MeinSportplatz

mspnews

8. Reschenseelauf am Sonntag, 5. August 2007

Von mspnews am 02.07.2007

8. Reschenseelauf Am Sonntag, 5. August 2007

Nach den beiden 21-km-Rennen am Kalterersee und in Meran führt bei den Männern der Marokkaner Adil Annani die Gesamtwertung mit 125 Punkten an

Der Reschenseelauf ist die dritte Etappe der Top7-Rennserie, die alle Halbmarathonläufe Südtirols (Kalterer See, Meran, Neumarkt, Branzoll und Frangart) sowie den Reschenseelauf und den Pustertaler ¾ Halbmarathon umfaßt.

Fünf Wochen, bis Sonntag, 5. August, müssen noch Südtirols Laufsportfreunde gedulden, dann meldet sich nach den beiden Frühlings-Halbmarathonläufen um den Kalterersee und in Meran, die Top7-Rennserie mit der 8. Auflage des Reschenseelaufes zurück. Das Rennen über 15,5 km rund um den Reschenstausee gehört seit Jahren zu den größten Laufveranstaltungen im Alpenraum. Veranstaltet wird es vom ASV Rennerclub Vinschgau Raiffeisen.

Der Reschenseelauf ist die dritte Etappe der Top7-Rennserie, die alle Halbmarathonläufe Südtirols (Kalterer See, Meran, Neumarkt, Branzoll und Frangart) sowie den Reschenseelauf und den Pustertaler ¾ Halbmarathon umfaßt. Bei jedem Lauf erhalten die ersten 30 Frauen und Männer Punkte wie im Ski-Weltcup (100 Zähler für den Sieger, 80 für den Zweiten, 60 für den Dritten bis 1 Punkt für den 30.) und am Ende der Saison wird die Läuferin und der Läufer mit der höchsten Punktezahl als Top7-Gesamtsieger prämiert. Bei der Top7-Premiere im Vorjahr setzten sich die Sarnerin Renate Rungger und der Pusterer Hermann Achmüller durch.

Nach den beiden 21-km-Rennen am Kalterersee und in Meran führt bei den Männern der Marokkaner Adil Annani die Gesamtwertung mit 125 Punkten an. Dahinter folgen mit 25 Zählern Rückstand sein Landsmann Abdelhadi El Hachimi und der Kenianer Eljah Nyabuti. Bester Südtiroler ist der Meraner Rudi Brunner auf Rang sieben mit 53 Punkten, drei Zähler vor Reinhard Harrasser. Bei den Frauen liegt hingegen Simona Viola aus Pavia mit 180 Punkten klar in Führung. Dahinter folgen die Tschechin Petra Kaminkova (100), Francesca Iachemet aus Trient (96) und die Schweizerin Maja Gautschi (80), die im Vorjahr am Reschensee gewonnen hat. Berglauf-Landesmeisterin Edeltraud Thaler aus Lana liegt mit 69 Punkten auf Platz fünf.

Die weiteren Termine der Top7-Rennserie: Am 26. August findet der Pustertaler ¾ Halbmarathon statt, danach folgen am 7. Oktober der Südtirol-Marathon in Neumarkt, am 28. Oktober der Halbmarathon der drei Gemeinden in Branzoll und am 11. November der Herbst-Halbmarathon in Frangart.

Alex Tabarelli

Top7-Gesamtwertung nach zwei von insgesamt sieben Läufen (Kalterersee-Halbmarathon und Meraner Frühlings-Halbmarathon)

Männer

1. Adil Annani (Reggio Events/Marokko) 125 Punkte
2. Abdelhadi El Hachimi (ASD Athletic Team/Marokko)100
2. Eljah Nyabuti (Kenia) 100
4. Philip Rugut (Kenia) 80
5. Ahmed Nasef (Forti e Liberi Monza/Marokko) 60
5. Said Boudali (Marokko) 60
7. Rudi Brunner (SC Meran) 53
8. Reinhard Harrasser (ASV Bruneck) 50
8. Rachid Aitbensalem (Marokko) 50
10. Edoardo Romano (Corradini Rubiera) 45
11. Mohamed Hajjy (Corradini Rubiera/Marokko) 40
11. Tommaso Vaccina (CUS Pavia) 40
13. Gerd Frick (Telmecom Team Südtirol) 36
13. Roberto Antonelli (Pellegrinelli) 36
15. Georg Brunner (Südtiroler Laufverein) 34
16. Lahcen Mokraji (Carate Brianza/Marokko) 32
16. Emanuele Zenucchi (Italien) 32
18. Jefferson Monserrate (Ekuador) 29
19. Tito Tiberti (Cus Pavia) 26
19. Fabrizio Postinghel (Crus Pedersano) 26
21. Giovanni Maschera (Cus Pavia) 22
21. Massimo Leonardi (Italien) 22
23. Andreas Niederegger (Rückenwind Meran) 20
23. Francesco Bazzanella (Atletica Trento) 20
25. Massimiliano Chemelli (Atletica Trento Cavit) 18
25. Riccardo Baggia (Atletica Val di Non e Sole) 18
27. Christian Jocher (SG Eisacktal) 16
27. Ivan Basso (Sernaglia) 16
29. Alessandro Vuerich (US Dolomitica) 15
29. Antonio Santi (Modena) 15
56. Albert Reindl (LG Mettenheim/Deutschland) 1
56. Roberto Buselli (Giudicarie) 1

Frauen

1. Simona Viola (Cus Palermo) 180
2. Petra Kaminkova (USK Praha/Tschechien) 100
3. Francesca Iachemet (Atletica Trento) 96
4. Maja Gautschi (LC Meilen/Schweiz) 80
5. Edeltraud Thaler (Telmecom Team Südtirol) 69
6. Monika Schüssler-Kafka (SV Inning/Deutschland) 68
7. Julia Ruban (LCC Wien/Ukraine) 60
8. Ulrike Raich (Telmecom Team Südtirol) 54
9. Helga Rauch (LC Bozen) 50
9. Jana Klimensova (USK Praha/Tschechien) 50
11. Lorenza Beatrici (Atletica TrentoCavit) 45
11. Iva Milesova (USK Praha/Tschechien) 45
13. Giovanna Ricotta (ASI Veneto) 40
14. Rosalia Zanoner (Atletica Trento Cavit) 36
15. Hildegard Hirsch (TRS Innsbruck/Österreich) 29
15. Barbara Egger (Soltnflitzer Jenesien) 29
17. Susi Viola (Rotaliana) 28
18. Christa Rauch (Seiser Alm) 26
18. Roberta Bottura (Atletica Trento) 26

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren