MeinSportplatz
Banner_msp_team

mspnews

RZ-Mittelrhein-Marathon vor dem Countdown - Zwei Tage bis zur sportlichen Großveranstaltung – Sichere Verkehrsplanung

Von mspnews am 15.06.2007

Rz Mittelrhein Marathon Vor Dem Countdown   Zwei Tage Bis Zur Sportlichen Großveranstaltung – Sichere Verkehrsplanung

Rund 6000 Sportler sind für die Veranstaltung bereits vorangemeldet. „Es kann aber durchaus sein, dass die Teilnehmerzahl am Veranstaltungswochenende noch einmal stark ansteigt

KOBLENZ. Es passte ins Bild, dass der Mittelrhein-Marathon e.V. seine Pressekonferenz zum 3. RZ-Mittelrhein-Marathon im Hause der Sparkasse Koblenz ausrichtete. Die Sparkasse ist nicht nur einer der großen Förderer des Sports und auch des Marathons durchs Unesco Welterbe; die Sparkasse stellt mit 1200 Aktiven auch eine der größten Betriebssportgruppen.

Einige davon sind auch am 16. und 17. Juni beim RZ-Mittelrhein-Marathon am Start. „Es wird ein besonders ereignisreiches Wochenende“, sagte Hans-Dieter Gassen, Vorsitzender des Mittelrhein Marathon e.V. Mit einem vollen Sportprogramm wartet der RZ-Mittelrhein-Marathon auf.

Rund 6000 Sportler sind für die Veranstaltung bereits vorangemeldet. „Es kann aber durchaus sein, dass die Teilnehmerzahl am Veranstaltungswochenende noch einmal stark ansteigt, da viele Aktive die Witterung abwarten und dann vor Ort noch nachmelden“, erklärte der Sportliche Leiter des Marathons, Lothar Hirsch.

Gerade im Bereich des Lauf-Marathons gingen die Teilnehmerzahlen nach zwei Wettbewerben bei heißen klimatischen Bedingungen in diesem Jahr deutlich zurück. „Hier könnte die Zahl noch steigen“, so Hirsch. Währenddessen entwickeln sich die Bereiche des Inline-Marathons und des Halbmarathon-Laufs sehr positiv. „Wir haben eine stabile und verlässliche Größe bei den Teilnehmern erreicht“, so Hans-Dieter Gassen.

Der RZ-Mittelrhein-Marathon, der in diesem Jahr erstmals am Samstag, 16. Juni, auch einen Mini-Marathon für den Nachwuchs anbietet, bringt an zwei Tagen viel Schwung ins Mittelrheintal. Am Samstagabend gehen um 18 Uhr die Inline-Skater in Oberwesel an den Start. Unter den 2000 gemeldeten Skatern sind die besten deutschen Profis vertreten, das Rennen verspricht, eines der schnellsten in Deutschland zu werden.
Am Sonntagmorgen starten um 8 Uhr in Oberwesel die Marathonläufer, darunter der zweimalige Sieger Uwe Honsdorf. Um 10.30 Uhr geht der Halbmarathon in Boppard auf die Strecke.

Während der Großveranstaltung wird die B9 zwischenzeitlich vollgesperrt. „Die Sicherheit der Sportler hat absoluten Vorrang“, erklärte Robert Karen als Leiter des Polizeieinsatzes im Rahmen der Pressekonferenz. Dadurch, dass die Veranstaltung an zwei Tagen durchgeführt wird, sind die Sperrungen jedoch nur über wenige Stunden nötig. „Wir lernen immer neu dazu“, sagte Klaus Fünders von der zuständigen Genehmigungsbehörde des Rhein-Hunsrück-Kreises, „und wir werden immer besser.“ Sukzessive wird die Strecke gesperrt, und ebenso fortlaufend werden die Sperrungen wieder aufgehoben.

„So ist die Sicherheit für alle Beteiligten gewährleistet – und die Belastungen für alle Anwohner entlang der Strecke sind nicht zu hoch“, erklärte Björn Ritter, der im Organisationsteam des Marathons den Bereich Verkehr verantwortet. Mehr als 1500 Helfer entlang der Strecke, darunter 40 Polizeibeamte, ein Großaufgebot des Deutschen Roten Kreuzes und der Feuerwehren sorgen zudem für einen reibungslosen Verlauf der Wettbewerbe.

Volker Boch,
RZ-Mittelrhein-Marathon e.V.

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren