MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

Flotte Zeiten beim Rom-Halbmarathon, Comeback von Okayo

Von mspnews am 26.02.2008

Flotte Zeiten Beim Rom Halbmarathon, Comeback Von Okayo

Gute Zeiten erzielten die schnellsten Männer beim Rom-Ostia-Halbmarathon. Hier gewann der Kenianer Jonathan Kosgei in 60:19 Minuten vor zwei Landsleuten, die ebenfalls noch unter 60:30 Minuten liefen. James Kwambai wurde Zweiter in 60:22, David Mandago Kipkorir belegte Platz drei mit 60:23.

Bei den Frauen gewann Souad Ait Salem zum zweiten Mal ein großes Rennen in der italienischen Metropole. Im März 2007 hatte die Läuferin aus Algerien überraschend beim Rom-Marathon in der Streckenrekordzeit von 2:25:08 Stunden triumphiert, nun siegte sie in 69:15 Minuten über die halbe Distanz.

Vincenza Sicari (Italien/70:21) und Margaret Okayo (Kenia/73:06) belegten die nächsten Plätze. Die frühere Weltklasse-Marathonläuferin Okayo, die unter anderem in London, Boston und New York gewonnen hatte, startete ein Comeback nach einer fast zweijährigen Verletzungspause. „Ich bin zuversichtlich, dass ich an mein früheres Leistungsvermögen anknüpfen kann“, erklärte Margaret Okayo gegenüber der Internetseite des Welt-Leichtathletik-Verbandes iaaf.org. Die 31-Jährige hat eine Bestzeit von 2:20:43 Stunden, die sie 2002 als Siegerin des Boston-Marathons lief. Damit hält sie in Boston auch den Streckenrekord.

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren