MeinSportplatz
Umfrage_2018

mspnews

AIMS-Symposium in Athen: Wie Marathonläufe an Wert gewinnen

Von mspnews am 06.11.2008

Aims Symposium In Athen: Wie Marathonläufe An Wert Gewinnen

Die Athener Veranstalter sind bemüht, ihrem Rennen zukünftig international jene Bedeutung zu geben, die es aus historischer Sicht verdient: Der Athen-Marathon ist der Marathon schlechthin.

An der Geburtsstätte des Marathonlaufes, in dem Ort Marathon in Griechenland, findet am Sonnabend das zweite Symposium der Association of International Marathons and Road Races (AIMS) statt. Einen Tag später fällt dort am Sonntag der Startschuss zum Athen-Marathon. Das Symposium, das vom Welt-Leichtathletik-Verband IAAF und vom griechischen Verband SEGAS unterstützt wird und vom Athen-Marathon-Organisationsteam veranstaltet wird, hatte im vergangenen Jahr seine Premiere an gleicher Stelle.

Die Athener Veranstalter sind bemüht, ihrem Rennen zukünftig international jene Bedeutung zu geben, die es aus historischer Sicht verdient: Der Athen-Marathon ist der Marathon schlechthin. Er hat sicherlich das Potenzial zu den größten Läufen über die klassischen 42,195 km zu gehören. Auf der historischen Strecke wurde 1896 der erste Marathon-Olympiasieger gekrönt.

Das Thema des AIMS-Symposium am Sonnabend wird sein: Wie Marathonläufe an Wert gewinnen. Angesprochen und diskutiert werden dabei Themen wie Organisation, Medienarbeit oder Sponsoring und Unterstützung der lokalen Behörden.

Bei dem AIMS-Symposium werden Marathon-Veranstalter aus aller Welt erwartet. Zu den Initiatoren gehört der langjährige Chef des Berlin-Marathons, Horst Milde.

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren