MeinSportplatz
Banner_msp_team

Foren laufen / wettkampfe-und-veranstaltungen 3. Ulmer Stadtlauf

3. Ulmer Stadtlauf

Abonniere 3. Ulmer Stadtlauf 1 Beitrag, 1 Stimme , Tagged: Ulm Einstein-Marathon Stadtlauf Neue Mitte 10 km

 

Marathon_12_medium andy67 376 Beiträge

Hallo zusammen, 

bei der 3. Auflage des Ulmer Stadtlaufes durch die Neue Mitte von Ulm war ich jetzt zum 1. Mal am Start. Ermöglicht wurde mir der Start durch den Freistart als Testläufer für Running-Pur. (mal wieder ) 

Bei schwülwarmen Wetter hatten sich ca. 800 Läufer für den Stadtlauf am Ulmer Münster versammelt und diesmal war ich auch mit von der Partie. Ich muss zugeben, dass mir die Startgebühr von 14€ bzw. 18€ für Nachmeldungen bei einem 10 Km Lauf eigentlich deutlich zu viel sind. 

Bevor ich mit dem eigentlichen Laufbericht anfange ernenne ich jetzt Tria zu meinem persönlichen Motivationscoach ! 

Vor dem Start habe ich mich noch mit unserer BS getroffen und wie immer wusste ich eigentlich gar nicht so genau, wie ich so einen Lauf eigentlich bestreiten soll, da ich ja in der Endphase der Marathonvorbereitung stecke. 
Ein paar Minuten vor dem Start habe ich mich dann so ca. in der 10. Reihe einsortiert und wollte mal sehen, welches Tempo in diesem Bereich gelaufen wird. Da die Strecke einige scharfe Kurven hat und die Absperrungen zum Teil sehr eng standen, war klar dass es zu Beginn etwas eng werden würde. 
Peng-Knall, pünktlich um 15.00 Uhr setzte sich die Meute in Bewegung und schon an der ersten Kurve stockte es etwas und auch ich musste einen Bogen laufen um nicht stehenbleiben zu müssen. Aber auf der Neuen Straße hatte es sich schon etwas entzerrt und der Pulk in dem ich mich befand rannte in einem Affentempo die Straße runter und um die ersten scharfen Kurven zu Kilometer 1 – uiuiui meine Uhr piepste etwas vor dem Kilometerschild und zeigte 4:26 Minuten an – Andy, was machst Du eigentlich schon wieder für Sachen dachte ich noch und rannte weiter. Auf der langen Geraden am Münsterplatz Richtung Frauenstraße habe ich dann eine kleine Gruppe gefunden, die laut meiner Uhr in 4:45 min/Km rannte. Da ich mich in der kleinen Gruppe ganz wohl fühlte habe ich mich entschlossen einfach mal eine Weile dort mitzulaufen – für einen geplanten schnellen Trainingslauf mal wieder ganz schön verwegen, da es auch noch unheimlich schwülwarm war. Trotzdem gingen die Kilometer 2,3 und 4 jeweils relativ locker in 4:45 min/Km rum und nach der zweiten Runde zeigte die Uhr beim Zieldurchlauf 24:44 min an.  
Davon konnte ich ja noch ca. 10 Sekunden abziehen, die ich am Start gebraucht hatte und entschloss mich etwas auf Sicherheit zu laufen und habe die Zeiten bei etwas schneller als 5:00 min/Km einpendeln lassen. 
Hier auf der 3. der 4 zu laufenden Runden hatte ich immer das Gefühl noch Reserven zu haben und fühlte mich richtig gut. 
Und das obwohl ich am Vortag schon 23 Km deutlich schneller als im 6er-Schnitt gelaufen war . 
Aber auf der 4. Runde merkte ich jetzt doch deutlich die Anstrengung und war sehr froh Kilometer 8 bei ca. 39:20 min zu passieren. (Ganz genau weiß ich die Zeit noch nicht ) Also konnte ich mir auf den letzten beiden Kilometern jeweils 5:15 min/Km erlauben um tatsächlich eine sub50 zu schaffen  
Also habe ich mir für den vorletzten Kilometer noch einen Läufer vor mir als Fixpunkt gesucht und habe mich an diesen rangehängt. 
Der letzte Kilometer war dann einfach grandios da die Nichte, die Freundin und vor allem die Schwester meines besten Kumpels mich förmlich Richtung Ziel gebrüllt haben – einfach genial diese Anfeuerung! Dafür mal danke an dieser Stelle! 
Als die Zieluhr in Sichtweite kam, sah ich immer noch die 49:xx vorne und bin unter Anfeuerung der hier zahlreichen Zuschauer mit einem kurzen Endspurt bei 49:25 min über die Ziellinie gerannt.  
Kurz nach der Ziellinie musste ich mich jetzt aber doch erstmal eine Weile am Gitter abstützen und wieder zur Ruhe kommen. 
Nach einem leckeren Radler und allem was sonst noch an Zielverpflegung angeboten wurde, habe ich noch auf BS gewartet und wir haben uns noch eine Weile unterhalten. 
Auch unseren Hedgehoge habe ich noch kurz getroffen und so ging ein für mich sehr erfolgreicher Lauftag zu Ende und ich habe mir dann bei unserer Feier im Garten noch das ein oder andere Bier zum Steak schmecken lassen! 

Jetzt ist für eine Weile mal Schluss mit dem Gehetze, denn in Luxemburg muss ich es ja nicht so eilig haben  

Auf meiner GPS-Uhr standen übrigens 10,34 Km und eine Zeit von 49:10 min. Mal schauen, was die offizielle Zeit sagt. 

Viele Grüße 

Andy

Zum Antworten auf das Thema musst du dich anmelden

Foren laufen / wettkampfe-und-veranstaltungen 3. Ulmer Stadtlauf