MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

Gebrselassie verzichtet auf Olympia-Marathon, Japan nominiert Läufer

Von mspnews am 11.03.2008

Gebrselassie Verzichtet Auf Olympia Marathon, Japan Nominiert Läufer

Die Erfüllung seines Traums muss vier Jahre warten oder bleibt vielleicht sogar unerfüllt: Haile Gebrselassie gab bekannt, dass er auf den geplanten Marathonstart in Peking verzichtet. Hintergrund dieser Entscheidung des äthiopischen Weltrekordlers, der in Berlin im vergangenen Jahr die Bestzeit auf 2:04:26 Stunden geschraubt hatte, ist die Luftverschmutzung in der chinesischen Metropole.

Gebrselassie, der beim London-Marathon vor einem Jahr aufgrund einer Pollenallergie aufgab, befürchtete Atemprobleme und mögliche Folgen für die Zukunft seiner Karriere, wenn er in verschmutzter Luft in Peking 42,195 km laufen würde. Der 34-Jährige will sich nunmehr über 10.000 m für die Olympischen Spiele qualifizieren. Im Kampf gegen seinen Landsmann Kenenisa Bekele dürfte Haile Gebrselassie aber kaum Siegchancen haben in Peking.

„Haile befürchtet, dass er sich in Peking den Rest seiner Karriere ruinieren könnte aufgrund der schlechten Luft und seiner Atemprobleme“, erklärte Gebrselassies holländischer Manager Jos Hermens. „Haile und ich denken, dass er 2012 bei den Olympischen Spielen in London immer noch so stark sein kann, dass er den Marathon auch dann noch gewinnen kann.“ Wenn die Spiele in London stattfinden, wird Gebrselassie allerdings bereits 39 Jahre alt sein. Angesichts der immer stärker werdenden Konkurrenz erscheint das sehr fraglich.

Während Haile Gebrselassie verzichtet, sind die Japaner heiß darauf, in Peking Marathon zu rennen. Nach dem letzten von insgesamt sechs Qualifikationsläufen nominierte Japans Verband die sechs Athleten für den Marathon: Neben Olympiasiegerin Mizuki Noguchi und der WM-Dritten von Osaka, Reiko Tosa, ist Yurika Nakamura im Team. Sie hatte am Sonntag bei ihrem Debüt den Marathon von Nagoya gewonnen und damit Tomo Morimoto, die beim Osaka-Marathon Zweite war, verdrängt. Bei den Männern starten Tsuyoshi Ogata, Atsushi Sato und Satoshi Osaki, deren Bestzeiten im Bereich zwischen 2:07 und 2:09 Stunden liegen.

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren