MeinSportplatz
Umfrage_2018

6-Wochen-Plan von Herbert Steffny erfolgreich absolviert

Von meberl am 15.07.2009

..und es ist mir gelungen meine Halbmarathonzeit deutlich zu verbessern!
Hallo Freunde des Laufens,
gestern habe ich es geschafft und freue mich, zwar nur im Training, meine Halbmarathon Zeit auf 1:34 zu bringen. Für viele sicherlich nur ein Durchschnittswert, doch für mich ein riesen Erfolg. Das ich noch in diesem Jahr das Ergebnis für mich erreichen werden, hätte ich nicht gedacht. Jetzt werde ich 2 Wochen ruhig angehen und dann die Vorbereitung auf den Köln Marathon, mit dem 10-Wochen-Plan von Herbert Steffny, beginnen. Meine Zielzeit ist 3:30 Stunden zu laufen. Hier kann ich die Lauf-Pläne von Herbert Steffny nur wärmstens empfehlen! Mehr Details über meine Vorbereitung findet Ihr auf meinem privaten Blog: http://www.laeufertagebuch.de

PS: Am Sonntag musste ich den HM Versuch abbrechen, verschiedene Gründe hat es gegeben. Mit diesem Ergebnis bin ich allerdings über die Enttäuschung hinweg.

Seit gegrüßt
Martin

Kommentare

Hallo Markus,

danke für Dein Feedback. Ich habe gelesen, dass esinnvoll ist die angestrebte Marathon Geschwindigkeit in den letzten Kilometer der 30-35 km zu laufen. Also, erst mal bis 30 km mit 5:00 min/km dann von 30-35 km mit Pace 4:37 min/km. Beim nächsten mal die ersten 25 km mit Pace 5:00 min/km, dann zwischen 25-35 km mit Pace 4:37 min/km usw., bis die Gesamtstrecke im Marathon-Tempo gelaufen wird. Hinten raus ist natürlich härter aber wahrscheinlich besser.

Gruß
Martin

Die 3:30 wären ein Schnitt von 5 Min/km, ich habe eine Zeit von 1:43 auf dem HM und werde trotzdem versuchen die 3:30 zu erreichen, wenn es nicht klappt ist es nicht so schlimm, aber versuchen werde ich es trotzdem.

Deswegen würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall die 3:15 - 3:20 angehen. Ich würde Dir nicht raten jedes Wochenende einen M zu laufen, kann mir vorstellen das Du dann sehr schnell ins Übertraining kommst.

Ich persönlich habe mir vorgenommen den langen Lauf immer im angestrebten M-Tempo zu absolvieren um das Tempogefühl und härte zu bekommen. Auch wenn ich nicht weiß ob das sinnig ist, vielleicht wäre das in dieser Art auch etwas für Dich?!

Was auf jeden Fall sehr wichtig ist für den M, genügend im Vorfeld tapen. Das habe ich jetzt schon beim HM gemerkt wie hilfreich es war.

 

Gruß

Markus

Servus Markus,

3:15 wäre eine Traum-Zeit aber ein Durchschnittstempo von 4:37 min/km auf 42.195 km ist schon sehr hart für mich. Vielleicht werde ich mit dem 10-Wochen-Plan von Herbert Steffny eine Verbesserung erreichen, dass kann ich aber nicht abschätzen. Die Tempo-Härte muss besser werden und ich habe noch einige 30-35 km Läufe zu absolvieren, damit ich so ein Ziel angehen kann. Gerade heute Früh habe ich mir überlegt, ob ich vielleicht jedes Wochenende eine Marathon-Strecke laufen sollte. Ich habe keine Ahnung ob das eine gute Idee ist. Ich gestehe ganz offen ein, dass die 1:34 für den HM im Training nicht ganz einfach waren. Meine Kräfte in den Beinen wollten schon nach den ersten 10 km nicht mehr. Ich bin bereits die ersten 10 km mit einem Tempo von 4:25 min/km gelaufen, dass hatte mir fast den Abbruch nach 15 km gebracht. Psychisch hat es viel von mir gefordert durch zu halten. Im Moment kann ich mir eine Pace von 4:50 min/km auf Marathon vorstellen, alles andere scheint mir zu hart zu sein. Es scheint, dass ich an meine Leistungsgrenze komme und das richtige Tempo zu finden eine Art Milimeter-Arbeit ist. Ist hier noch jemand der Meinung ich könnte in 12 Wochen die 3:15 Stunden am Köln Marathon erreichen? Macht es Sinn jedes Wochenende auf Tempo eine Marathon Strecke zu absolvieren? Wie kann ich mich durch Ernährung so vorbereiten, dass ich genügend Kraft habe? Viel Zeit habe ich nicht mehr.

Danke für die Antworten.
Sportliche Grüße
Martin

Hallo Martin,

1:34 Std. für einen HM sind mit Sicherheit kein Durchschnittswert, Glückwunsch zu dieser Leistung und das auch noch ausserhalb eines Wettkampfes. Meinst Du nicht das Du die Zeit für den M zu niedrig setzt? Meiner Meinung nach kannst Du auch 3:15 - 3:20 angehen.

Gruß

Markus

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren