MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

Großartige Resonanz beim 1. Münsteraner Marathon-Medizin-Symposium

Von mspnews am 25.08.2008

Großartige Resonanz Beim 1. Münsteraner Marathon Medizin Symposium

Mehr als 160 Ärzte aus dem Bundesgebiet, darunter auch zahlreiche Rennärzte, nutzten das erste Symposium, um sich über gesundheitlichen Nutzen und Risiken des Marathonlaufes zu informieren.

„Das Spannende an der Marathon-Medizin ist, dass so viele medizinische Disziplinen etwas beizutragen haben. Aus jeder Fachdisziplin wird eine andere Perspektive beigetragen – der Orthopäde schaut dem Ernährungsmediziner über die Schulter, der Kardiologe lernt vom Psychosomatiker… So profitieren alle von einander“, zog Dr. Ralph Schomaker als Rennarzt des Volksbank Münster Marathon und Leiter des GRR-Medizin-Kompetenzteam als Tagungsleiter ein erstes Fazit nach dem 1. Münsteraner Marathon-Medizin Symposium.

In 13 Vorträgen beleuchteten im Landesinstitut für Aus- und Fortbildung der Polizei Nordrhein-Westfalen Ärzte von der Psychosomatik über Unfallchirurgie/Orthopädie und Kardiologie/Angiologie bis hin zur Ernährungsmedizin und Endokrinologie das Phänomen Marathon. Mehr als 160 Ärzte aus dem Bundesgebiet, darunter auch zahlreiche Rennärzte, nutzten das erste Symposium, um sich über gesundheitlichen Nutzen und Risiken des Marathonlaufes zu informieren.

Initiiert von German Road Races, ausgerichtet und finanziert vom Volksbank Münster Marathon und organisiert von Rennarzt Dr. Schomaker und dem Zentrum für Sportmedizin ZfS war diese Eintagesveranstaltung die erste ihrer Art in Deutschland und wird, so die Verantwortlichen, auch 2009 eine Fortsetzung in Münster haben. „Die große Nachfrage hat uns überwältigt. Dieses Symposium ist ein bedeutsamer Schritt für die aktuelle Diskussion um die Todesfälle bei Marathonläufen“, so Michael Brinkmann, der Chef des Volksbank Münster Marathon.

„Erst informieren, dann engagieren“ ist auch das Motto von Horst Milde, dem Chairman von German Road Races, der als Gründer des Berlin Marathons über Jahrzehnte die größte Strassenlauf-Veranstaltung Deutschlands geleitet hat.

Nach dem Symposium über die Vernetzung von Notfallsystemen bei Marathonveranstaltungen Anfang August in Berlin hat German Road Races nun mit dem Symposium über gesundheitliche Nutzen und Risiken beim Marathonlaufen einen weiteren Meilenstein in der öffentlichen Diskussion um die klassische olympische Distanz setzen können.

Die Vereinigung der großen deutschen Straßenläufe umfasst derzeit 49 Veranstaltungen mit über 250.000 Laufteilnehmern.

Wilfried Raatz
GRR-Pressesprecher

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren