MeinSportplatz
Banner_msp_team

mspnews

Die 32. NACHTvon Borgholzhausen am 16. Juni 2007: Favoriten aus Kenia, Herausforderer aus Osteuropa - Vor dem Duell Kipruto contra Ngolepus

Von mspnews am 10.06.2007

Friedhelm Boschulte will sich ein Anliegen der Straßenlauf-Veranstaltergemeinschaft »German Road Races« (GRR) (zu deren Mitgliedern der LC Solbad gehört) zu eigen machen: Die Breitensportler unter den Teilnehmern sollen aufgerufen werden, sich vorher einem ärztlichen Gesundheitstest in Form eines Herz-Checks zu unterziehen. „Die jüngsten Todesfälle bei Straßenläufen geben zu denken“, warnt der »Nacht«-Chef, „auch wenn wir in den all den Jahren Glück gehabt haben und noch nichts Gravierendes passiert ist.“

orgholzhausen (cwk). Im Elitelauf der 32. Nacht von Borgholzhausen werden die Sieger der letzten Jahre, die Kenianer Sammy Kipruto (2005) und Charles Ngolepus (2006), aufeinander treffen. Auch bei den Frauen kommt die Favoritin aus Kenia: Für Florence Chepkurui sprechen ihre aktuellen in Deutschland erzielten Ergebnisse.

Über die interessantesten Verpflichtungen informierte Organisationsleiter Friedhelm Boschulte gestern bei einem Pressegespräch in der Filiale des Sponsors Kreissparkasse: „Es ist diesmal besonders hektisch geworden“, erklärte er, „das Spitzenfeld hat erst sehr kurzfristig Konturen gewonnen.“
Insgesamt zeichne sich wieder ein Schwarz-Weiß-Zweikampf zwischen Kenia und osteuropäischen Ländern (u.a. Russland, Ukraine) ab.

Der LC-Vorsitzende präsentierte auch gleich den eigenen Trumpf: Die Deutsche Marathonmeisterin Ilona Pfeiffer hat sich auch für die »Nacht« einiges vorgenommen – trotz der Zusage von drei weiteren Kenianerinnen. „Unter die ersten Fünf kann sie kommen“, glaubt ihr Coach Bernhard Hippler, der ihr eine Chance gegen die Russin Ludmila Gurkina (im Vorjahr Fünfte) gibt. Deren Ehemann Alexej kam 2006 als Dritter und bester Europäer sogar aufs Treppchen. Für die Ukraine startet u.a. wieder Yuri Hychun, der auch schon den Weihnachtscross gewann.

„Der Sieger wird wohl erneut ein Kenianer sein“, prophezeit Boschulte. Denn die ostafrikanische Läufernation hat weitere Eisen im Feuer – so den schnellen Youngster Joseah Kiprono Keter, der die 1000 m schon in 2:26,93 Min. zurückgelegt hat und vor allem dann Chancen haben dürfte, wenn es auf eine Spurtentscheidung zuläuft. Mit dem bereits 45-jährigen, aber offenbar unverwüstlichen Charles Omwoyo kommt einmal mehr ein alter Bekannter; der Dauerbrenner war u.a. Zweiter, als die Elite 2001 erstmals fünf statt zehn Meilen lief.

Interessant auch, dass die Erinnerung an einen außergewöhnlichen Kenia-Oldie vergangener Jahre, den an Malaria viel zu früh verstorbenen ehemaligen »Nacht«-Starter Kipsubai Koskei, wieder wachgerufen wird: Sein zweiter Sohn Mathew Kipchirchir wird in einer Woche am Start sein. Die Mutter ist übrigens Mary Chemweno, auch sie eine bekannte Läuferin.

Im Bereich Urkunden/Erinnerungsgaben soll eine orginelle Idee erstmals umgesetzt werden. Die Firma Von Ravensberg bietet interessierten Teilnehmern an, das große »Nacht«-Lebkuchenherz zur Urkunde zu machen, indem Name, Platzierung und Zeit nach dem Lauf aufgespritzt werden – gegen eine moderate Kostenbeteiligung.

Friedhelm Boschulte will sich ein Anliegen der Straßenlauf-Veranstaltergemeinschaft »German Road Races« (zu deren Mitgliedern der LC Solbad gehört) zu eigen machen: Die Breitensportler unter den Teilnehmern sollen aufgerufen werden, sich vorher einem ärztlichen Gesundheitstest in Form eines Herz-Checks zu unterziehen. „Die jüngsten Todesfälle bei Straßenläufen geben zu denken“, warnt der »Nacht«-Chef, „auch wenn wir in den all den Jahren Glück gehabt haben und noch nichts Gravierendes passiert ist.“

Ganz andere Sorgen bereitet das Inline-Skating: Die Teilnehmerzahlen haben sich so sehr rückläufig entwickelt, dass man über die Streichung dieses Wettbewerbs nachdenkt. Christina Musielak, die in einer Woche als Titelverteidigerin antritt und ihre Sportart beim Pressegespräch repräsentierte, kennt die Gründe: „Zum einen wirkt sich eine Terminüberschneidung mit der German-Blade-Serie aus, zum anderen lassen sich viele durch den anspruchsvollen, steigungsreichem Kurs abschrecken.“

http://www.lcsolbad.de/home/http://www.lcsolbad.de/home/

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren