MeinSportplatz
Umfrage_2018

meexje

Was für ein Wochenende :-))

Von meexje am 29.10.2007

Ein wirkliches tolles Erlebnis.

Hallo liebe Teammitglieder und msp user,

 

auch ich möchte Euch hier berichten, was ich an diesem tollen Wochenende in Frankfurt erlebt habe.

Ich habe mich am Mittag von Kaltenengers in die Mainmetropole aufgemacht.Nach knapp 1,5 Stunden bin ich in dem Superhotel Radisson angekommen. Dort war ja für uns alle ein Zimmer durch Karstens Bemühungen reserviert worden.Es ist schon sehr angenehm, wenn man vor so einem Lauf eine ruhige Nacht vor Ort ohne den Anreisestress geniessen kann. Vielen Dank an alle die dies ermöglicht haben.

Kurz die Sachen nach oben und dann gespannt auf die Marathon Messe zum Treffen mit Karsten und den Teammitgliedern . Nachdem ich noch vorher die Startunterlagen ,bei den gut organisierten Helfern abgeholt hatte ,bin ich dann zu den bereits Anwesenden gestossen. Wie schon ein paar vor mir geschrieben haben, war es von Anfang an so ,als ob man sich schon länger persönlich kennen würde.Nach lecker Kuchen und hauptsächlich A-Schorle und lockerem Austausch untereinander sind wir noch gemeinsam zur Pastaparty und Abschlussbierchen (alkoholfrei ausnahmsweise).

Nach gemeinsamen Frühstück am Sonntag früh ,dann los zum Startbereich.Ich fand es bei der Abgabe der Kleiderbeutel ziemlich chaotisch.Habe da leider auch die anderen verloren.Mit Jörg, den ich dann doch, traf runter zur Startaufstellung ,  kurz verabschiedet, viel Erfolg gewünscht und dann in die Startblöcke.

Die Aufregung stieg sekundlich an bis der Startschuß fiel.Dann noch 5 min auf der Stelle trippeln bevor auch der Skoda-Block ans Laufen kam. Die ersten 5 km hatte ich damit zu tun mein Tempo in der Menge zu finden, sprich eine Gruppe die etwa gleich schnell lief , ohne diese hin und her zwischen langsameren Läufern. Die ersten 15 km liefen sich echt gut ,so das ich ab km 16 meine Taktik  (bis km 30 etwas schneller zu laufen um dann den Rest wieder bißchen langsamer) begann.Bis km 24 lief es auch hier gut.Aber dann merkte ich es wird schwieriger ,warum wusste ich nicht genau. Luft hatte ich genug ,Schmerzen keine und getrunken habe ich auch an jeder Station ( Hier ein Lob an alle, die an den bestens ausgestatteten Ständen geholfen haben).Bei 27 km war das Tief ziemlich tief und ich kämpfte jetzt gewaltig .Habe mich dann mit vermindertem Tempo bis an Verpflegung bei km 30 "geschleppt" und dort beim Auftanken mein mitgeführtes Power Gel mit Wasser und Iso runtergespült.Noch ne Bannane rein und weiter.Von da an ging es spürbar besser und ich fand das alte Tempo wieder.Bis km 35 km hatte ich die verlorene Zeit wieder aufgeholt , so das ich den Rest nun wirklich langsamer angehen konnte.Ursprünglich hatte ich die 3:30h im Visier ,aber innerlich wären auch die 3:40 h absolut in Ordnung!!Als die 42 passiert wurde und meine Zeit zum greifen nahe war, habe ich dann mit vollen Zügen die tolle Stimmung an der  Strecke genossen.500 m bis zum Messeturm dann noch den Rest in die stimmungsgeladene Festhalle.Ein Zieleinlauf wie man sich ihn nicht schöner vorstellen kann, hier fühlt sich wirklich jeder als Sieger willkommen !!!  Meine Frau berichtete mir später ,das dies über die die ganze Zeit des Marathons so war. Auch für Sie und meinen kleinen Sohn (@Olli, rechtzeitig war das Fieber wieder weg) war es ein tolles Erlebnis!

Mein persönlicher Streckenrekord in Frankfurt lautet nun 3:39:31 und bedeutet gleichzeitig Bestzeit über die Marathondistanz (25 min. schneller als 2006 beim Mittelrhein-Marathon).

Zum Schluss möchte ich nochmal Dank sagen an Karsten und das gesamte msp Team  für das geniale "Experiment" an dem ich teilnehmen durfte. Vielen Dank natürlich auch an die Sponsoren für die Geschenke ,mit denen wir jetzt besten ausgerüstet sind für weitere Läufe! Danke ,Danke danke!

Noch ein paar liebe Worte ans Team :

War echt nett Euch persönlich kennen gelernt zu haben und es wäre schön wenn man sich mal wiedersehen würde ( vielleicht bei einem gemeinsamen Lauf irgendwo in Mitteldeutschland).Dirk und Rita wünsche ich alles Gute und viel Erfolg in New York. Macht Euch einen schöne Zeit am Big Apple und geniesst den Lauf , am besten ohne jeden Druck. Finishen, das ist das Ziel!!!!

Herzliche Glückwünsche an Michaela und Natascha zu Eurem 1. Marathon- Finish.

Bis bald markus (meexje)

 

 

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren

Beliebte Beiträge