MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

Das Jubiläum - 35 Jahre Rennsteiglauf - GutsMuths-Gedenklauf - Die Geschichte des grossen Laufes im romantischen Thüringer Wald - Wiedersehen beim 35. GutsMuths-Rennsteiglauf

Von mspnews am 15.05.2007

Das Jubiläum   35 Jahre Rennsteiglauf   Guts Muths Gedenklauf   Die Geschichte Des Grossen Laufes Im Romantischen Thüringer Wald   Wiedersehen Beim 35. Guts Muths Rennsteiglauf

Traditions-Rennsteigläufer treffen sich im „Rennsteiglauf-Hotel“ im Zielort Schmiedefeld (Teil 3) - So wie die vier Gründungsväter halten es viele Traditionsläufer. Sie gewinnen Familienangehörige, Freunde und Bekannte für einen Start beim Rennsteiglauf

Am 19. Mai feiert der GutsMuths Rennsteiglauf seinen 35. Geburtstag. Über eine lange Lauftradition gilt es zu berichten. Eine Ausstellung über die Geschichte des Rennsteiglaufes ist im Sportmuseum Berlin (AIMS Marathon-Museum of Running) im Berliner Olympiastadion zu besichtigen. Wir werden zu gegebener Zeit darüber berichten.

Zum diesjährigen 35. GutsMuths-Rennsteiglauf treffen sich wie schon seit vielen Jahren die vier Rennsteiglaufgründer im Zielort Schmiedefeld.
Wolf-Dieter Wolfram aus Weimar, damals Sportstudent, war schon 1971 beim ersten Testlauf vom Bahnhof Eisenach bis nach Masserberg dabei.
In den Anfangsjahren gehörte er zu den wichtigsten Mitorganisatoren. Er läuft in diesem Jahr zum 34. Mal mit und ist auf der Halbmarathonstrecke mit Sohn Stefan unterwegs. Ebenfalls beim Halbmarathon dabei ist Jens Wötzel aus Goslar. Der damalige Sportstudent ist seit 1972 dabei und war bis 1975 Meldechef. Er läuft ebenfalls zum 34. Mal beim Rennsteiglauf. Zur Verstärkung hat er seine Ehefrau und die beiden Töchter mit auf der Strecke. Hans-Joachim Römhild aus Berlin, beim ersten Rennsteiglauf Mathematikstudent, ist ebenfalls seit 1972 dabei und immer die lange Strecke gelaufen.

Dr. Hans-Georg Kremer zum 35. Mal dabei

In diesem Jahr läuft er zum 34. Mal auf der E.ON-Ultramarathon-Strecke und sein Sohn läuft in der Studentenwertung für die Uni Bremen beim Marathon. Dr. Hans-Georg Kremer startet wie in den Anfangsjahren, als er noch junger sportwissenschaftlicher Assistent war, als einziger der vier Gründer für die Jenaer Universität. Er läuft auf der Marathonstrecke und ist zum 35. Mal dabei. Unter seiner Schirmherrschaft
steht die Studentenwertung und er bringt seinen Enkelsohn zum Junior-Cross beim Rennsteiglauf mit.

So wie die vier Gründungsväter halten es viele Traditionsläufer. Sie gewinnen Familienangehörige, Freunde und Bekannte für einen Start beim Rennsteiglauf. Einen Spitzenplatz dürfte hierbei Klaus Engemann aus
Stockhausen bei Döbeln einnehmen, der mit Frau, Tochter, Schwiegersohn und Enkeln zusammen bereits auf 76 erfolgreiche Rennsteiglaufteilnahmen verweisen kann.

Zusammenhalt der Traditionsläufer

Der USV Jena als Gründungsverein des Rennsteiglaufs bemüht sich im Auftrage der Rennsteiglauf GmbH um den Zusammenhalt der Traditionsläufer (ab 20 Teilnahmen). Bisher konnten fast 360 erfasst werden von denen sich 177 (davon 14 Frauen) an einer Befragungsaktion beteiligt haben. 118 (davon 4 Frauen) konnten auf mindesten 25 Rennsteigläufe verweisen. In der Summe haben sie 3435 Rennsteigläufe und der Durchschnitt liegt bei 28 Starts, davon 14 mal Supermarathon, 11 mal Marathon und 3 mal Halbmarathon. 80 % haben für 2007 wieder gemeldet.
Das Durchschnittsalter liegt bei 64 Jahren, was sich auf die Auswahl der Strecke auswirkt. 20 wollen beim E.ON-Supermarathon starten, 36 beim Intersport-Marathon, 37 beim
Erdgas-Halbmarathon und 2 auf einer Wanderstrecke.
Um diese Traditionsläufer auch für die Zuschauer kenntlich zu machen, konnten sie in Jena ein persönliches Funktions-Laufhemd mit der Anzahl ihrer Teilnahmen bestellen.

Am Abend nach erfolgreichem Lauf werden sich viele von ihnen mit den Gründern im Rennsteiglauf-Hotel „Endspurt“ in Schmiedefeld treffen, um ein besonderes Poster mit den Fotos von über 160 Traditionsläufern zu besichtigen.

Dr. H.-G. Kremer

http://www.rennsteiglauf.de

www.usvjena.de
www.sport-geschichte-jena.de

Der USV baut eine Dreifelderhalle!
Wer helfen will kann spenden oder sich als Stifter eintragen.
Anfragen an
hans-georg.kremer@uni-jena.de:
USV Jena e. V.
Sparkasse Jena
Konto: 48 364
Bankleitzahl: 830 530 30

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren

Beliebte Beiträge