MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

Sport, Ethik und Betrug - Volker Rose, die Enttäuschung und die Nordic Walking Splitter

Von mspnews am 28.05.2007

Der Betrug fängt im Kleinen an. Versuchen wir Vorbilder zu sein, nicht nur von den Anderen Ehrlichkeit verlangen. Versuchen wir unseren Kindern Vorbilder zu sein!

Für viele war diese Woche eine grosse Enttäuschung, der Reihe nach haben Spitzensportler zugegeben, dass sie gedopt haben und damit ihre Fans, Sponsoren und Zuschauer betrogen haben.
Mitgemacht haben dabei auch einige Ärzte. Auch sie haben diesen Betrug unterstützt. Haben nicht Ärzte
besonders hohe ethische Ansprüche?

Und das Ganze nennt man dann „Doping-Kultur“ Für mich war der Begriff Kultur immer positiv belegt. Auch schlauere Leute sehen das so. So findet man bei Wikipedia die Aussage von Albert Schweizer:
Letztes Ziel der Kultur ist die geistige und sittliche Vollendung des Einzelnen.

Zurück zum Sport. Nicht nur die Radfahrer dopen, auch in der Leichtathletik und im Skisport wurde gedopt und damit betrogen. Doch diese Dinge passieren nicht nur im Profisport, auch im Amateurbereic der Radfahrer wurde gedopt! Doch auch in den Breitensportbereichen wird betrogen. Vor Jahren gab es Leute die beim Marathon abgekürzt haben, ein Stück S-Bahn gefahren sind, andere haben sich die Strecke geteilt und sind jeweils die Hälfte gelaufen. Und dann gibt es da Leute die bei Nordic Walking Veranstaltungen
anfangen zu Laufen oder bei einer Veranstaltung mit NW Stilbewertung von Schiedsrichtern die eigenen
Leute korrigiert werden.
Auch das ist Betrug! Der Betrug fängt im Kleinen an. Versuchen wir Vorbilder zu sein, nicht nur von den Anderen Ehrlichkeit verlangen. Versuchen wir unseren Kindern Vorbilder zu sein!
Ich glaube dass Erik Zabel an dieser Stelle wenigstens ehrlich war, als er sagte dass er seinem Sohn mit dieser Lüge nicht mehr in die Augen sehen konnte.

Nordic Walking Splitter
- Deutsche Nordic Sports Meisterschaften: Letztes Jahr gab es zwei

Weltmeisterschaften, dieses Jahr fängt man weiter unten an. Die Deutsche

Nordic Walking Union hatte Deutsche Meisterschaften ausgeschrieben.

Immerhin war man sich des Einflusses des Gangbildes bewusst und bewertet

ihn deshalb , Schiedsrichtet stellt der Veband und bestimmt damit was gut ist.

Die Technikwertung erfolgt vier Mal nach folgenden definierten Kriterien:
? Bewegungsfluss
? Bewegungsumfang
? Stockeinsatz / Position des Stocks
? Arm / langer Arm
? Körperhaltung / Tendenz aufrecht!!
? pro Kriterium 1 bis maximal 3 Punkte (Summe maximal 15)
? die Wertungen erfolgen durch 2 Kampfrichter je Athlet
? Endzeit: Elektronische Zeitnahme mit Elite-Chip
? Einfluss Technik: 20% auf Endzeit
? Sieger: Athlet mit bester „bereinigter“ Endzeit

Relativ geringe Beteiligung (45 TN) TN wurden durch Schiedsrichter korrigiert


- Nordic Walking Tour: Der DLV hat mit der DAK wie im letzten Jahr die Walking Tour gestartet.
Die durchschnittliche Beteiligung lag im letzten Jahr bei etwa 400 TN.Frühere Spitzenleichtathleten (z.B.: Christian Schenk) begleiten die Tour.

Austragungsorte sind:

12. Mai Erfurt (Domplatz);
9. Juni Bochum (Marktplatz Bochum/Wattenscheid)
30. Juni Zwickau (Hauptmarkt);
23. September Travemünde (Brügmanngarten);
6. Oktober Berlin (Platz des 18. März)

Volker Rose
volker.rose@t-online.de
www.walkingonline.de
www.walkingtreff.info

http://www.walkingonline.de

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren