Manuelle Theraoie” zu erhalten. Gehe damit zu dem Physiotherapeuten deines Vertrauens (vielleicht sogar ein Sportphysiotherapeut, bzw einer der sich im Sportbereich engagiert) und lass dir von dem deine Fascien im Gesäß- u Beinbereich lösen. Tut sackrisch weh, kann “schlimmstenfalls” Erleichterung bringen, vielleicht hat der Physio noch andere Tips und im schlechtesten Fall der Fälle ists nachher so wie vorher. Glaub ich aber nicht.

laufendlaufende Grüße

michael

 
25092010416_medium 42erMichel 66 Beiträge

Soll natürlich “Manuelle Therapie” lauten.

 
Br10kn26699 Rennhuhn 146 Beiträge

Ich würde dir auch raten, noch mal zu einem Arzt zu gehen und stimme Hasi zu. Gute Besserung Rennhuhn

 
Icon_missing_medium Splatter 5 Beiträge

Hallo Leute!

 

Nach einem ziemlich schlimmen Wochenende (Herzrasen, Zittern, Knieschmerzen, angespannte Muskeln), habe ich vom Onkel Doc die Ergebnisse einer Blutuntersuchung. Diagnose: “Gewaltige” (Arztzitat) Schilddrüsenüberfunktion. Dies hat zur Folge, dass durch die zu hoch ausgeschütteten Hormone der Schilddrüse der Körper quasi auf Vollgas läuft, daher die Beschwerden.

 

Vielen Dank für eure Ratschläge. Ich werde nun erstmal Pillen essen und versuchen, weniger Stress zu haben :)

 
Feldhase_medium Laufhasi 16 Beiträge

Hey, na Gottseidank, das kann man ja einigermaßen gut behandeln. Dann wünsche ich Dir gute Besserung, und dass Du bald wieder richtig lauf-fit bist! Hasi

 
10 dasmuli 803 Beiträge

Hey Splatter.

Das ist doch schon mal eine gute Neuigkeit. Nun must Du nur noch die Sache in den Griff bekommen und das wird sicher mit Hilfe des Arztes auch klappen. Ich drücke Dir die Daumen.

Viele Grüsse …. das Muli

 
Icon_missing_medium Splatter 5 Beiträge

Ich sehe der Sache auch ziemlich positiv entgegen, danke alle!

 
Br10kn26699 Rennhuhn 146 Beiträge

Na puh, muss ich da sagen, zahlreiche neurologische Erkrankungen beginngen genau so. Sei mal glücklich (naja, glück im Unglück!!!) das du 1. die Beschwerden kennst und es 2. nix Neurologisches ist.

LG und Gute Besserung

Rennhuhn

 
Pnuxl8hg_400x400_1_medium Naruto 111 Beiträge

Ich hoffe mal das du die Ursache herausgefunden hast und sie natürlich auch behandeln konntest!?Das man angespannte Muskeln hat,muss ja von irgendwoher kommen!

Hatte so ein ähnliches Problem mit den Muskeln…am Ende hat sich dann herausgestellt das ich falsch traniert habe und dadurch es ständig zu Muskelkater und Schmerzen kam.Wollte einfach auf die Schnelle paar Kilos runter haben und Muskeln aufbauen.Ist bei mir nach hinten losgegangen.

 

Hab’ dann den Tipp bekommen mir nen Personal Trainer zu nehmen.Hab’s dann auch so gemacht und mittlerweile läuft alles super…wäre ich doch bloss früher auf diese Idee gekommen!Den Personal Trainer hab’ ich hier bei https://www.pro-personal-trainer.de/ gefunden,und bin mit der Entscheidung mehr als zufrieden.

 

LG

 

 

 
Icon_missing_medium Sajonac 72 Beiträge

Guten Abend 

Wie geht es dir denn, ich meine hast du deine Probleme in den Griff bekommen ? In meinem Fall war es so, dass ich mich auch umgesehen habe weil ich starke Gelenkschmerzen hatte.
Verschiedene Mittel habe ich auch schon versucht aber ehrlich gesagt hat nicht alles helfen können. 

Aus dem Grund habe ich mich dann auf eigene Faust nach einem natürlichen Mittel umgesehen. Da bin ich auch auf den Chagapilz bei https://www.chagapilz.org/ gestoßen. Der soll entzündungshemmend sein und vor allem ist es auch so, dass man sich im Web umsehen kann und lesen kann, dass dieser Pilz wirklich in verschiedenen Bereichen der Gesundheit helfen kann.

Dir alles Gute

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / off-topic Probleme mit angespannten Muskeln