MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

19. Literatur-Marathon in Berlin - Bestseller-Autor Achim Achilles begeisterte

Von mspnews am 27.09.2007

19. Literatur Marathon In Berlin   Bestseller Autor Achim Achilles Begeisterte

Er hatte die Lacher oft auf seiner Seite, weil er genau das traf, was man sich als Läufer entweder am meisten wünscht oder was niemals geschehen darf

Achim Achilles, in Läuferkreisen bestens bekannt als Spiegel-Online-Kolumnist und Bestseller-Autor, begeisterte am Vorsonntag (23.9.) zum 34. real,- BERLIN-MARATHON sein laufkundiges Publikum beim 19. Literaur-Marathon in der Kunstfabrik "Schlot" in Berlin-Mitte. Achim Achilles, der im richtigen Leben Dr. Hajo Schumacher heißt, ein politisch sehr gefragter Journalist ist und der u.a. die vor wenigen Tagen erschienene Biografie über Klaus Worwereit verfasst hat, las ausgewählte Geschichten aus seinem Erstling "Achilles Verse. Mein Leben als Läufer".

Er hatte die Lacher oft auf seiner Seite, weil er genau das traf, was man sich als Läufer entweder am meisten wünscht oder was niemals geschehen darf ... dabei ließ der 43-jährige Gelegenheitsläufer auch Tabuthemen nicht aus und nahm die Zuhörer beispielsweise mit auf die Strecke beim Hamburg-Marathon, wo Achim Achilles plötzlich "in den Betriebsausflug eines dänischen Altersheims geraten" war.

Auch "Stockhiebe" gegen Nordic Walker durften zwischendurch nicht fehlen.
Unter den Gästen beim 19. Literatur-Marathon, bei dem mittlerweile über 50 Literaten (u.a. Günter Herburger, Werner Sonntag, Dieter Baumann) auftraten, waren diesmal auch Berlins Marathon-Legende Bernd Hübner sowie der amtierende Race Director Mark Milde und sein Vater Horst zu Gast, der einst den BERLIN-MARATHON erfand, ihn über 30 Jahre leitete und inzwischen zum Ehren Race Director "befördert" wurde.
Achim Achilles bekam als kleines Dankeschön - als Motivationsschub - nach der Lesung von Mark Milde die Startnummer für den 35. real,- BERLIN-MARATHON 2008 überreicht.

Als nach einer Stunde die Lesung von und mit Achim Achilles flugs vorüber war, waren sich alle einige: Der muss wiederkommen!
Hajo Schumacher versprachs!

Dr. Detlef KuhlmannAchim Achilles, in Läuferkreisen bestens bekannt als Spiegel-Online-Kolumnist und Bestseller-Autor, begeisterte am Vorsonntag (23.9.) zum 34. real,- BERLIN-MARATHON sein laufkundiges Publikum beim 19. Literaur-Marathon in der Kunstfabrik "Schlot" in Berlin-Mitte. Achim Achilles, der im richtigen Leben Dr. Hajo Schumacher heißt, ein politisch sehr gefragter Journalist ist und der u.a. die vor wenigen Tagen erschienene Biografie über Klaus Worwereit verfasst hat, las ausgewählte Geschichten aus seinem Erstling "Achilles Verse. Mein Leben als Läufer".

Er hatte die Lacher oft auf seiner Seite, weil er genau das traf, was man sich als Läufer entweder am meisten wünscht oder was niemals geschehen darf ... dabei ließ der 43-jährige Gelegenheitsläufer auch Tabuthemen nicht aus und nahm die Zuhörer beispielsweise mit auf die Strecke beim Hamburg-Marathon, wo Achim Achilles plötzlich "in den Betriebsausflug eines dänischen Altersheims geraten" war.

Auch "Stockhiebe" gegen Nordic Walker durften zwischendurch nicht fehlen.
Unter den Gästen beim 19. Literatur-Marathon, bei dem mittlerweile über 50 Literaten (u.a. Günter Herburger, Werner Sonntag, Dieter Baumann) auftraten, waren diesmal auch Berlins Marathon-Legende Bernd Hübner sowie der amtierende Race Director Mark Milde und sein Vater Horst zu Gast, der einst den BERLIN-MARATHON erfand, ihn über 30 Jahre leitete und inzwischen zum Ehren Race Director "befördert" wurde.
Achim Achilles bekam als kleines Dankeschön - als Motivationsschub - nach der Lesung von Mark Milde die Startnummer für den 35. real,- BERLIN-MARATHON 2008 überreicht.

Als nach einer Stunde die Lesung von und mit Achim Achilles flugs vorüber war, waren sich alle einige: Der muss wiederkommen!
Hajo Schumacher versprachs!

Dr. Detlef KuhlmannAchim Achilles, in Läuferkreisen bestens bekannt als Spiegel-Online-Kolumnist und Bestseller-Autor, begeisterte am Vorsonntag (23.9.) zum 34. real,- BERLIN-MARATHON sein laufkundiges Publikum beim 19. Literaur-Marathon in der Kunstfabrik "Schlot" in Berlin-Mitte. Achim Achilles, der im richtigen Leben Dr. Hajo Schumacher heißt, ein politisch sehr gefragter Journalist ist und der u.a. die vor wenigen Tagen erschienene Biografie über Klaus Worwereit verfasst hat, las ausgewählte Geschichten aus seinem Erstling "Achilles Verse. Mein Leben als Läufer".

Er hatte die Lacher oft auf seiner Seite, weil er genau das traf, was man sich als Läufer entweder am meisten wünscht oder was niemals geschehen darf ... dabei ließ der 43-jährige Gelegenheitsläufer auch Tabuthemen nicht aus und nahm die Zuhörer beispielsweise mit auf die Strecke beim Hamburg-Marathon, wo Achim Achilles plötzlich "in den Betriebsausflug eines dänischen Altersheims geraten" war.

Auch "Stockhiebe" gegen Nordic Walker durften zwischendurch nicht fehlen.
Unter den Gästen beim 19. Literatur-Marathon, bei dem mittlerweile über 50 Literaten (u.a. Günter Herburger, Werner Sonntag, Dieter Baumann) auftraten, waren diesmal auch Berlins Marathon-Legende Bernd Hübner sowie der amtierende Race Director Mark Milde und sein Vater Horst zu Gast, der einst den BERLIN-MARATHON erfand, ihn über 30 Jahre leitete und inzwischen zum Ehren Race Director "befördert" wurde.
Achim Achilles bekam als kleines Dankeschön - als Motivationsschub - nach der Lesung von Mark Milde die Startnummer für den 35. real,- BERLIN-MARATHON 2008 überreicht.

Als nach einer Stunde die Lesung von und mit Achim Achilles flugs vorüber war, waren sich alle einige: Der muss wiederkommen!
Hajo Schumacher versprachs!

Dr. Detlef KuhlmannAchim Achilles, in Läuferkreisen bestens bekannt als Spiegel-Online-Kolumnist und Bestseller-Autor, begeisterte am Vorsonntag (23.9.) zum 34. real,- BERLIN-MARATHON sein laufkundiges Publikum beim 19. Literaur-Marathon in der Kunstfabrik "Schlot" in Berlin-Mitte. Achim Achilles, der im richtigen Leben Dr. Hajo Schumacher heißt, ein politisch sehr gefragter Journalist ist und der u.a. die vor wenigen Tagen erschienene Biografie über Klaus Worwereit verfasst hat, las ausgewählte Geschichten aus seinem Erstling "Achilles Verse. Mein Leben als Läufer".

Er hatte die Lacher oft auf seiner Seite, weil er genau das traf, was man sich als Läufer entweder am meisten wünscht oder was niemals geschehen darf ... dabei ließ der 43-jährige Gelegenheitsläufer auch Tabuthemen nicht aus und nahm die Zuhörer beispielsweise mit auf die Strecke beim Hamburg-Marathon, wo Achim Achilles plötzlich "in den Betriebsausflug eines dänischen Altersheims geraten" war.

Auch "Stockhiebe" gegen Nordic Walker durften zwischendurch nicht fehlen.
Unter den Gästen beim 19. Literatur-Marathon, bei dem mittlerweile über 50 Literaten (u.a. Günter Herburger, Werner Sonntag, Dieter Baumann) auftraten, waren diesmal auch Berlins Marathon-Legende Bernd Hübner sowie der amtierende Race Director Mark Milde und sein Vater Horst zu Gast, der einst den BERLIN-MARATHON erfand, ihn über 30 Jahre leitete und inzwischen zum Ehren Race Director "befördert" wurde.
Achim Achilles bekam als kleines Dankeschön - als Motivationsschub - nach der Lesung von Mark Milde die Startnummer für den 35. real,- BERLIN-MARATHON 2008 überreicht.

Als nach einer Stunde die Lesung von und mit Achim Achilles flugs vorüber war, waren sich alle einige: Der muss wiederkommen!
Hajo Schumacher versprachs!

Dr. Detlef Kuhlmann

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren