MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

Der Hutch Delhi Halbmarathon am 28. Oktober 2007 - Der Hutch Delhi Halbmarathon ist heutzutage das vorbildlichste Juwel in der Krone des Sportkalenders von Delhi - der Hauptstadt Indiens - Indien ist auf dem Weg zu einer Laufhochburg

Von mspnews am 20.06.2007

Der Hutch Delhi Halbmarathon Am 28. Oktober 2007   Der Hutch Delhi Halbmarathon Ist Heutzutage Das Vorbildlichste Juwel In Der Krone Des Sportkalenders Von Delhi   Der Hauptstadt Indiens   Indien Ist Auf Dem Weg Zu Einer Laufhochburg

"The Great Delhi Run" ist eine Veranstaltung, die die kommunale Harmonie unterstreicht. An ihm nehmen Menschen aus allen sozialen Schichten, aller Altersgruppen - Berühmtheiten, Angestellte von Unternehmen, Politiker und Studenten teil.

Mit einem Preisgeld von USD 160.000 ist der Hutch Delhi Halbmarathon der reichste Marathon der Welt. Der Lauf zieht 40 der 100 Top-Athleten an. Hugh Jones, Generalsekretär von AIMS, ist der technische Direktor der Veranstaltung. Die AIMS/IAAF-zertifizierte Strecke beinhaltet die schönsten, historisch bedeutendsten Monumente und architektonisch interessanten Bauten von Delhi, angefangen vom "India Gate" bis zum Rashtrapati Bhavan, die die Hauptstadt in all ihrem Glanz zeigen.

Bei dem Einweihungslauf im Jahr 2005 erreichte Philip Rugut von Kenya eine Zeit von 1:01:54 und brach damit den Streckenrekord der IAAF World Half Marathon Championships in New Delhi im Jahr 2004 um 21 Sekunden. Beim zweiten Lauf im Jahr 2006 erzielte Francis Kibiwott von Kenya einen neuen Streckenrekord von 1:01:36.

Abgesehen vom Halbmarathon beinhaltet die Veranstaltung den "Great Delhi Run" (7 km) den "Senior Citizens`Run" (4.3 km) und die Rollstuhlveranstaltung (4.3 km).

"The Great Delhi Run" unterstreicht wie gesagt die kommmunale Harmonie. Er zieht Menschen aller Schichten und aller Altersgruppen an - Berühmtheiten, Angestellte von Unternehmenb, Politiker und Studenten. Mehr als 2.000 ältere Leute, alle voller Energie und Enthusiasmus nehmen an den "Senior Citizens`s Run" teil.
Die Rollstuhlteilnahme zeigt den Geist der physischen Herausforderung.

Die Veranstaltung wird live in über 90 Länder im gesamten asiatischen Raum und in Teile Europas übertragen.

Die 25.000 Läufer, die in mehreren Kategorien teilnehmen, unterstützen selbstlos Wohltätigkeitszwecke. Teilnehmer sammeln Gelder für Wohltätigkeitszwecke und Initiativen, an die sie glauben.

2006 wurden USD 280.000 gesammelt, 50 % mehr als im Jahr 2005.

"Procams Distance Running in India"

Bevor der "Standard Chartered Mumbai Marathon (SCMM) ins Leben gerufen wurde, existierten nur religiöse Festivitäten in einem grösseren Gemeinderahmen. Das war so bis SCMM eine Bewegung wurde, eine Bewegung auf die Mumbai und Indien stolz sind. Es gab kein Konzept einer Veranstaltung, die die Teilnahme beider Geschlechter quer durch alle Schichten anlocken konnte.
Sie waren überrascht, dass eine Sportveranstaltung die Kraft hatte, einer Grossmutter und ihrem Enkelsohn quer durch die sozialen Schichten eine Plattform zu bieten, auf der sie sich ihre eigenen Ziele setzen und gewinnen konnten.

Für eine Privatgesellschaft war es - bescheiden gesagt - eine beängstigende Aufgabe, einen Marathon in Megastädten wie Mumbai & Delhi zu organisieren und durchzuführen. Die Herausforderungen waren multidimensional. Eine skeptische Regierung war da, die sich fragte, was wir im Schilde führten.
Eine "National Federation", die besorgt war, die Kontrolle über etwas zu verlieren, das große Bedeutung haben könnte.
Sponsoren und Partner, die es nicht glauben wollten, dass in einem Land "das nicht läuft", Tausende an einem nebeligen Morgen aufwachen und laufen würden - für sich und wichtiger - für etwas Bedeutenderes - für einen sozialen oder Wohltätigkeitszweck.
Es war ein überwältigendes Ereignis, ein Beispiel einer Bewusstseinsänderung in Indien.
Und dies wird das Vermächtnis von "Procam International" bleiben.

Der riesige Hype, der durch die Hutch Delhi Half Marathon und Standard Chartered Mumbai Marathon Läufe verursacht wurde, hat auch das Thema Laufen günstig beinflusst. Der Mumbai Marathon ist jetzt ein Bestandteil der "Standard Chartered Bank Initiative," dem größten Lauf der Welt - 4 Elite Marathonläufe mit Nairobi, Singapore und Hong Kong. Der Erfolg von Mumbai hat auch eine Anzahl anderer indischer Städte motiviert, eigene Marathonläufe zu initiieren.
Mit diesem Trend ist Indien ein bedeutendes Ziel für Marathonläufer auf der ganzen Welt geworden.

Sunita Godara (National Marathon Champion von 1990) : "Diese Ereignisse haben dem Marathonlauf in Indien einen neuen Anreiz gegeben. Inzwischen ist die Teilnahme an einem Marathonlauf "in", "a style and fashion statement". Die Tatsache, dass Industriemagnate Modesportarten wie Squash und Golf meiden, um an Marathonläufen teilzunehmen, hat den Laufsport attraktiver gemacht.

Abgesehen davon, dass die Marathonläufe dazu beitragen, die Lauf- und Fitnesskultur im Land zu fördern, haben sie auch bedeutend der Sache der Elite Athleten geholfen. Der separate "prize fund" für indische Athleten hat entscheidend dazu beigetragen, ihre Leistung zu verbessern.
Ram Singh Yadav, der Sieger der indischen Kategorie, beendete seinen Lauf in der 16. Gesamtposition mit einer Zeit von 2:20:33 beim Marathon Mumbai 2007, einer verbesserten Zeit von mehr als 4 Minuten gegenüber 2:24:43, erreicht von Nathuram im Mumbai-Marathon von 2006.

Was das Gebiet der Wohltätigkeitsveranstaltungen angeht, so haben die "Events" auch einen starken Eindruck hinterlassen. Der Standard Chartered Mumbai Marathon ist jetzt das grösste "Fund Raising Event" des Landes mit fast USD 2 Millionen in 2007.
"The Hutch Delhi Half Marathon" 2006, brachte mehr als USD 276.000 für mehr als 100 verschiedene Veranstaltungen.

Race Direktor beider Läufe in Mumbai und Delhi ist Vivek Singh, seit April 2007 neues Mitglied des AIMS Board of Directors.

http://hdhm.indiatimes.com

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren