MeinSportplatz
Banner_msp_team

mspnews

Debütantin Nakamura siegt in Nagoya, Takahashi bricht ein

Von mspnews am 09.03.2008

Debütantin Nakamura Siegt In Nagoya, Takahashi Bricht Ein

Zwei dicke Überraschungen gab es beim Nagoya-Marathon, dem letzten japanischen Qualifikationslauf für die Olympischen Spiele: Mit Yurika Nakamura setzte sich eine Debütantin durch, während Volksheldin Naoko Takahashi einen Albtraum erlebte. Die erst 21-jährige Yurika Nakamura lief bei guten Wetterbedingungen 2:25:51 Stunden und war deutlich vor ihren Landsfrauen Yoshimi Ozaki (2:26:19) und Yuri Kano (2:26:39) im Ziel. Das Drama für die japanischen Marathonfans ereignete sich viel weiter hinten im Feld des reinen Frauen-Eliterennens: Naoko Takahashi kam schließlich als 27. in 2:44:18 Stunden ins Ziel.

Yurika Nakamura zeigte ein starkes Rennen. Nachdem sie in der Spitzengruppe laufend die erste Hälfte in relativ langsamen 1:14:43 Stunden erreicht hatte, ergriff sie nach der 30-km-Marke die Initiative. Die einzige Chance, die Qualifikation für Peking zu schaffen lag zu diesem Zeitpunkt darin, das Rennen deutlich schneller zu machen. Das tat die 21-Jährige: „Ich habe das Tempo hoch gehalten, da ich dachte, es könnte eine andere von hinten kommen. Zudem wusste ich, dass ich unter 2:26 Stunden rennen müsste“, sagte Yurika Nakamura, die nun gute Chancen hat, für Olympia nominiert zu werden.

Fest vorgesehen für Peking ist bereits Reiko Tosa aufgrund ihrer Bronzemedaille bei der WM in Osaka im vergangenen Sommer. Als ebenso sicher gilt die Nominierung der Olympiasiegerin von Athen, Mizuki Noguchi, die in 2:21:37 Stunden den Tokio-Marathon im November gewonnen hatte. Beim dritten Startplatz werden die Funktionäre nun zwischen Yurika Nakamura und Tomo Morimoto entscheiden müssen, die beim Osaka-Marathon als Zweite 2:25:34 Stunden gelaufen war. Hinter der Britin Mara Yamauchi war sie hier die beste Japanerin. Für Nakamura spricht allerdings, dass sie das Rennen in Nagoya gewonnen hat – auch wenn sie etwas langsamer war als Morimoto.

Die 35-jährige Naoko Takahashi war in Nagoya bereits bei Kilometer neun zurückgefallen. Nach ihrem Olympiatriumph 2000 sowie Siegen in Berlin 2001 (erste Frau unter 2:20 mit 2:19:46) und 2002 hatte sie immer wieder Verletzungsprobleme und konnte so gut wie nicht mehr an ihre Bestform anknüpfen.

 

Ergebnisse, Nagoya-Marathon (Frauen-Eliterennen):

1. Yurika Nakamura JPN 02:25:51
2. Yoshimi Ozaki JPN 02:26:19
3. Yuri Kano  JPN 02:26:39
4. Yumiko Hara JPN 02:27:14
5. Chika Horie  JPN 02:27:16
6. Megumi Oshima JPN 02:29:03

 

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren