MeinSportplatz
Banner_msp_team

radkappe0815

Ismaninger_20winterlauf_thumb

.. wieder mal Spaß gemacht

Von radkappe0815 am 17.01.2010

es war wieder ein schöner Lauf. Der Regen hatte sich auch ein wenig zurück gehalten... Schade fand ich nur, dass es wieder mal sehr schwierig war, zu überholen. Ich versuche darauf zu achten, ob von hinten jemand schneller ist, um dem nicht im weg zu stehen, warum ist das bei dieser Laufserie so schwierig? Fehtl mir irgendwie das verständnis. Das sollte man vielleicht mal vor dem Start noch mal ansagen, NICHT ZU DRITT NEBENEINANDER LAUFEN!!!! es gab Menschenpulks, an denen man nicht, oder nur durch das Unterholz vorbei kam. Und das führte heute zu einigen Stürzen! Das muß nicht sein! Aber ich glaube da hoffe ich vergebens auf Verständnis... :-( Wenn das klappen würden, dann wäre das wirklich ein super Lauf....

Kommentare

Hallo Leute,

ich verstehe Michael voll. Die "was schert mich der andere" Mentalität (nennt man auch Egoismus) ist allerdings bei allen Läufen vorhanden und wirkt sich vielfältig aus. Vielleicht ist es aber auch nur Gedankenlosigkeit oder man hat schon geistig abgeschaltet und bekommt gar nicht mit, was hinter einem passiert. Wenn ich eine Wegblockade überholen möchte, mache ich mich meistens verbal bemerkbar, manchmal mit witzigen, manchmal auch mit bissigen Kommentaren. Die meisten machen dann Platz.

 

Viele Grüße sendet

Horst

Hallo Michael,

ich weiß nicht wie es im Mittelfeld aussah. (ich hatte im Wald kaum jemand um mich, ich hatte sogar frei Spurwahl)

Aber so wie du das schreibst klingt das schon ein wenig heftig. So etwas versteh ich auch nicht. Wenn da irgend welche "Deppen" meinen durch´s Unterholz "hirschen" zu müssen, sind sie selber Schuld, wenn sie auf die Nase fliegen. Normaler Weise sollte sich ja das Feld bis zum Wald schon soweit gelichtet/sortiert haben, dass es eigentlich nicht zu so etwas kommen kann.

Für Läufergruppen die bei Wettkämpfen zu dritt oder viert nebeneinander Laufen, habe ich allerdings auch kein Verständnis.

Aber das ist nunmal die bayrische Mentalität: "Leben und Leben lassen" (ich versteh das so: Ich lasse die Andere machen was sie wollen, also mache ich auch was ich will! Klingt für mich ein wenig wie Anarchie....)

Aber wie gesagt, ich hatte diese Probleme nicht. Beim Ersten Lauf stand ich am Start auch viel zu weit hinten, bin dann aber auf dem Gehweg an allen vorbei gezogen(noch lange vor´m Wald). Beim Zweiten Lauf war ich dann einer von denen, die vor der Startlinie standen...  ;o)

l.G. René

PS: ich will damit niemanden angreifen, es gibt überall positive und negative Ausnahmen, ich wollte damit nur ausdrücken welchen Eindruck ich von vielen Leuten bekommen habe.

Hallo Rene,

ich möchte bei der Laufserie keine Höchstleistungen erbringen, um mich ging es nicht! ;-) Ich schrieb, dass ich andere stürzen habe sehen, die wiederum "Gruppen" durch das Unterholz überholt haben. Und das finde ich nicht mehr lustig! Es geht nicht darum die Wege breiter zu machen, sondern dass die Läufer einfach mal darauf achten, ob es schnellere gibt, die überholen wollen. Für mich ist das selbst verständlich, aber für andere leider nicht. Dein Tipp ist genau das Ergebnis von dem Problem welches ich beobachtet habe. Und das wiederrum führt dazu, dass sich dann fast "alle" beim Start weiter vorne hinstellen, um besser zu starten. Wenn alle versuchen weiter vorne zu stehen, haben wir wieder den gleichen Zustand! ;-) Das hatte ich letztes Jahr beobachtet. Bei meinem zweiten Lauf habe ich genau deinen Tipp umgesetzt! Ich stand fast unter dem Startbanner... aber irgendwie noch an der gleichen Stelle im Starterfeld, weil auf einmal jede Menge Starter vor dem Startbanner standen. Da war mir klar, dieser Lauf ist ein reiner "Entspannungslauf" und nichts anderes. Und das liegt nicht am Veranstalter, sondern an den Teilnehmern leider.... und wenn es dann zu Verletzungen deswegen führt, dann sag ich mal was, dachte ich mir.

Also ich sage immer, macht langsam und jagt nicht nach Bestzeiten, das bringt dort nichts....

Gruß Michael

Hallo,

was erwartest du?

Das man wegen dir die Waldwege breiter macht? Im Wald 17 km Schnee schippt?

So etwas liegt nur an den Teilnehmern. Und fast jeder will für sich nunmal die bestmögliche Zeit rausholen (sonst macht ein Wettkampf ja keinen Sinn), dabei denken die meist auch nunmal zuerst nur an sich...

Für einen Lauf mit so vielen Teilnehmern ist das schon O.K. so.

(man kann ja schneller laufen, an der Spitze ist das Feld dünner ;o)   )

Was ich verbessern würde wäre die Zeitmessung. Wenn es egal ist wann man über die Startlinie läuft, ist das Gedrängel beim Start vielleicht nicht ganz so schlimm. Dafür wäre ich auuch bereit ein wenig mehr zu zahlen. (wenn ich das richtig in Erinnerung habe kostet ne Champion Chip Messun um die 500€, bei 3 Läufen wären das 1500 €, das macht gut nen Euro pro Teilnehmer)

 

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren