MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

Kibowen und Johnson gewinnen in Sheffield

Von mspnews am 10.09.2007

Kibowen Und Johnson Gewinnen In Sheffield

John Kibowen und Benita Johnson haben den Great Yorkshire Run über 10 km in Sheffield gewonnen. Beide liefen in der nordenglischen Stadt mit deutlichem Vorsprung ins Ziel.

Der Kenianer John Kibowen, der in seiner Karriere zweimal Crosslauf-Weltmeister wurde, hatte keine Mühe, das Rennen in 28:40 Minuten für sich zu entscheiden. Er siegte vor dem Australier Andrew Letherby (29:04) und Tomas Abyu. Der aus Äthiopien stammende Brite wurde in 29:19 Dritter. Auf Rang fünf rannte Marathonläufer Jon Brown (29:28), der im Frühjahr aufgrund von Atemproblemen auf seinen Start beim London-Marathon hatte verzichten müssen. Vor fünf Wochen hatte Brown beim Great Wales Run in Cardiff sein Comeback gestartet und war über 10 km auf Rang 14 ins Ziel gekommen. „Dieses Rennen heute lief bereits fiel besser“, erklärte Jon Brown. Der Marathon-Vierte der Olympischen Spiele von Athen 2004 hofft, dass er sich für das olympische Rennen in Peking im nächsten Jahr qualifizieren kann.

Noch deutlicher fiel der Sieg von Benita Johnson aus. Die Australierin war nach 32:55 Minuten vor den Britinnen Birhane Dagne (34:02) und Vicky Gill (34:06) im Ziel. „Dieses Rennen war gut für mein Selbstvertrauen, nachdem was mir in Osaka passiert war“, erklärte Benita Johnson. Im WM-Finale über 10.000 Meter waren unter anderen Benita Johnson und Tirunesh Dibaba in einen Sturz verwickelt. Während Dibaba wieder aufholte und gewann, blieb für Johnson am Ende nur ein enttäuschender 17. Rang mit gut einer Minute Rückstand in 32:55,94 Minuten. „Dieser Sieg ist ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte Benita Johnson, die sich nun auf einen Start beim Chicago-Marathon in einem Monat vorbereitet.

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren