MeinSportplatz
Banner_msp_team

mspnews

New York- und Boston-Marathon Sieger Rogers Rop läuft in Hamburg

Von mspnews am 26.04.2007

Möglich wurde die kurzfristige Verpflichtung durch die verletzungsbedingte Absage der Portugiesin Fernanda Ribeiro.

Eigentlich wollte sich der 31-jährige Rogers Rop (16.02.1976/KENIA) am vorletzten Wochenende in Rotterdam bei seinem Landesverband für die im japanischen Osaka stattfindenden Weltmeisterschaften empfehlen. Allerdings bereiteten ihm die unerwartet hohen Temperaturen Probleme und er musste das Vorhaben, seine im letzten Jahr in London erzielte Bestleistung von 2:07:34 zu verbessern, frühzeitig abbrechen.

Nachdem der Veranstalter in Rotterdam die Freigabe erteilt hat, kann Rop am kommenden Sonntag beim Conergy Marathon Hamburg seine Laufstärke unter Beweis stellen. Zusammen mit dem Kenianer Paul Malakwen Kosgei, der wie Rogers den Halbmarathon schon unter einer Stunde zurückgelegt hat, gilt er nunmehr als Favorit.

Warum erst eine Freigabe seitens der Veranstalter in Rotterdam erfolgen musste, erklärt Race Director Wolfram Götz wie folgt: "Als Veranstalter ist es üblich, sich vertraglich dagegen abzusichern, dass Athleten einen Marathon abbrechen, aber kurze Zeit später wiederum für hohe Antrittsgelder bei einer anderen Veranstaltung an den Start gehen."

Möglich wurde die kurzfristige Verpflichtung durch die verletzungsbedingte Absage der Portugiesin Fernanda Ribeiro. Ribeiro musste ihre Marathonvorbereitung wegen akuter Achillessehnenbe-schwerden unterbrechen und kann daher in Hamburg nicht an den Start gehen.

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren