MeinSportplatz

mspnews

31. Monschau-Marathon am 12. August - Walk beim Monschau-Marathon ... in Nature

Von mspnews am 07.08.2007

31. Monschau Marathon Am 12. August   Walk Beim Monschau Marathon ... In Nature

Welchen Stellenwert man den »Kernprodukten« einräumt, lässt sich am Motto ablesen: »Run and Walk in Nature«!

Die Walker sollten früh aus den Federn kommen
Das Bestreben der Organisatoren des Monschau- Marathons ist es, den Teilnehmern, die in die Eifel kommen, eine große Palette an sportlichen Möglichkeiten zu geben. Daher hat man die »Produktpalette « nach und nach mit Sportarten wie Radfahren, Nordic- Walking oder zuletzt mit dem Staffellauf angereichert.

Trotz des großen Angebots bleiben die »Kernprodukte« unverzichtbar. Schließlich haben der Marathon-Lauf und der Walk den Monschau- Marathon zu dem gemacht, was er jetzt ist: Die bestbenotete Marathonveranstaltung.
Welchen Stellenwert man den »Kernprodukten« einräumt, lässt sich am Motto ablesen: »Run and Walk in Nature«!

Unbestrittener Star des Monschau-Marathons ist die Strecke. Auf 42 Kilometern erwartet die Teilnehmer eine Strecke mit viel Profil, die mitten durch den Naturpark Eifel führt und landschaftlich einfach sensationell ist.
Allerdings hat die Marathonstrecke eines kaum zu bieten: Flache und ebene Teilstücke.
Stattdessen geht es, wie sich das für eine malerische Mittelgebirgslandschaft gehört, mal den Berg rauf und mal den Berg hinunter.

Folge: Beim Monschau-Marathon wird man keine Bestzeiten laufen können, sondern mit Freuden das anspruchsvolle, dafür aber landschaftlich einmalige Profil bewältigen.
Eine Herausforderung, die nicht jeder laufend annehmen möchte - sei es, weil man sich dazu konditionell nicht in der Lage fühlt oder weil man eben die atemberaubende Landschaft in langsameren Tempo erleben möchte.
Für diese Teilnehmer ist der »Walk in Nature« gedacht.
Wer den Walk dem »Run in Nature« vorziehen möchte, braucht dabei keine Nachteile zu fürchten. Die Strecke ist sowohl beim Lauf als auch beim Walk identisch. Und auch das großzügige Versorgungsangebot an der Strecke kann von den Walkern ohne Einschränkungen genutzt werden.

Der einzige Unterschied zum Lauf besteht darin, dass die Walker etwas früher aus den Federn müssen. Teilnehmer am Walk können am Sonntag, 12. August, zwischen 6 und 7.15 Uhr jeweils ab der Kirche in Konzen an den Start gehen. Um wieder ins Ziel zu gelangen, bleibt den Walkern genug Zeit. Der Zielschluss wurde vom Veranstalter auf 15.30 Uhr festgesetzt.
Klar ist: Bangemachen gilt nicht! Die Zeit ist absolut ausreichend, wie ein Blick in die Ergebnislisten des Jahres 2006 zeigt.

Auf die Teilnehmer wartet nach dem Ziel die große Marathon- Party auf dem Konzener Dorfplatz mit viel Unterhaltung und Musik. Man wandert also mitten in eine große Freiluft-Party hinein.

Walk-Infos

Die Wanderstrecke für den »Walk in Nature« ist identisch mit der Naturmarathonstrecke.
Sie besteht zu 60 Prozent aus Waldwegen und weist zwischen Km 12-14, 16-17, 34- 36 sowie 41-41,5 größere Höhenunterschiede aus.
Die Ausgabe der Startkarten erfolgt am Samstag, 11. August, zwischen 16 und 19 Uhr sowie am Sonntag, 12. August, von 5.45 bis Startzeit am Dorfplatz.

Vom Veranstalter wird ein möglichst frühzeitiger Start empfohlen. Man kann walken, wandern, marschieren und als weniger trainierter »Marathoni « langsam laufen.
Alle Teilnehmer erhalten Urkunden, die ab 13.15 Uhr in der Sparkasse am Dorfplatz ausgegeben werden.
Faszinierende Landschaft erleben - beim »Walk in Nature«.
Früh aufstehen!

http://www.monschau-marathon.de/home/
Monschau-Marathon

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren