MeinSportplatz

mspnews

31. Berliner Team Marathon im Plänterwald - Die letzte Ausgabe!

Von mspnews am 19.01.2009

31. Berliner Team Marathon Im Plänterwald   Die Letzte Ausgabe!

Roland Winkler, der Gesamtleiter des Laufes - hielt vor dem Start eine Abschiedsrede und verwies auf die lange Tradition dieser Veranstaltung

"Abwicklung" war das meist zitierte Wort am Sonnabend kurz vor dem Start des 31. Berliner Team Marathon im Plänterwald, nahe der Spree. Abwicklung deswegen, weil der Lauf der Dreiermannschaften im Marathon zzu letzten Mal veranstaltet wurde. Zun ersten und letzten Mal wurde der Lauf anders herum gestartet - nämlich in die Gegenrichtung. 

Roland Winkler, der Gesamtleiter des Laufes - hielt vor dem Start eine Abschiedsrede und verwies auf die lange Tradition dieser Veranstaltung mit den vielen Siegen von Mannschaften aus Leipzig und Dresden - und er wies auch auf die vielen Kapriolen des Wetters im Januar hin, die es für das Organisationsteam nicht eben leicht gemacht hat - und für die Läufer erst recht nicht. 

Horst Milde, der langjährige Race Director des Berlin-Marathon, gab - wie oft in den letzten Jahren - , den Startschuss für den legendären Lauf. Sogar die Sonne schien, aber es war kalt (bis plus 1 Grad) und kein Wind, der Boden war mit festgetretenem Schnee bedeckt - und teilweise auch vereist, man hatte gestreut, aber trotzdem war es an einigen Stellen glatt. Aber es gab keine Unfälle - einige der Läufer liefen mit Spikes.

Bernd Sehmisch, der Sprecher aus Leipzig begrüsste wie immer die Läufer, insbesondere Horst Preisler aus Hamburg, der Vielfach-Marathonläufer, Wolfgang Weising, Chefredakteur der LAUFZEIT oder auch Dr. Detlef Kuhlmann.  Unter den Zuschauern war Folker Lorenz, das Organisations-Urgestein zu sehen.

Am Start waren 52 Teams, davon 4 reine Frauenteams, mit Läufern aus Deutschland, Tschechien, Italien, Frankreich und Neuseeland.

Im Ziel 48 Teams. Das Siegerteam aus Dresden lief bei den Bodenverhältnissen erstaunliche 2:55:26 - Roland Winklers Team wurde Zwölfter und die schnellsten Frauen des "ICE Berlin-Hamburg" belegte  im Gesamtklassement den 13. Rang.

Gefeiert wurde danach natürlich auch, aber besinnlicher als früher, die Küche mit Hannelore Reimer Sigbjoernsen verpflegte in der Schule wie eh und jeh.

1 02:55:26 Andreas Bram, Ralph Koritz, Johann Gehrisch - Skiklub Dresden-Niedersedlitz
2 02:58:59 Torsten Paul, Karl-Heinz Wild, Falk Linke - TLV Rangsdorf
3 03:00:30 Erik Wartenberg, Sven Thiele, Thomas Drechsler - RC Schloßbike Greiz
4 03:05:20 Patrik Marschalik, Carsten Schultz, Ralf Milke - Pro Sport Berlin 
5 03:10:53 Stefan Lippold, Christian Karbe, Dr. Tom Griepentrog - LC Ron-Hill Berlin 1
6 03:25:17 Pavel Jurica, Ladislav Dvorsky, Miroslav Kravcik - MK Seitl Ostrava

Frauen:

1. 03:45:34 Frieda Harms, Silke Gielen, Ursula von Knobloch „ICE Berlin – Hamburg“

Die Berliner Laufgemeinde dankt Roland und Ingelore Winkler, seiner Familie und dem gesamten Organisationsteam mit Werner Scuda, Hannelore und Reimer Sigbjoernsen und Georld Fischeru.a.m. an der Spitze für ihren jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz.

Horst Milde

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren