MeinSportplatz
Banner_msp_team

Rotterdam (Rom)-Vorbereitung

Von ralle_2001 am 25.02.2008

Ich bin jetzt in der 10. Vorbereitungswoche für den Rom-Marathon am 16.3., zu dem ich bereits angemeldet war, als ich Rotterdam gewann. Mittlertweile habe ich 4 Läufe über 30 Km absolviert. Gestern waren es 35 Km. Am Donnerstag werde ich dann nochmal 30 Km laufen und das war es dann mit den ganz langen Läufen.

Eine Woche vor Rom werde ich dann noch an einem 25 Km Volkslauf teilnehmen und versuche dann mein Marathontempo von 5:40 für eine Zeit knapp unter 4 Stunden zu laufen.

Wie ich in meinem ersten Blog schrieb, ist nach Rom erstmal Italienurlaub mit anschließendem Skiurlaub vorgesehen. Ich versuche aber in der Zeit meine Form durch gelegentliche Läufe zu halten und bis Rotterdam noch 2 lange Läufe zu realisieren.

Da ich gestern erst den Kommentar zu meinem letzten Blog von "dirkjosephs" gelesen habe, hier die Antwort.

Du hast recht, die Intervalle fehlen bei mir. Das hat 2 Gründe:

1. Ich quäle mich ungern im Training und gehöre vielleicht doch eher in die Joggerfraktion. Im Regelfall laufe ich immer eine relativ konstante Geschwindigkeit. In Bezug auf die Trainingsmethodik ist das sicherlich falsch. Mir fehlt ein bischen der Ansporn einer Trainigsgruppe, da ich im Regelfall alleine (mit Hund) laufe.

2. Wie ich schrieb, trainiere ich im Winter auch auf dem Ergometer, um mich auf die Inliner-Saison ab Mai vorzubereiten. Dank eines Trainingscomputers, sind dort zumindest Intervalle vorgesehen. Ob das als Kompensation reicht, wird sich noch heraustellen.

Viel Spaß und Gesundheit in der Vorbereitung wünscht

Ralle

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren