MeinSportplatz
Umfrage_2018

meexje

Training erreicht Endphase

Von meexje am 15.10.2007

... lange Läufe haben ein Ende

Hallo,

auch ich habe die vergangene Woche mit dem letzten, langen Lauf für die Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon am gestrigen Sonntag beendet.

Zuvor habe ich am Samstag noch einen sehr ruhigen, gemütlichen Dauerlauf in Joggingtempo gemacht.Es ging in den frühen Abendstunden wieder mal entlang des Rheins ,zuerst dem Sonnenuntergang entgegen und dann in die Dämmerung hinein . Nach gelaufenen 11 km war ich wieder zu Hause und die Uhr zeigte mir eine maximal Puls von 130 (Schnitt 122 Schläge ) bei 6 Min /km im Schnitt.

Gestern morgen war es zum ersten Mal in diesem Herbst richtig frisch .Dichter Nebel bei 5 ° .Der lange Lauf  (über 32 km )stand mir an diesem Morgen noch bevor. Die Witterung war ideal zum Austesten der nagelneuen Windstopper Jacke.Also Ausrüstung angezogen und zum Treffpunkt an das Ufer der Mosel.Dort war ich mit einem guten Freund verabredet, mit dem ich schon so einige Kilometer zusammen gelaufen bin. Auch sollte uns an diesem Morgen ein junger Fußballspieler (18 Jahre) begleiten , der von seinem Trainer als Konditionswunder beim Fußball beschrieben wurde und der von sich selbst behauptet das 30 km für Ihn ein Klacks wäre.Das sollte er mal unter Beweis stellen.

So sind wir dann gemeinsam los. Der Nebel an der Mosel war schon ein wenig lichter und die Sonne blitzte schon an manchen Stellen hervor.Ich war froh die Jacke gewählt zu haben.Aber es sollte später noch richtig schön warm werden.In gutem Tempo 5:45 min/km sind wir dann unterwegs gewesen.Ab Kilometer 10 sah dann mein Plan eine Tempoverschärfung auf 5 min/km vor.Diese haben wir dann auch über die Strecke von 10 km durchgehalten. Der junge Kollege war erstaunlich gut dabei.Seine Ausrüstung bestand aus ein paar ausgelatschten Turnschuhen und ein schlabbriger viel zu großer Trainingsanzug.Fragte zwischendurch imer wieder wie weit es denn noch wäre und lief weiter.Zum Schluss  haben wir unsere restlichen Kilometer  in 6:00 min /km hinter uns gebracht.Die Sonne hatte an diesem späten Vormittag schon erstaunlich viel Kraft.Da meine Trinkflasche leer, war habe ich einen kurzen Stopp in einer so genannten "Straussenwirtschaft" ( dort schenken die heimischen Winzer Ihre schmackhaften Weine und sonstige Köstlichkeiten der Region aus) gemacht und dort den Wasservorrat aufgefüllt. Am liebsten hätte ich mich auch dort niedergelassen und meinen Gaumen verwöhnen lassen. Aber es waren ja noch ein paar Kilometer zu erledigen. Am Ende der Einheit hatte ich mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und den letzten halben
Kilometer bin ich gegangen. Ich glaube es lag am mangelnder Ernährung. Am Vortag recht wenig gegessen und am Morgen nur Saft und Zwieback.Denke das war zu wenig.Habe mich aber recht schnell wieder erholt. Ja, und der Jungspund hat es durchgehalten bis zum Schluss mit nach seiner Aussage schmerzenden Füßen.

Geschafft das war der letzte richtig lange Lauf 31,55 km in 2h 53 min. Freue mich jetzt auf die nächsten 2 Wochen mit sinkender Intensität.

Bis dahin

Markus (meexje)



Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren

Beliebte Beiträge