MeinSportplatz

macpek

Tvh-logo-blau-kein-text_thumb

GutsMuths-Rennsteiglauf Marathon 2011

Von macpek am 27.05.2011

Mit einer Länge von 43,5 km und insgesamt zehn langen Anstiegen gehört der legendäre Rennsteiglauf als größter Crosslauf Europas zu den anspruchsvollen und schönsten Landschafts-Marathonläufen Deutschlands.

Da wir uns für die Marathonstrecke entschieden haben, starten wir in Neuhaus am Rennweg. Nach der Kleidersammlung sammeln sich auch die ca. 2900 Marathonis neben der GutsMuths-Halle auf der eingezäunten Sportanlage, die hervorragend mit Toiletten bestückt ist, wie mir an dieser Stelle aus gegebenem Anlass wichtig ist anzumerken. :-) Kurz vor dem Start schunkelt das Läuferfeld gemeinsam mit dem Publikum zum Schneewalzer. Pünktlich um 9 Uhr erfolgt der Startschuss, etwas mehr als 3 min später sind auch wir über die Startlinie und arbeiten uns sofort durch das mit vielen Originalen bestückte Teilnehmerfeld den Berg hinauf an die uns durchs Lauftreff-Training vorbestimmten Plätze. Da es die ersten sechs km entlang einer breiten Straße geht, kann man sich wunderbar einen Platz in einer Gruppe mit passendem Tempo erarbeiten. Dies ist wichtig, da es folgend auf dem eigentlichen Rennsteig-Wanderweg doch teilweise so eng ist, dass mit gesundem Menschenverstand nicht überholt werden kann. Der zweite Anstieg der Strecke an km neun regelt dann die weitere Geschwindigkeit selbsttätig ein. Der nächste lange Anstieg folgt bei km 17 und dann grüßt wieder ein Berg bei km 21. Spätestens jetzt muss der Rhythmus zwischen Steigungs-Anstrengung und Bergab-Erholung stimmen, denn auf der zweiten Hälfte warten noch sieben weitere Anstiege auf uns.

Die im Schnitt alle sechs km zu findenden Verpflegungspunkte sind z.T. liebevoll angelegt und laden zu längeren Pausen ein – aber die will man als Marathoni ja eigentlich nicht! Sie warten dabei mit zahlreichen regionstypischen und Marathon-untypischen "Köstlichkeiten" wie Haferschleim, Wurstschnittchen, Fettbemmen (Schmalzbroten) und sogar Schwarzbier auf. Damit kein Unglück auf der schmalen Strecke passiert, greifen wir lieber weiterhin nur zu Wasser, Iso, Obst und Powergel; die verwurzelten Trails bergauf, bergab fordern den Körper schon ausreichend genug. Hier gehört beim Laufen sicher auch ein wenig Glück dazu, um nicht umzuknicken: Bei Fremdgebein im Sichtfeld lässt sich nicht jede Wurzel/jeder Fels schnell genug in eleganten Laufstil umwandeln. Dieter dazu mündlich mehr... ;-) Aber es heißt ja auch Rennsteig und nicht Rennfall, 772 Höhenmeter wollen insgesamt verdient und erlaufen sein.

Ungefähr bei Streckenhälfte überrascht ein langer und abschüssiger Hohlweg die Läufer plötzlich mit einer gefährlichen Bremsaktion oberhalb einer Treppe. Entscheidet sich im Feld hier jemand zu gehen, so müssen alle Folgenden wohl oder übel auch die ca. 1,5 km bergab im Gänsemarsch folgen. Bei km 31 erwartet uns dann sogar ein Anstieg, der von fast allen "Läufern" gehend oder zumindest im Schritttempo bewältigt werden muss. Auch der letzte km vorm Ziel hat es mit 90 Höhenmetern in sich. Zum Ende hin setzen heftige Regengüsse ein, so dass man in einem neu entstandenen Bach am letzten Berg nicht nur gegen die Steigung sondern auch gegen die Strömung arbeiten muss. Die Dusche hinterher kann man sich damit auch fast sparen. ;-) Auf die glücklich im Ziel angekommenen wartet ein großer Festbereich, da Schmiedefeld am Rennsteig Zielort für alle Disziplinen, Halbmarathon (von Oberhof), Supermarathon (72,7 km / von Eisenach), 50km Marsch, Walking und Nordic Walking sowie unseren Marathon, und damit für insgesamt fast 15.000 Läufer, Walker, Nordic Walker und Wanderer ist.

Ein Wochenende für Kopf, Augen, Beine und Gaumen, das wir allen Läufern mit viel Trainings-Bergkilometern in den Beinen nur wärmstens empfehlen können.

Kommentare

Hallo

Macpek du sprichst mir aus der Seele, es war ein sehr schöner und sehr anstrengender Lauf immer auf und ab, erst zu warm und dann eine langanhaltende und sehr kräftige Dusche von oben, mir hat sie aber gut getan.

Ich bin echt erstaunt , wie du dir das alles gemerkt hasst, ich hab mich fast nur auf den Weg konzentriert, der sehr stein-und wurzelreich war. Verpflegunsstellen waren echt Spitze (Masserberg war schon ein VERPFLEGUNGSDORF :-) :-) :-)  ) Aber hinterher ist alles vergessen , Hauptsache gefinished und ohne Blessuren nach Hause gefahren.

Schönes WE wünscht der Leissprecher

Hallo Macpek, toller Bericht, Klasse Leistung. Respekt.

Nun bleibt mir noch viel Erholung zu wünschen.

Hallo Macpek, Glückwunsch zum finish, und dazu an einen der schönsten Läufe überhaubt teilgenommen zu haben. Hoffe ich kann auch wiedermal dabeisein. Grüße Traumboot

Danke. Uns hat der "Bambinilauf" gereicht. ;-) Der Supermarathon mit 72,7 km (Eisenach -> Schmiedefeld am Rennsteig) startet um 6 Uhr, so dass ein ungefähr gleichzeitiger Zieleinlauf erfolgt.

Schöner Lauf, da will ich auch mal hin, aber waren es nicht mal über 70 km? Oder ist das nur einer von mehreren Rennsteigläufen?

Glückwunsch zum Finish und danke für den detaillierten Bericht!

 

Sportliche Grüße, Martin

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren