MeinSportplatz
Banner_msp_team

Ossiloop 1. Etappe 03.05.2011

Von gismo2 am 04.05.2011

Guten Tag!

Gestern fand der Auftakt des ostfriesischen Kultlaufes statt. Der Start war in Leer im Julianenpark und der erste von sechs Teilabschnitten führte die Läuferinnen und Läufer von Leer über Logabirum nach Holtland. Die heutige erste Etappe 2011 war in der Ausschreibung mit 10,8 km Länge ausgeschrieben.

Um 18:55 Uhr ertönte der Startschuss, damit fünf Minuten eher als bei den folgenden Etappen - zumal nach 750m ein Bahnübergang passiert werden muss, der natürlich nicht geschlossen sein darf - und dafür mussten es halt die fünf Minuten eher sein. Ich startete am Ende der ersten von zehn Startergruppen.

Schon lange habe ich mich auf dieses Event gefreut - zumal ich letztes Jahr das erste Mal mitgelaufen war und da war der gesamte Lauf erstmalig andersrum und es in diesem Jahr somit wieder etwas neues für mich ist:D

Warmgelaufen - gedehnt - auf in die Starterbox - 4 Minuten gewartet und ab gings. 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 Boom - Dazu bei herlichstem Wetter Conquest of Paradise von Vangelis - einfach nur TRAUMHAFT - Im letzten Jahr war es ähnlich im Hafen von Bensersiel - aber auch hier wirklich SUPERR

Und dann ging es auch los - extra zuerst mit dem linken Fuß (da wo der Chip NICHT dran ist) über die Matte gehüpft, damit erst ausgelöst wird, wenn ich mit dem zweiten Fuß drüber bin ;-))) und dann wirklich mal schön locker angegangen...

4:12 bin ich auf den ersten Kilometer gelaufen, ganz optimistisch - mein Ziel war es, so um 4:15/km zu laufen. Die folgenden vier Kilometer wurden minimal schneller: 4:09, 4:08, 4:06 und wieder 4:09. Schön gleichmäßig dachte ich mir und dann war ich frohen Mutes bereits nach 20:44 Minuten bei der 5 Kilometer Marke. Ich dachte an die Zeit vor nichtmal einem Jahr zurück und bemerkte, dass ich damals mit dieser Zeit eigentlich ganz zufrieden gewesen wäre - bei einem 5 km Lauf!!! ;))

Dann bin ich die folgenden Kilometer in 4:13 und 4:17 gelaufen - woraufhin ich ein Ziehen zunächst im Oberschenkel merkte und dann zog sich das runter zur Wade. (??) Ich hatte wirklich Schiss davor, dass ich nun eine Zerrung bekomme und dass ich nun schon nach der ersten Etappe aufhören muss.

Naja - Gedanken verdrängt und weiter gehts - beissen heißt es nun. :) - 4:14 auf den achten - Seitenstechen DAZU -.- Na super... (Kurze Geschichte dazu: Ich hatte im Training auch schonmal Seitenstechen ab etwa 8 Kilometern und bin weiter gelaufen und bei 9,4 ging dann garnichts mehr und ich MUSSTE stehenbleiben. -> Es zog sich dann immer so zusammen; rechts am Bauch) Vor der in der "Geschichte" geschilderten Situation hatte ich nun richtig Angst, zumal ich nun grade so gut in den Zeiten lag - wenn ich nun stehenbleiben muss zwanghaft - NEIN! Das will ich NICHT!! NEIN!

Also musste ich mich minimal langsamer halten... Immer grade so an der Grenze bevor es ganz schlimm wird - Ich fühlte mich irgendwie komisch, dass ich relativ kurz vor dem Ziel nicht mehr anziehen DURFTE - sonst hätte ich stehenbleiben müssen :-(( Nichteinmal zu viel daran denken durfte ich, dann wurde es nämlich schlimmer... Ich hoffte immer auf Kurven, in denen meist viele Zuschauer standen, die mich davon hätten ablenken können.

Ich hätte sonst durchaus von meinem Wohlbefinden her noch wieder die Zeiten ähnlich wie zwischen Km 2 - 5 (4:06 - 4:09) laufen können

 Kurzum: der neunte in 4:15, der zehnte in 4:19

Die 10 km Marke erreichte ich nach Ausschilderung nach 41:17 und nach Garmin nach 42:01.

Nun waren es nach der Ausschreibung noch 800m und nach der Garmin letztendlich noch 591 m. Da war nun mehr Publikum, sodass ich noch mal etwas schneller laufen konnte -> 4:06/km  im Schnitt auf den 591m. ( Allerdings war es trotzdem nicht weg mit den Seitenstechen.)

Gesamtzeit:    44:26  ; Kilometer: 10,591 ; Schnitt:  4:11,72/km

 

Die nächste, 2. Etappe ist am Freitag, 06.05.2011 (9,4 km nach Ausschreibung) und geht von Holtland nach Neukamperfehn zum Gut Stiekelkamp.

Schöne Grüße - Woran könnte es gelegen haben mit den Seitenstichen? // Bitte kommentieren;-) - Habe nun 20 Minuten geschrieben:D:D:D /Mist, das hätten 5 km sein können ;-)/ Ich hoffe man erkennt nun/in diesem Beitrag, dass ich Spaß am laufen habe!!! ;-))

Euer

Jan-Aiko

Kommentare

Vielen Dank für eure klasse Kommentare!!!!!!!!!! Tolle Motivation hier!!! Morgen gehts wieder los !! - PS: Ich war beim Arzt weil das mit dem Seitenstechen bis heute nicht weg ging - Verdauungsinfekt :/ -> Vielleicht morgen nochmal weitere Probleme damit. Der Arzt sprach von 3 - 7 Tagen Wartezeit, jedoch verlängert die morgige Etappe die Regenerationszeit NICHT ;-) Also am Dienstag ist alles wieder gut und ich kann Gas geben - auch am Ende ;-))) Gute NAcht Jan-Aiko

Meinen Glückwunsch zu der grandiosen Leistung.

Weiter so !!!!!

motivierenden Grüsse ... das Muli

Ziehen im Oberschenkel - Seitenstechen: Probleme! Und trotzdem gut 40 Sekunden unter der angestrebten Zeit geblieben. Das war nicht nur der erste Schritt mit dem linken Fuß, sondern eher eine grundsolide Vorbereitung.
Deine Frage zu den Seitenstichen kann ich nicht beantworten, weil ich keine Lauferfahrung mit diesen Kilometerzeiten habe. Mir wurde aber schon einmal erzählt, dass Seitenstechen auftreten kann, wenn man nicht ausreichend ausatmet. Aber ob da etwas dran ist?
Wenn Du 5 km in 20 Minuten läufst ist das schön für Dich. Wenn Du 20 Minuten am Blog schreibst ist das schön für uns.
Viel Spaß und einen guten Lauf am Freitag!
Dein Spaßläufereins

Achja Platzierung: 100. Gesamt von 1811

 

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren