MeinSportplatz
Banner_msp_team

mspnews

13. hella hamburg halbmarathon: Sonntag, 24.6.2007 - Laufen & Skaten - Teilnehmerrekord – erstmals über 4.000 bei Hamburgs größtem Halbmarathon

Von mspnews am 20.06.2007

13. Hella Hamburg Halbmarathon: Sonntag, 24.6.2007   Laufen & Skaten   Teilnehmerrekord – Erstmals über 4.000 Bei Hamburgs Größtem Halbmarathon

Erstmals werden es über 4.000 Teilnehmer sein. Damit ist der hella halbmarathon in die Top Ten der größten Deutschen Halbmarathons aufgestiegen. Es wird eine Party auf 21,0975 KM. Mit Laranja Louca, VivaCidade und Ciranda werden drei Samba Bands an der Strecke für Stimmung sorgen.

Am Sonntag, den 24.6.2007 startet der 13. hella hamburg halbmarathon von der Reeperbahn bis zur Rothenbaumchaussee. 21,0975 km durch das „neue“ und „alte“ Hamburg. Nach dem Start um 9.45 Uhr (Skater) bzw. 10.00 Uhr (Läufer) geht es zunächst am Hafen entlang am Fischmarkt vorbei. Hier feiern traditionell die übernächtigten und übriggebliebenen Nachtschwärmer zusammen mit den ausgeschlafenen Fischmarktbesuchern das beeindruckende Teilnehmerfeld.

Erstmals werden es über 4.000 Teilnehmer sein. Damit ist der hella halbmarathon in die Top Ten der größten Deutschen Halbmarathons aufgestiegen. Es wird eine Party auf 21,0975 KM. Mit Laranja Louca, VivaCidade und Ciranda werden drei Samba Bands an der Strecke für Stimmung sorgen.

Beste Partypunkte
- Start an der Reeperbahn ( 9.00 – 10.00 Uhr)
- Wasserstelle Mönckebergstr./Hauptbahnhof (10.00 – 11.30 Uhr),
- Crowne Plaza Park am Schwanenwik (10.00 – 12.30 Uhr)
- Ziel an der Hallerstraße (10.00 – 14.00 Uhr).

Randnotizen
- Schon bei seiner Premiere 1995 war das Rennen ein „Klassiker“ mit über 2000 Teilnehmern.
- 1997 gewann der Olympiadritte Stephan Freigang (Laufen) in unglaublichen 1:02,37 Std. – bis heute Veranstaltungsrekord.
- 1999 trugen sich die Geschwister Benjamin und Christoph Zschätzsch (Skaten) in die Bestenlisten ein – und erzielten im Duett den bis heute gültigen Veranstaltungsrekord von 33:09 Min. - damals deutscher Rekord.
- Bester Deutscher Läufer war 2006 der Leipziger André Sommer in flotten 1:07,40 Std.
- Die Australierin Angeline Thomas (Skaten) sagte 2006 Ihren Streckenrekord voraus – und erreichte das Ziel in unglaublichen 35:21,44 Min. Sie kam lediglich 13 Sekunden hinter Ihrem Freund Michael Byrne ins Ziel, der das Herrenrennen in 35:08,89 Min. gewann.

Infos zur Veranstaltung
- Der Start befindet sich genau vor der Davidswache
- Die Reeperbahn ist ab 7.30 Uhr zum Warmlaufen gesperrt
- Duschen wo Boris Becker duscht: Alle TeilnehmerInnen können sich im Tennisstadion – in dem
großzügigen Dusch- und Umkleidetrakt der Tennisprofis – duschen und umkleiden.
- Zwölf Shuttle-Busse sorgen von 7.30 Uhr bis 9.50 Uhr für den Transport der Sportler vom Rothenbaum (Ziel) zur Reeperbahn (Start). Einer davon fährt Besucher vom Start zum Ziel zurück

Der Zeitplan
Sonnabend, den 23.6.2007
12.00 – 18.00 Uhr
- Nachmeldungen und Startunterlagenausgabe (U-Hallerstr./Rothenbaumchaussee)
17.00 Uhr
- Schülerläufe (Skaten und Laufen) in der Hallerstraße

Sonntag, den 24.6.2007
7.30 – 8.30 Uhr Nachmeldungen und Startunterlagenausgabe (U-Hallerstr. / Rothenbaumchaussee)
9.45 Start der Skater (Reeperbahn)
10.00 Start der Läufer (Reeperbahn)
ab 10.20 Uhr Zieleinlauf der Skater (Rothenbaumchaussee)
ab 11.05 Zieleinlauf der Läufer (Rothenbaumchaussee)
12.00 Uhr Siegerehrungen Skater
13.00 Uhr Siegerehrungen Läufer

Live-Acts
- Rothenbaumchaussee: Fred Timm & der flotte Hotte: (Extrem Liedermaching)
- Auf der Strecke: Laranja Louca, VivaCidade und Ciranda: (Samba)

Erfreuliche Erfrischungen erfreuen erfreute Finisher
Titelsponsor hella wartet im Ziel erneut mit vielen großen Paletten - und nicht weniger als fünf (!) Sorten hella als Belohnung für jeden Finisher auf. Neu diesmal: hella-Near Water Kirsche. Außerdem sind auf der Strecke erstmals sieben statt fünf Wasserstellen mit hella naturell ausgestattet – damit niemand zuwenig „Treibstoff“ bekommt. Insgesamt werden über 12.000 Liter hella bereit gehalten.

Unsere Favoriten kommen diesmal aus Kenia, Äthiopien und Marokko
Der Äthopier Gadissa Gurmu dürfte mit seiner Bestzeit von 1:02,10 Std. neben dem Kenianer Anderson Chirchir (1:02,25 – Sieger Frankfurt Halbmarathon 2007) und dem Nordafrikameister 2006 über 10 KM Said Azouzi (Marokko, p.B. 1:02,50) Anwärter auf den Sieg sein. Weitere 5 Kenianer aus drei verschiedenen Teams wollen die Favoriten aber keinesfalls alleine ins Ziel laufen lassen – wir dürfen also ein schnelles und spannendes Herrenrennen erwarten. Hinzu kommt aus Ungarn mit Zsolt Stepan der Vorjahres Dritte wieder nach Hamburg. Bei den Damen ist Petra Teveli aus Ungarn Favoritin (p.B. 1:12,48 ). Außerdem haben aus Kenia mit Pamela Kipchoge, Ednah Mukhwana und Tabitha Kibet noch drei weitere Damen gemeldet.

Die hella Trainingspläne
Die hella Trainingspläne bieten Anregungen für die Vorbereitung auf die diversen Laufveranstaltungen, die hella unterstützt. Unter www.hella-halbmarathon.de und www.hella-mineralbrunnen.de sind diese sowie nützliche Tipps kostenfrei abrufbar. Empfehlenswert ist – vor allem für Einsteiger – sich vorab einer sportmedizinischen Untersuchung zu unterziehen. Denn nicht nur das Erreichen des Zieles, sondern auch die Freude am Laufen und vor allem die gesundheitliche Fitness und die individuelle Leistungsfähigkeit sind wichtige Faktoren, die zu berücksichtigen sind.

Weltcup-Starter bei den Skatern
Elma De Vries (HOL), Britta Vantournhout (BEL) und Justine Halbout (Frau) kommen drei internationale Weltcup Starterinnen zum Inline Rennen. Sie fahren für das Team „CREOTIVE“. Die Thailändische Brauerei „Singha“ sponsert die Mädels und hat extra die Flugkosten übernommen. „Mal sehen ob die Mädels es aufs Treppchen schaffen“ freut sich der Europamanager von Singha – Jörg Lode.

Beeindruckende Damenbestzeiten gab es bei den Skaterinnen schon immer. Es ist das schnellste Damen-Inline-Halbmarathon Rennen Deutschlands. Die Herren waren hingegen immer erstaunlich zurückhaltend. Das soll sich in diesem Jahr ändern. Das Team „Zepto“ (Damen und Herren) hat gemeldet – und schickt einige der Weltcup Fahrer und Fahrerinnen. Bei den Herren werden auch die beiden Top Teams des Nordens (Speedlager.de aus Halstenbek und Etap-Race Team aus Lübeck) in der Vereinswertung („Best Three“) gegeneinander antreten – weitere 10 nationale Vereinsteams kommen im Rahmen der „German Blade Challenge“ nach Hamburg, u.a aus Berlin, Bonn, Köln, Leverkusen, Groß Gerau und Kassel.

Mit über 800 gemeldeten Teilnehmern ist der hella halbmarathon das größte Inlinerennen in Norddeutschland.
Es ist besonders für Einsteiger geeignet – kommen, anmelden und mitskaten!
Darüberhinaus trägt der Hamburger Rollsportverband die Hamburger Meisterschaften im Rahmen des Rennens aus. Achtung: Es besteht aus Sicherheitsgründen absolute Helmpflicht für alle Teilnehmer an dem Skaterrennen !

„Jeder kann noch mitmachen“
Kurzentschlossene können sich direkt vor Ort an der Hallerstraße nachmelden.
Die Nachmeldezelte sind am Sonnabend, den 23.6.2007, von 12.00 – 18.00 Uhr und am Sonntag, den 24.6. von 7.30 Uhr – 9.00 Uhr geöffnet

„Schülerläufe am Vortag“
Die jüngsten Läufer/Skater werden bereits am Sonnabend auf einen 300 Meterkurs mit Wendeschleife in die eigens für sie gesperrte Hallerstraße geschickt. Natürlich gibt es auch für die Jüngsten Läufer und Skater eine Medaille und die Zielversorgung mit allen hella Produkten. Anmeldungen sind bis unmittelbar vor dem Startschuss möglich.

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.
Bitte rufen Sie uns an

BMS Sportveranstaltungs GbR
Karsten Schölermann
Neß 1
20457 Hamburg
Tel.: 040-362622

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren