MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar - Dämmermarathon am Samstag mit Rekordbeteiligung

Von mspnews am 15.05.2007

Mlp Marathon Mannheim Rhein Neckar   Dämmermarathon Am Samstag Mit Rekordbeteiligung

Die absolute Rekordzahl von Meldungen hatte sich in der Vorbereitung auf den MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar seit einiger Zeit abgezeichnet.

Der MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar am kommenden Samstag übertrifft sich selbst: Über 9.000 Sportler stehen bereits auf den Startlisten für die Wettbewerbe am 19. Mai.
Die aktuelle Meldezahl entspricht einer Steigerung um rund 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Veranstalter sind auf die hohe Teilnehmerzahl bestens vorbereitet und bieten in allen Disziplinen außerdem die Möglichkeit zur Nachmeldung an.
Das Starterfeld mit klangvollen internationalen und regionalen Namen verspricht interessante sportliche Auseinandersetzungen.

Die absolute Rekordzahl von Meldungen hatte sich in der Vorbereitung auf den MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar seit einiger Zeit abgezeichnet.
„Das Lauffieber grassiert in Mannheim und Ludwigshafen“, sagt Dr. Christian Herbert, Geschäftsführer der Marathon Mannheim Marketing GmbH.
„Das Paul-Martin-Ufer am Neckar oder die Parkinsel am Rhein, wo die Sportler zu fast allen Tages- und Nachtzeiten trainieren, sind der beste Beweis dafür.“

10.000 Teilnehmer möglich

Die jetzt erreichte Meldezahl von 9.000 Sportlern in allen Wertungen ist ein großer Erfolg für die Organisatoren. „Wir mussten nach der schwierigen Situation 2006 natürlich um jeden Teilnehmer kämpfen“, sagt Dr. Christian Herbert, der Marathon-Geschäftsführer. „Dass wir jetzt sogar eine Rekordbeteiligung
erreicht haben, ist eine tolle Bestätigung für unser ganzes Team“. Dabei ist die Meldezahl aus dem regulären Anmeldeverfahren möglicherweise noch nicht das letzte Wort: „Wir behalten die 10.000 Teilnehmer als realistisches Ziel im Auge“, so Dr. Christian Herbert mit Blick auf die Nachmeldungen am Marathonwochenende, die erfahrungsgemäß bei günstigen Witterungsbedingungen kurzfristig stark genutzt werden.

Alle Wertungen mit hoher Resonanz

Teilnehmerstärkste Disziplin ist die klassische Strecke von 42,195 Kilometern: Beim MLP Marathon wollen bisher 2.860 Sportler starten. Ein sehr gutes Meldeergebnis gibt es auch in den Staffelwertungen. Viele Teams und Duos wollen sich die Strecke teilen und gemeinsam Spaß haben. Beim BASF Team-Marathon sind bisher über 620 Viererteams gemeldet. Weitere 180 Startplätze sind bei der Nachmeldung zu vergeben. Für den S-Bahn Duo- Marathon liegen derzeit mehr als 830 Meldungen vor. Damit stehen noch gut 170 Startplätze für Zweierteams bei der Nachmeldung am Marathon- Wochenende zur Verfügung. Beim Handbike- und Rollstuhl-Marathon sind 113 Sportler gemeldet. „Das Feld ist absolut hochklassig, auch weil der
Deutsche Behindertensportverband im Rahmen dieser Wertung eine Pflicht- WM-Qualifikation durchführt“, sagt Wilfried Raatz, der sportorganisatorische Leiter des MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar.
Neu in der Startliste ist inzwischen auch die unumstrittene Nummer eins weltweit der Rollstuhlfahrer:
Heinz Frei aus der Schweiz.
Beim Inline-Marathon sind 525, beim Funskate über die Halbmarathondistanz 67 Sportler auf der Startliste. Mit 1.300 Anmeldungen steigert sich die Teilnehmerzahl beim Pfitzenmeier Mini-Marathon für 10- bis 17-Jährige im Vergleich zum Jahr 2006 um mehr als das Vierfache. Die Siegerklasse des Wettbewerbs auf der Vier-Kilometer- Strecke von Ludwigshafen nach Mannheim fährt zum Mini-Marathon nach Berlin.
Für den Marktkauf Bambini-Lauf über 400 Meter von der Kunsthalle um den Wasserturm bis zum Rosengarten können sich die jüngsten Laufsportler direkt am Veranstaltungswochenende kostenlos anmelden.

Showdown beim BASF Team-Marathon

Für den BASF Team Marathon haben die Veranstalter einen sportlichen Leckerbissen organisiert. Um die Entscheidung spannend zu machen, ist als Herausforderer des favorisierten CAPS-Teams um Triathlon-Profi Timo Bracht aus Eberbach ein Viererteam mit Mario Kröckert am Start. Mario Kröckert hat vor Wochenfrist beim Düsseldorf-Marathon seine persönliche Bestleitung auf 2:16:07 Stunden gedrückt und liegt damit auf Platz zwei der aktuellen deutschen Bestenliste. Das CAPS-Team ist neben Timo Bracht, Vize-Europameister auf der Triathlon-Ironman-Distanz 2006, mit regionalen Spitzenläufern prominent besetzt. Die Teammitglieder Christian Hörauf, Bestleistung im Marathon 2:35 Stunden in Frankfurt 2006, Markus van
Gehmen, Bestleistung im Marathon 2:26 Stunden und Siebter der Deutschen Marathonmeisterschaften 2006, und Dominik Burkhardt, Deutscher Crossmeister auf der Mittelstrecke 2005, werden alles daran setzen, ihrer
Favoritenrolle gerecht zu werden.

Internationale und regionale Favoriten

Die beste Vorleistung unter den internationalen Startern bringt Oleksiy Rybalchenko aus der Ukraine zum MLP Marathon mit. Der 31-Jährige hat beim Zürich-Marathon am 1. April 2007 als Achter seine persönliche Bestzeit
von 2:15:43 Stunden erzielt. Damit hat er beim Dämmermarathon gute Aussichten, den Streckenrekord von 2:19:34 Stunden zu verbessern. Diese Zeit haben auch die Mitfavoriten Alexander Andonov und Alexander Panovski aus Bulgarien im Auge. Beide sind mit einer Bestzeit im Bereich von 2:18 Stunden gemeldet. Bei einem Sieg würde Alexander Panovski eine erfolg-reiche Familiengeschichte fortsetzen: Er ist der Sohn von Rymiania Panovska, der Siegerin des MLP Marathon 2005. Aus regionaler Sicht interessiert das Abschneiden von Christian Alles. Der schnelle Mann vom TV Schriesheim möchte seinen Titel als Sieger des MVV Regio-Cups verteidigen, an dem alle Teilnehmer aus der Metropolregion Rhein-Neckar automatisch teilnehmen.
Trotz eines vor sechs Wochen erlittenen Bänderrisses hat sich der 29-Jährige eine Zeit unter 2:40 Stunden zum Ziel gesetzt.
Im Rennen der Frauen kommen zwei Favoritinnen auf den Gesamtsieg aus der Region: Marion Hebding vom TV Rheinau-Mannheim war im Jahr 2005 in 3:05:08 Stunden als Gesamtzweite Siegerin des MVV Regio-Cups. Ihre Konkurrentin Nadine Bucci (CAPS-Team/TV Schriesheim) könnte bei günstigem Rennverlauf sogar die Drei-Stunden-Grenze und den bisher von Rymiania Panovska gehaltenen Streckenrekord von 3:00:06 Stunden unterbieten.

Vorgepackte Container für die Verpflegungsbereiche

Für die 15 Wasser- und Verpflegungsstationen an der Strecke des MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar wurde gemeinsam mit dem Logistikpartner Spedition Detmers ein Konzept entwickelt, das die Arbeit der knapp 1.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wirksam unterstützt. Dabei wird die Sportlerverpflegung und das notwendige Material bei der Spedition Detmers für jede Station konfektioniert und in je einem Container verstaut.
Diese 15 Container mit je rund 9 Kubikmeter Volumen werden am Samstagmorgen mit den Spezialfahrzeugen von Detmers an die Strecke in Mannheim und Ludwigshafen geliefert. Der Vorteil liegt in der Zeitersparnis am Marathontag: Die Container enthalten jeweils genau das, was an der betreffenden Station an Material benötigt wird. Auch der zeitliche Druck entfällt, denn bis die Helfer am Nachmittag kommen, hat die Spedition Detmers bereits am frühen Morgen mittels des bordeigenen Krans der LKWs
die Container samt Ladung punktgenau platziert. Das Logistik-Konzept bewährt sich jetzt besonders unter dem Aspekt der zu erwartenden Rekord- Teilnehmerzahlen, weil letzte Aktualisierungen bei den Materialmengen für alle Verpflegungspunkte zentral durchgeführt werden.

Nachmelden am 18. und 19. Mai

Für alle Kurzentschlossenen, die noch beim 4. MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar 2007 starten wollen, besteht am Marathon-Wochenende die Möglichkeit, sich für alle Wertungen anzumelden. Die Nachmeldeschalter sind bei der Startnummernausgabe auf den Kapuzinerplanken, geöffnet am Freitag, 18. Mai, von 14 bis 20 Uhr, am Samstag, 19. Mai, von 10 bis 17 Uhr.

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren