MeinSportplatz
Umfrage_2018

Immer noch da:)

Von gismo2 am 18.07.2012

 

Guten Tag!

Bei mir läuft noch immer alles bestens :)

Gestern Abend hat unser Verein einen 5000m-Lauf ausgerichtet.

Insgeheim hatte ich mir das Ziel gesetzt, unter 18:00 Minuten zu bleiben. Ich wusste von Anfang an, dass es hart und eng werden könnte.

Bei vorherigen Läufen erreichte ich leider durch schlechte Tagesform nur 18:23 und 18:24 Minuten auf jeweils vermessenen Strecken. Aber für heute hatte ich das Training entsprechend herunter gefahren, sodass ich ausgeruht war und starten konnte.

Um ca. 18:30 Uhr fiel der Startschuss auf der Gegengerade. 12,5 Runden gegen die Uhr - gegen den Körper - gegen den inneren Schweinehund - die Bestzeit anstrebend. Im Vorfeld hatte ich mir bereits alle notwendigen Durchgangs- und Rundenzeiten ausgerechnet. 18:22 Minuten forderten 88,2 Sekunden die Runde, 18:10 Minuten 87,1 Sekunden die Runde und 17:59 Minuten 86,2 Sekunden die Runde. So waren meine Minimal-, Normal- und Maximalziele festgelegt.

Um 18:00 zu laufen, benötigte ich also 3:36 Minuten pro Kilometer...

Die 200m erreichte ich nach 43,00 Sekunden.

Der erste Kilometer verlief recht locker. Nach 3:35,9 Minuten war ich exakt im Soll.

Bereits ab jetzt konnte ich die Härte des Tempos spüren. Der zweite Kilometer war in 3:35,7 erreicht. 7:11,6 die Zwischenzeit.

"Du hast 0,4 Sekunden "gut". Das ist so gut wie nichts! 18:10 sieht aber auch scheiße aus. Das klappt nicht. "

Die Hälfte des Rennens erreichte ich, als meine Uhr gerade von 8:58 auf 8:59 sprang. Und ich erinnere mich, dass ich mich bereits ziemlich schlecht fühlte. Die nächsten drei Runden wurden etwa 1-2 Sekunden langsamer als die bisherigen.

3000m:  10:48

"Du hast keine einzige Sekunde mehr "gut"........ Der vierte Kilometer ist immer der langsamste."

Mein Trainer informierte mich über die langsamer gewordenen Rundenzeiten. Ich biss zu diesem Zeitpunkt bereits sehr stark, ich merkte, wie die Qualität meines Laufstils nachließ.

3900m: Ich werde überholt. Das muntert mich nicht gerade auf...

Nach 4000m hatte ich eine Zeit von 14:27 Minuten. Der vierte Kilometer war also in 3:39 Minuten absolviert.- 3 Sekunden zu langsam.


"Das geht nicht mehr unter 18:00!"

Als ich bei 4600m war, haben alle mir viele aus dem Verein noch einmal zugerufen, dass ich alles geben soll.

Die Uhr stand bei 16:40.

"Verdammt! Das KANN noch gehen. Im Training hattest du letztens 4*2000m nach GREIF aufm Plan (Tempoflex-Training) Da bist du die letzten 400 in unter 80 Sekunden gelaufen. Auch nach einem sehr harten Training."

Und so war die Motivation. Ich war absolut am Ende, bei 4800m stand die Uhr bei 17:20. Noch nichts ist sicher.

17:40 bei 4900m.

ENDSPURT und es geht!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich überhole den Läufer, der mich bei 3900m überholte. Er bleibt über 18:00 Minuten.

Ich laufe über die Ziellinie, ich schreie vor Freude. Das habe ich noch nie gemacht!!! Denn ich sehe die große Uhr stehen auf 17:58 Minuten.

Boah, was war das packend. Und so lag ich dann voller Freude im Ziel.

Ich würde behaupten, dass dies der packendste Lauf meiner Lauf-Karriere war und auch der, bei dem ich mich am allermeisten gequält habe. Das war schon die absolute Grenze!

17:58,5 die offizielle Endzeit.

Glücksgefühle pur.

Genießen.

Was ein Abend!

KM 1    3:35,9

KM 2    3:35,7

KM 3    3:36,4

KM 4    3:39,0

KM 5    3:31,5

Schöne Grüße

Jan-Aiko

 

Kommentare

Hallo Jan-Aiko,

die Zeit seit wann du läufst ist zweitrangig ;-) ... wichtig ist wie gut du aufgebaut wirst und wie deine Leistungskurve in der Zeit verlaufen ist und die scheint sehr gut nach oben zu gehen. :-) Mittel- und Langstrecke ist eine langwidrige Geschichte und hat mit Durchhaltevermögen zu tun und viiiiiiel mit Spaß an der Sache, weil man sich sonst solchen Torturen nicht freiwillig aussetzen würde. ;-)
Behalte dir diesen immer bei und die Leistungssteigerungen werden weiter voran gehen.
Auch wenn mal Einbrüche kommen .... immer behaarlich dran bleiben!

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Erfolg.

Gruß Marko   

15 Jahre und 2 Monate bin ich alt. :) Aber ich laufe erst seit gut 3 Jahren.

Schöner Bericht, der mich wieder in meine Leistungsportler-Zeit zurückfallen lies. ;-)
Hatte vor Jahrzehnten mal einen Meisterschaftslauf als junger 15-jähriger Bub über 5000m den ich am Ende durch eine 58er Runde gewinnen konnte. Das war auch echt Gänsehautfeeling, als zur letzten Runde gebimmelt wurde und ich aus einer 5er Gruppe heraus einfach lossprintete .... abends gegen 22:00 bei Flutlicht, das hatte schon etwas!
Bin damals auch eine Bestzeit (bis dahin) mit 15:53 min. gerannt und habe seither diesen Lauf nie vergessen, auch wenn ich die Bestzeit noch 3x unterbot.

Ich hab jetzt nirgends dein Alter gelesen. Siehst noch relativ jung aus. Darf ich dich nach deinem Alter fragen?

Sportlichen Gruß Marko

der Bericht- Gänsehaut pur!!! gratuliere dir zu deiner persönlichen Bestkampfleistung!!!! von dir lesen wir bestimmt noch viel.

lg traudl

Mensch !

Klasse Lauf mit Klasse Ausgang.

Ich hatte schon befürchtet, wir dürfen hier nichts mehr von Deinen tollen Läufen lesen. Hast lange nichts von Dir hören lassen und dann so ein Bericht  .... Echt Klasse gemacht.

Meinen Glückwunsch.

...und wenn Du mir jetzt noch den Trick mit dem "am Ende alles rausholen" verrätst ?!

 

sonnige Grüsse ... Mittel-meer-muli

Sauber ! Auf den kurzen Strecken ist die Quälerei besonders brutal da ja 6 sek schon eine ganze Menge sind.

Viele Grüße

Andy

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren