MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

17. Regensburg Marathon - Trotz der Hitze gab es beim Thurn und Taxis HalbMarathon einen Streckenrekord: Der Kenianer Elijah Keitany gewann in Weltklassezeit von 1:02,39

Von mspnews am 23.05.2007

17. Regensburg Marathon   Trotz Der Hitze Gab Es Beim Thurn Und Taxis Halb Marathon Einen Streckenrekord: Der Kenianer Elijah Keitany Gewann In Weltklassezeit Von 1:02,39

Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten von den gemeldeten 1177 Teilnehmern 164 Läuferinnen und 906 Läufer in der Königsdisziplin. 1.011 kamen über die Ziellinie

Der 17. Regensburg Marathon ist Geschichte. Es war ein herrliches Wochenende mit zahlreichen Höhepunkten für die Teilnehmer, Zuschauer und Sponsoren. Wir freuen uns als Veranstalter über den Teilnehmerrekord bei den Minis, den Streckenrekord beim Halbmarathon und die unzähligen Zuschauer.

Wir freuen uns mit den 7.036 Gesamt-Finishern und sagen „Kopf hoch“ all denen, die aufgrund der Witterung oder anderer Umstände ihre Ziele nicht realisieren konnten. Unter dem Strich gesehen, sind die statistischen Fakten und die gefühlten Erlebnisse schwer zu toppen.
Wir hoffen, dass es möglichst allen bei uns gefallen hat.
Auf Wiedersehen am 3./4. Mai 2008
Helmut Burzer
für das Organisationsteam

Teilnehmerrekord beim 11. OSTWIND MiniMarathon

Nach dem MZ-Frühstückslauf und dem Marathon-Frühstück wurde am Samstag ein spannend- sportliches Rahmenprogramm für Jung und Alt geboten. Am frühen Nachmittag brachte der 11. Ostwind MiniMarathon mit 1.143 Finishern erneut einen Teilnehmerrekord.

Hitzeschlacht beim Maxi DSL Regensburg Marathon

Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten von den gemeldeten 1177 Teilnehmern 164 Läuferinnen und 906 Läufer in der Königsdisziplin. 1.011 kamen über die Ziellinie. Der Kenianer Vincent Kipchirchir (25) gewann in 2:24,05. Bei den Damen erreichte überraschend Verena Isenberg aus Lappersdorf (bei Regensburg) als erste die Ziellinie.

Streckenrekord beim Thurn und Taxis HalbMarathon

3.370 Finisher
Trotz der Hitze gab es beim Thurn und Taxis HalbMarathon einen Streckenrekord: Der Kenianer Elijah Keitany gewann in Weltklassezeit von 1:02,39 und stellte damit unter Beweis, dass in Regensburg sehr gute Zeiten gelaufen werden können. Sabine Guggenberger aus Regensburg gewann überraschend die Frauenwertung in 1:30,33.

gong fm Inline Halbmarathon mit Top-Zeiten

Traditionell wurde der gong fm Inline als erster Wettbewerb gestartet. Um 08.15 Uhr erfolgte der Blitzstart der 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, und mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 37 km fegten die Skaterinnen und Skater über den Kurs.

Die Favoriten vom ZEPTO Skate Team wollten den bestehenden Streckenrekord von Christoph Zschätzsch (0:33:31) brechen. Das Vorhaben blieb zwar auf der Strecke, aber dem Siegerpodest standen dennoch Schwierz, Widuwilt und Spruyt vom ZEPTO Skate Team. Jana Gegner, ebenfalls von ZEPTO dominierte bei den Frauen mit der Zeit von 40:41.

Charivari Nordic Walker auf Landschaftskurs

Die Strecke der Teilnehmer am Charivari NordicWalking HalbMarathon führte zunächst entlang des Donauradweges nach Westen. Dann über die Eisenbahnbrücke und Mariaorter Brücke zur Wallfahrtskirche Mariaort.
Stetig ansteigend ging es dann über den Kneitinger Berg nach Adlersberg und weiter in Richtung Winzerer Höhen. Dort bot sich ein grandioser Blick über ganz Regensburg. Dem Lauf der Donau folgend erreichte man nach 21,1 km das Ziel am Westbad.


http://www.regensburg-marathon.de/

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren