MeinSportplatz
Umfrage_2018

Foren laufen / off-topic Die kleinen "Helferlein"

Die kleinen "Helferlein"

Abonniere Die kleinen "Helferlein" 17 Beiträge, 9 Stimmen , Tagged: Power Balance Magnetarmband Hologrammarmband

 

Mkn_duemmerlauf2015_klein_medium Knebelman 19 Beiträge

Hallo meine Laufkumpaninnen und – kumpane ;-)

ich hab mich mal durchgerungen und schaff es hoffentlich eine angenehme Pro & Contra Diskussion “anzetteln”. :-)

Also, es war im letzen Jahr im November, da wollte ich mir im Fachgeschäft eine kurze Laufhose kaufen. Ich wurde auch ganz schnell fündig und ging zur Kasse … wie es der Zufall so wollte, dauerte es etwas bis ich mein Geld loswerden durfte und ich schaute mir so einige Aussteller an. Besonderes Interesse erweckte ein Aussteller mit Armbändern. Power Balance stand in großen Lettern drüber. Ich nahm eins in die Hand und versuchte zu ergründen was es bewirken soll. Aus dem kurzen “Text” wurde ich nicht wirklich schlau, jedoch kam eine der Verkäuferinnen auf mich zu und fing gleich an darüber zu sprechen … nicht irgendwie aufdringlich, sondern einfach von ihren Erfahrungen. Da sah ich dann auch, dass sie selbst eins trug. Gut, kennt man ja …. Vertrauen schaffen, selbst das Tragen vorgaukeln usw. Nun musste ich zugeben, dass ich bei den Erzählungen allmählich den Eindruck bekam …. Scharlatanerie. Da kam sie mit Übungen um die Ecke. Ausgestreckte Arme will sie bei mir runterdrücken. Einmal ohne Band, einmal mit. Daumen und Zeigefinger möchte sie mir auseinanderziehen, wenn ich mit beiden Fingern ein O bilde. Wieder einmal ohne und einmal mit Armband. Keine Ahnung, warum ich mich drauf eingelassen habe, vielleicht weil sie so nett und hübsch war und ich hoffte es würde mehr draus?! NEIN, quatsch! Ich bin ja glücklich vergeben. :-) …. jedenfalls haben wir die Übungen gemacht und es waren komischerweise Unterschiede zu verzeichnen. Tja, stand ich noch dummer da als vorher, weil ich es mir nicht erklären konnte. So hab ich mir einfach ein Herz gefasst … zum Glück war Weihnachtsgeld gerade drauf :-) … und hab es mir einfach für 40 Euronen gegönnt.

Nun ist es seither so, … ich drück es mal vorsichtig aus … dass ich das Gefühl habe, tagsüber nicht mehr zu müde Anfälle zu haben und nachts besser schlafen kann … gut, dass eine könnte das andere natürlich bewirken :-D … aber dazu muss ich sagen, dass ich vorher wirklich sehr schlecht geschlafen habe. Ich habe nichts am Bett verändert und auch nichts an meinen Gewohnheiten …. gut, ich renne seit diesem Jahr … aber nicht jeden Tag. Ich trage das Armband tagsüber rund um die Uhr und nehme es abends zum schlafen ab. Mittlerweile habe ich aufgegeben irgendetwas davon verstehen zu wollen und habe bisher auch jegliche Frage und Diskussion zu diesem Armband abgeblockt. Bis heute …. jetzt will ich mal hören, ob es auch andere Leute hier gibt (genügend Leistungssportler habe ich mit den Armbändern im TV schon gesehen), die es tragen und/oder welche Meinungen darüber vorherrschen. 

Ich stell auch gleich klar, dass ich mein Armband sicherlich weiterhin tragen werde … :-D Auch wenn es nur eine reine Kopfsache sein sollte  … egal, ich hab das Gefühl es bewirkt was und große Leistungen fangen im Kopf an grins

Gruss Knebelman

 
Img_1928_-_kopie_medium danim 56 Beiträge

cooles Thema und ich ahb mir hier auch schon meine Gedanken gemacht… freu mich jetzt schon auf Erfahrungsberichte und eine schöne Diskussion.

Ich geh davon aus, dass es Placebo ist … aber wenns hilft, is auch Placebo gut ;D

Ich bild mir z.B. ein, dass Kirschsaft gegen Muskelkater hilft. … klappt ;)

Zum anderen habe ich immer Magnesium gegen Krämpfe genommen, seit aber ein werdender Arzt zu mir meinte, gescheit Dehnen hilft auch – mach ich das und die Krämpfe in der Nacht haben nachgelassen … ich habe auch früher gedehnt, aber heute mach ich das viel bewusster und bisschen intensiver/länger… Placebo oder nicht – es hilft!

Ich denke, viele Beschwerden fangen bei uns Menschen einfach im Kopf an … und da können sie auch wieder besiegt werden :p

 

viele grüsse – freu mich auf Antworten ;)

 
Mkn_duemmerlauf2015_klein_medium Knebelman 19 Beiträge

Hallo danim,

anscheinend dann doch nicht so ein einladendes Thema … oder aber, was ich eher vermute nach den Wochen, die ich hier angemeldet bin … sehr wenig frequentiertes Forum, oder sogar Homepage. Viele nutzen anscheinend die Seite weniger zum Meinungsaustausch, als zum verwalten der sportlichen Aktivitäten. Schade eigentlich. Hatte mir wirklich mehr von der Seite erhofft, weil ich sie eigentlich ganz nett gemacht finde. Hab erst bei jogmap.de angefangen und bin dann hier gelandet. Es gibt hier wohl einen Stamm von Leuten, die immer schreiben, aber neue Leute kommen sehr wenig hinzu. Verwunderlich eigentlich, wenn man Wochenende für Wochenende sieht, wieviele Läuferinnen und Läufer diesem Hobby auch in Wettkämpfen fröhnen. Zu wenig Zeit für Internet, durch Training? :-D … naja, finde ich mich also mit ab, dass ich zu der Thematik wohl keinen Meinungsaustausch zustande bekomme. ;-)

Gruss Knebelman

 
Dsc_3257_medium traudl 986 Beiträge

hallo Knebelman

ich finde es auch sehr schade, dass da nicht mehr gekommen ist. ich habe mir vorletztes Jahr auch so ein “Wunderhalsband” gekauft. hatte an einem Stand Tests gemacht und Wow, war wirklich überzeugend! ich hab dann das Halsband fast immer getragen, auch bei der Arbeit und beim Laufen und…. ich hab fest dran geglaubt, dass ich damit leistungsfähiger sein kann. und dann…. habe ich dieses Jahr Wettkämpfe gelaufen- Mist hab mein Halsband nicht an! und doch bin ich in Freiburg ganz nahe an meine PB gekommen und in Bad Waldsee habe ich eine PB erreicht – ganz ohne mein Halsband. Seit dem liegt das Band im Schrank… ich seh es mir immer mal wieder an. Doch inzwischen glaube ich nicht mehr an die Kraft des Halsbandes sondern an die Trainingslehre.

Irgendwo im www hatte ich mal den schönen Spruch gelesen “Es gibt kein Wunder- es gibt nur Training!” Da ist wohl was dran. Der Spruch hängt an meiner Pinnwand und den habe ich mir als Bildschirmhintergrund auf meinen Rechner gespeichert :))

wer an die Wundermittel glaubt, soll sie nutzen, dann werden sie auch helfen. Doch ohne ausreichendes Training wird so ein Hals- oder Armband wenig nützen.

ich wünsche dir weiterhin viel Freude, Spass und Erfolg bei allem was du machst!

grüssle tt

 
Zieleinlauf_online_medium Brueller1 261 Beiträge

Hallo Knebelmann,

 

interessantes Thema, allerdings glaube ich, die Frage, ob dieses Halsband, welches ich als Armband besitze, wirklich funktioniert, hier nicht abschließend klären können.

 

Ich selbst bin in den Besitz dieses Armbandes kommen, als ich einen Bekannten in Berlin auf der letztjährigem Marathonmesse traf, der solche Armbänderin großem Stil verkauft. Das ist auch der einzige Grund, warum ich ein solches Armband besitze, denn meine Freunde, die mich begleitet haben und ich haben keinen Cent bezahlen müssen. Auch bei mir haben die Tests, wie Du sie beschrieben hat, tatsächlich funktioniert und das hat mich sehr beeindruckt. Allerdings bin ich der Auffassung, dass hier NLP-Techniken zum Einsatz kamen und die Wirkung durch erstklassig geschulte Verkäufer und mittels Suggestivtechniken hervorgerufen wurde. Da es sich hier um ein Franchisesystem handelt, kann man zwar nichts davon ausgehen, dass Verkaufspreis minus Materialwert anzusetzen sind, die Gewinne für den Franchisenehmer sind aber erheblich. Dieses Produkt ist ein exzellentes Beispiel dafür, wie man durch einen verhältnismäßig hohen Preis in Verbindung mit einer extrem professionell aufgestellten Vermarktung Dinger von geringem Wert unter Suggestion einer nicht nachweisbaren Wirkung wie geschnitten Brot verkaufen und dabei wohlhabend werden kann.

 

Ich selbst habe übrigens weder auf der Packung, noch in der Packung, noch in der Internetpräsentation der Firma irgendeinen plausiblen Hinweis auf Wirkungsart und Wirkungsweise finden können. Weiterhin habe ich bei mir selbst keinen Unterschied fest stellen können, als ich das Armband trug oder es zuhause vergessen hatte.

 

Die einzige, feststellbare Wirkung ist ein gewisser kommunikativer Aspekt, da man als Träger dieses Armbandes regelmäßig darauf angesprochen wird und hätte ich ständig welche bei mir gehabt, hätte es mir keine Mühe gemacht, einige davon zu verkaufen. Abschließend kann ich sagen,  dass ich mir wünsche, einmal so eine gute Idee  zu haben. ;-)

 

Sportliche Grüße, Martin

 
10 dasmuli 803 Beiträge

…mhhhh was fällt mir dazu ein ?

Ich bin mir sicher, das es keine positive Wirkung bzw. eine Verbesserung der körperlichen Leistung haben kann.

Der gesunde Menschenverstand wird mir da wohl Recht geben.

Obwohl …. es ist ja bekannt, das der Geist Berge versetzen kann.

Beispiel: gestern Abend waren Intervalle angesagt. Nach dem 3. war ich ziemlich gebügelt und wollte auf den letzten verzichten. Doch das Problem des “nicht mehr Könnens” liegt gar nicht in den Beinen sondern mehr im Kopf und wenn man nun an die “positive Kraft” von etwas glaubt, dann kann so ziemlich alles dabei helfen, doch noch Energien zu mobilisieren.

Also, wenn es hilft, hängt Euch etwas um den Hals und …schwubs … klappt es besser.

Viel Erfolg (egal ob mit oder ohne mitgeführte Wunder) wünscht Euch … Muli

 
Mkn_duemmerlauf2015_klein_medium Knebelman 19 Beiträge

Na sieh mal einer an, so bekommt man euch also aus den Löchern :-D … Bisschen “motzen” und schon kommt man zu Einträgen. ;-) Werde ich bei meinem nächsten Opener, sollte ich noch einmal ein Thema im Kopf schwirrend rauslassen müssen, sofort beachten. :-D Danke für eure Wortmeldungen. Hab aber wohl etwas Recht mit dem Stammtisch “meinspOrtplatz” ;-) Halten wir es also mit dem Moto Qualität ist manchmal besser denn Quantität. :-)

Gut zu wissen, dass auch andere Läufer kleinere Helferlein benutzen. Traudl hat zwar schon umgeschwenkt, kann aber ohne mentale “Helferlein” dann doch nicht. ;-) … ich sag nur Zettel an Wand, oder Bildschirmschoner.

Brueller1, der Glück hatte kostenfrei an, von mir benutztes “Helferlein” zu kommen, nutzt andere “Kräfte” des Armbands, die ich definitiv auch schon festgestellt habe und besser nachvollziehen kann … da es ja schon etwas anders aussieht als Wolle´s Freundschaftsbänder  ;-)

danim benutzt Kirschsaft gegen Muskelkater, wobei du nicht näher erörterst ob du ihn extern durch einreiben oder intern durch trinken nutzt. :-D

Ja und unser muli ist resistent gegen alles Materielle, er lässt gleich den Geist ran :-D …. komme mir gerade vor, wie bei Herzblatt … die Stimme im Hintergrund, die alles zusammenfassen muss. lach ….  

Jetzt aber nochmal zu meinem “Helferlein”. Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass es eine körperliche Leistungsverbesserung bringt, auch wenn wir Menschen unseren Körper wahrscheinlich nie vollends verstehen werden. Doch halte ich es dann wirklich mittlerweile so … wenn ich so gestrickt bin, dass ich was zur Unterstützung benötige, ja dann probier ich auch mal andere Wege aus. Ich hab in den letzten 2 Jahren Akkupunktur ausprobiert und Ostheopathie anwenden lassen. Beides nie bereut, weil es mir geholfen hat meinen Körper besser zu verstehen und mit ihm besser umzugehen. Vor Jahren hab ich nicht anders gedacht als viele Menschen teilweise heute noch. Man wird manchmal belächelt, wenn man darüber erzählt das man sowas nutzt … doch meistens nur von jüngeren Leuten. ;-) … wie ich damals auch war. Klar hab ich meistens mit 20 noch keine Zipperlein, aber …. :-)))

… wie schon vorher geschrieben … ich brauch es erstmal noch weiter für meinen mentalen Kick …. vielleicht geh ich ja bald einen Schritt weiter und schreib Zettelchen für die Pinnwand (ist definitiv günstiger) oder reib mich mit Kirschsaft ein grins Trinken mag ich den nämlich üüüüberhaupt nicht :-D   

Sportlichen Gruß von diesmal nicht zu ernst zu sehenden Knebelman ;-)

 
Img_1928_-_kopie_medium danim 56 Beiträge

also beim kirschsaft – um das kurz zu erläutern – geht es “angeblich” um den Saft der Kirschen der irgendetwas hat, was der Muskel bei Übersäuerung braucht. Wie gesagt, ich bin kein Arzt und ich hab auch keine Ahnung, ob das wirklich stimmt. Ich habs ja auch nur aus einer Reportage ;D  und ich trinke ihn ;) Aber wahrscheinlich hilft auch Kirschenessen ;) .. geht ja um den Inhalt der Kirsche ;D

Ich persönlich trinke Kirschsirup mit viel Wasser und das schmeckt mir auch ganz gut ;)

 
Dsc_3257_medium traudl 986 Beiträge

@ Knebelmann: wenn du vor meinem 1. Marathon durch meine Wohnung gelaufen wärst-du hättest dich wahrscheinlich weggeschmissen vor lachen. Kein Spiegel, kein Schrank, keine Tür ohne motivierenden Spruch :)…falls du egal für welche Lebenslage mal einen Motivationsspruch brauchst- frag einfach ;)))

Hier nochmal einer: Starten ist Überwindung-durchhalten ist Erfolg- ankommen ist Sieg!

schönen Tag wünscht

tt

 

PS das mit dem Kirschsaft (trinken) gegen Muskelkater habe ich auch mal irgendwo gelesen.

PPS sag mal Knebelmann…bist du eigentlich schon beim kmspiel dabei? Wir steigen demnächst in Liga 3 auf. Darfst gerne mitspielen (www.kmspiel.de)

 
Mkn_duemmerlauf2015_klein_medium Knebelman 19 Beiträge

@traudl Du wirst lachen, habe gerade deinen Thread dazu gelesen und bin in einer 2. Registerkarte schon dabei mich zu registrieren. ;-) ….

Was die Sprüche angeht, komm ich gern auf dich zurück … wobei der Marathon nie vor mir liegen wird …. da sonst Schimpfe von General aka meine Rheumatologin. :-D Hab Freigabe für maximal HM. Da bin ich aber noch weeeeiiiiiiit weg von. Erstmal die 10km in ansprechender Zeit … dann seh ich weiter.

 
Derwaldseeer Beff 156 Beiträge

Jetzt muss ich mich als ambitionierten Läufer doch glatt auch mal einmischen ;-). Schön, dass es so viele Läufer gibt, die ihre “Helferlein” dabei haben und daran glauben. Ich selbst hatte bereits ein Armband von PB, damals als erster Sportler bei uns in der Allgäuer Region und ich war ständig nur am erklären, was dieses Armband bewirkt oder bewirken soll. Inzwischen sieht man auf den regionalen Sport- und Laufveranstaltungen kaum noch jemand, der nicht so ein Armband egal von welcher Firma auch immer trägt – schließlich schadet es ja nicht.

Es wurden bereits begriffe wie Suggestion in den Raum geworfen und dass erfahrene Verkäufer die Bänder an den Mann bringen sollen – da habt ihr sicherlich nicht ganz unrecht, jedoch habe ich die Tests mit Verwandten ebenso gemacht und ich als “NICHT-VERKÄUFER” habe es geschafft, diese zu überzeugen. Auch wenn das ganze nicht nachweisbar ist, so ist es doch immer noch eine Sache der Einstellung. Der eine glaubt, dass ihm kleine weiße Globuli helfen, der andere braucht seine Cap für einen Wettkampf, der nächste läuft nie ohne Pulsuhr – und warum? Weil jeder für sich dabei die positiven Effekte rausgezogen hat.

Ich habe mich erst ziemlich intensiv mit einem Buch von Emile Coué beschäftigt, der die Methode der Autosuggestion geprägt hat. Er hat sagenhafte Erfolge erzielt, Leute geheilt, die gelähmt waren oder an chronischen Krankheiten litten – alles ohne Medikamente sondern nur mit dem Glauben daran, dass alles gut wird, dass es einem besser gehen wird. Inzwischen hängt sein geprägter Satz auch in meiner Wohnung: “Es geht mir jeden Tag, in jeder Hinsicht immer besser und besser.” Coué geht auf jeden Patienten individuell ein und gibt ihnen die Aufgabe diesen Satz täglich vor dem Aufstehen und vor dem Einschlafen mit geschlossenen Augen und halbgeöffneten Lippen 20x wie ein Rosenkranz abzusprechen. Ich habe mir diese Methode inzwischen zu meiner Eigenen gemacht und man trainiert bewusster und fühlt sich einfach besser! Wenn du das nicht glaubst, mache diesen Selbsttest: Stelle dich hin und beuge dich nach unten und merke dir wie weit du nach unten kommst. Danach stellst du dich wieder gerade hin, schließt die Augen und denkst ganz intensiv daran, dass du nun wesentlich weiter zu deinen Zehen kommst – du denkst nur daran und versuchst alles andere auszublenden. Sage dir immer: Ich komme fast bis an die Zehen! Danach öffnest du die Augen und beugst dich erneut nach unten und machst deine eigene Erfahrung. Die Vorstellungskraft ist immer stärker als der Wille – im Rahmen des Vernünftigen – so beschreibt es Emile Coué. Die Energie folgt also den Gedanken. Wenn du also verletzt bist, glaube immer daran, dass es dir jeden Tag besser gehen wird. Ich habe sehr positive Erfahrungen gemacht speziell mit meiner Achillessehnenverletzung, die ich lange mit mir rumgezogen habe. Wer darüber mehr wissen möchte, kann sich gerne bei mir melden oder auch einfach selbst mal nach Emile Coué im Internet suchen.

Zurück zu den Armbändern – inzwischen gibt es eine Firma, die auch auf die Wirkung der negativ Ionen gekommen ist, jedoch mit Magneten arbeitet. Die Wirkung von Magneten auf den menschlichen Körper ist wissenschaftlich nachgewiesen. In meinem Berufswesen arbeiten wir unter anderem mit Magnetfeldtherapie, was tolle Erfolge bringt.

Letztendlich muss jeder selber wissen, was für Ihn das beste ist. Ob er nun Kirschsaft trinkt, Pastapartys bevorzugt oder vor jedem Wettkampf noch nen BigMc ist – im Endefekt ist jeder für sich selbst verantwortlich und wir wissen alle, dass ohne Training keine Erfolge sichtbar werden. Die mentale Stärke und Willens- als auch Vorstellungskraft können wir schulen und so unser Leistungsvermögen im Endeffekt vollständig auskosten ;-).

 
Sg101952_medium ThomasKnacks... 50 Beiträge

Schönes Thema.

Ich finde es vor allem interessant, dass Läufer einerseits, was die Ernährung, das Training, die Pulswerte, und ähnliches angeht, geradezu “verrückt” nach empirischen Daten und Fakten sind und sich andererseits für Dinge begeistern können, deren Nutzen wissenschaftlich nicht nachzuweisen ist. Im Endeffekt wird es darum gehen, einfach alles auszunutzen, was einen irgendwie schneller machen könnte. Ob da allerdings der Glaube Berge versetzen kann, bezweiflele ich persönlich. Vor allem, wenn ich dann noch feststelle, dass die “neue Methode” oder das “kleine Helferlein” verdächtig viel Geld kostet.

Jeder Läufer muss selbst wissen, woran er glaubt und was er investiert, um sich leistungstechnisch nach vorn zu bringen. Für mich persönlich möchte ich es niemals so weit kommen lassen, dass meine Leistungsfähigkeit von einer bestimmten Socke, Hose, einem Armband, einem Schuh, einem Talisman, oder sonst einem Laufzubehör abhängt. Ich verlasse mich da doch lieber auf meinen Körper, mein Training, eine normale, ausgewogene Ernährung und den(hoffentlich bei mir vorhandenen) gesunden Menschenverstand. 

Allerdings soll das jeder für sich selbst entscheiden. Wer ohne die Schuhmarke X, das Nahrungsergänzungsmittel Y oder den Bekleidungsartikel Z keine Bestzeit laufen kann, der soll sich diesbezüglich eindecken. Dem Sportler selbst schadet es(vermutlich) nicht und nebenbei wird, jedenfalls in einigen Fällen, die Wirtschaft angekurbelt.

Weiterhin viel Spaß beim Laufen.

Thomas

 

 
Icon_missing_medium Thea 116 Beiträge

Hallo Zusammen, ob es hilft oder nicht, cool und sportliche sehen diese Teile allemal aus. Ich trage auch ab und an so ein Teil, allerdings ein anderes mit einem Titanfaden, also keines mit Hologramm. Gruß Thea

 
Zieleinlauf_online_medium Brueller1 261 Beiträge

Hallo Mitläufer,

 

Ganz im Sinne von Knebelmann hat sich hier eine interessante Diskussion entwickelt. Danke auch an Beff für seine wie üblich fundierte Stellungnahme. Seine Ansicht, dass der Geist stärker ist als der Körper und das komplementäre Methoden im Sport sinnvoll und wichtig sind, teile ich durchaus. Ich bin sogar der Meinung, dass gerade im Ausdauersport ohne einen tiefen Glauben an seine eigene Leistungsfähigkeit kaum etwas zu erreichen ist. Gerade im Wettkampf kommt man immer wieder an einen Punkt, an dem es die pure Willenskraft ist, die einem hilft, weiterzumachen. Und natürlich muss auch dieser Bereich trainiert werden. Das geschieht zum einen während des normalen Trainings, in dem man sich aus einer inneren Kraft heraus immer weiter vorantreibt, ohne dass gleich ein Rudel Löwen als Motivations Hilfe hinter einem her rennt, zum anderen sind natürlich Methoden wie die Autosuggestion, Hypnose und vieles andere mehr hilfreich. Ein gewisser Aberglaube spielt natürlich auch eine Rolle, schließlich hat jeder sein paar Lieblingsschuhe, oder Socken, Cap, Armband oder was auch immer. Was auch immer den Erfolg bewirkt, ist eigentlich egal, das Ergebnis zählt.

 

Ein letztes Wort zu diesem Armband: Geniale Geschäftsidee, der Verkauf von wirksamen Placebos ist für mich in Ordnung, allerdings erscheinen mir die 40 Euro ein wenig teuer. Andererseits ist der relativ hohe Preis natürlich teil der Vermarktungsstrategie und viele würde von einem Kauf absehen, weil: Was nix kostet ist auch nix!

 

Augenzwinkernde, sportliche Grüße, Martin

 
Img_1928_-_kopie_medium danim 56 Beiträge

ich frag mich nur, wo gestern die Wirkung meines Geistes war… der Geist, der Wille war stark und da, doch meine Füsse so schwer wie Blei :((

Mein Geist muss lauter werden, eindeutig!!! ;D

 
Mkn_duemmerlauf2015_klein_medium Knebelman 19 Beiträge

Da hat sich hier ja doch noch ein beachtlicher Teil geäussert. Freut mich vor allem, dass es eine wirklich sachliche … wenn man das zu dieser Thematik sagen darf … Diskussion ist und nicht abwertende Bemerkungen fallen. Gerade weil wir uns hier bei diesen “Helferlein”, welcher Art auch immer, in einem nicht messbarem Bereich befinden wird natürlich auch immer gern darüber geschmunzelt oder hergezogen. Wie aber schon oft gesagt, bzw. geschrieben … wenn derjenige für sich einen Nutzen sieht, dann muss man ihm diese “Unterstützung” auch zugestehen. ;-)

@ Martin (Brueller1) Geschäftsidee mag sicherlich genial sein, ob teuer oder nicht ist Ansichtssache ;-), kleinerer Preis von ähnlichen Produkten hielt die Leute auch nicht ab, die Bänder bei LIDL wie verrückt zu kaufen. :-D Abschliessend sei noch erwähnt: Auf den ersten Blick passt wirksam und Placebo ja irgendwie nicht zusammen. ;-)

Macht Spaß mich mit euch auszutauschen. :-)

Gruß Marko 

 
Icon_missing_medium Svennie 9 Beiträge

Für mich ist die eigene Motivation am wichtigsten. Ich brauche immer ein Ziel und kann mich daran orientieren

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / off-topic Die kleinen "Helferlein"