MeinSportplatz
Banner_msp_team

mspnews

Neue Idee im Bereich Nordic Walking Wettbewerbe - Nordic Walking Trophy 2007

Von mspnews am 15.06.2007

Neue Idee Im Bereich Nordic Walking Wettbewerbe   Nordic Walking Trophy 2007

Bei der Serienwertung der Nordic Walking Trophy geht es nicht um Platzierungen oder Bestzeiten, sondern die Teilnehmer/innen müssen möglichst viele Punkte sammeln, in deren Berechnung die gewalkte Streckenlänge, dem Schwierigkeitsgrad der Strecke und der benötigten Zeit errechnen.

Mit einem neuen Wertungssystem und ebenso neuen Veranstaltungskonzept versuchen die Veranstalter der Nordic Walking Trophy bei fünf Veranstaltungen in diesem Jahr den und die fittesten Nordic Walker/in ermitteln.

Gestartet hat die Serie mit dem 35. GutsMuths-Rennsteiglauf am 19. und 20. Mai in Schmiedefeld am Rennsteig, zweite Station ist der Town & Country Pummpälz am 10. Juni in Bad Salzungen und neu in der Serienwertung ist der 4. BR Fichtelgebirgs Nordic Walking Marathon am 30. Juni im bayerischen Gefrees.

Nach der Sommerpause folgt der 4. Weidatal Nordic Walking Marathon am 16. September im vogtländischen Zeulenroda und die Abschlussveranstaltung bildet der 5. Thüringer Nordic Walking Tag am 6. Oktober in Vesser am Rennsteig.

Bei der Serienwertung der Nordic Walking Trophy geht es nicht um Platzierungen oder Bestzeiten, sondern die Teilnehmer/innen müssen möglichst viele Punkte sammeln, in deren Berechnung die gewalkte Streckenlänge, dem Schwierigkeitsgrad der Strecke und der benötigten Zeit errechnen.
Gemessen wird die Zeit durch ein spezielles Zeitmesssytem mit wieder verwendbaren Chipkarten.

Der Teilnehmer erhält sofort im Ziel seinen Ausdruck mit den erreichten Punkten. Der Reiz der Wertung liegt darin, dass nicht der erste im Ziel der Sieger ist sondern die Punktzahl über den Sieg entscheidet. Dabei hat man verschiedene Möglichkeiten, um auf eine möglichst hohe Punktzahl zu kommen. Neben der Teilnahme an möglichst vielen Veranstaltungen hat die Auswahl der Streckendistanz und deren Schwierigkeitsgrad sowie natürlich auch die dafür benötigte Zeit einen Einfluss auf das Gesamtergebnis.

Die Serie bietet den Breitensportlern des Nordic Walkens die Möglichkeit einer Serienwertung ohne den übertriebenen Wettkampfgedanken anderer Veranstaltungen. Es geht hier um die Freude an der Bewegung und an der sportlichen Herausforderung.

Hier nochmal die verschiedenen Veranstaltungen:
• Guts Muths Rennsteig Lauf am 19. Mai 2007 in Schmiedefeld
• PUMMPÄLZ Nordic Walking am 10. Juni 2007 in Bad Salzungen
• Fichtelgebirgs Nordic Walking Marathon am 30. Juni 2007 in Gefrees
• Weidatal Nordic Walking Marathon am 16. September 2007 in Zeulenroda
• Thüringer Nordic Walking Tag am 6. Oktober 2007 in Vesser

Folgendes Regelwerk gilt für eine Wertung bei der Nordic Walking Trophy:
• Teilnahmeberechtigt sind Nordic Walkerinnen und Nordic Walker jeden Alters
• Die Zeitmessung erfolgt bei allen Events über das SI Card System der Firma Sportident
• Durch diesen Chip erfolgt auch automatisch die Wertung für den Gesamtstand der Nordic Walking Trophy.

• Der Punktwert für den Gesamtstand der Nordic Walking Trophy ergibt sich aus der Länge, dem Schwierigkeitsgrad der Strecke (als einem Faktor aus den Höhenmetern der Strecke) und der Zeit, die man für die Bewältigung der Distanz benötigt
• Als maximale Geschwindigkeit fliesst jeweils nur der Wert von 7,5km/h in die Berechnung der Punktwerte ein, schnellere Zeiten werden automatisch gedeckelt, da bei dieser Geschwindigkeit kein Nordic Walking mehr möglich ist
• Betrugsversuche, abkürzen und tragen der Stöcke führen zur Disqualifikation
• Die Wertung erfolgt als eine Gesamtwertung, getrennt nach Geschlecht
• Deutschlands beste Nordic Walkerin, bzw. Deutschlands bester Nordic Walker ist, wer nach dem Abschluss des Thüringer Nordic Walking Tages als letztes Event der Serie im Jahr 2007 die meisten Punkte auf seinem Konto angesammelt hat.

Sieger der Nordic Walking Trophy ist die Person, die nach Abschluss aller Events der Serie im Jahr 2007, also nach dem Thüringer Nordic Walking Tag am 06.10.2007, die meisten Punkte auf ihrem Konto angesammelt hat.
Der Punktwert für den Gesamtstand der Nordic Walking Trophy ergibt sich wiederum aus der Länge, dem Schwierigkeitsgrad der Strecke (als einem Faktor aus den Höhenmetern der Strecke) und der Zeit, die man für die Bewältigung der Distanz benötigt.

In einer Formel, die in den 80-iger Jahren von Wissenschaftlern der Deutschen Hochschule für Körperkultur in Leipzig entwickelt wurde, kommen diese Faktoren zusammen und ergeben am Ende eines Rennens einen Punktwert, den sich jeder Teilnehmer im Ziel der Events auch gleich ausdrucken lassen kann. Diese Formel wurde über viele Jahre statistisch geprüft und ist wissenschaftlich abgesichert.
Um einen hohen Punktwert zu erhalten, gibt es demnach mehrere Möglichkeiten für die Teilnehmer. Man sollte natürlich an so vielen Events wie möglich teilnehmen. Ausserdem ist zu überlegen, welche Strecke man sich bei den Events aussucht. Geht man lieber eine kürzere Strecke, oder wählt man einen höheren Schwierigkeitsgrad, geht man schneller, oder eher ruhig und dafür länger?

Weitere Informationen zur Nordic Walking Trophy erhält man unter
www.nordic-walking-trophy.de,
per Telefon unter 036 628 / 956 488 oder per Mail an
webmaster@weidatalmarathon.de.

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren