MeinSportplatz
Banner_msp_team

Projekt 42,2

Von rudi100 am 29.04.2008

Abrechnung der 17. Kalenderwoche

Hallo, liebe Läuferinnen und Läufer,

nachdem am Wochenanfang der Trainingsplan von Vicsystem freigeschaltet worden ist, bin ich die ersten Einheiten nach diesem Plan gelaufen, wobei dieser auf den Wien-Marathon am letzten Sonntag abgestimmt war, also keine sonderlich anstrengenden Einheiten mehr zu bewältigen waren. Mein Eindruck von dem Plan ist daher noch sehr vorläufig, allerdings fiel mir insbesondere anhand der Vorgaben zum Durchschnittspuls auf, dass die eingegebenen Parameter offensichtlich sehr realistisch umgesetzt werden. Von meiner heutigen Trainingseinheit hat mich Vicsystem dankenswerterweise entbunden, da ich mich noch ein wenig vom Marathon ausruhen soll.

Ach ja, der Marathon: Bei bestem Wetter (Meine Frau Andrea und ich haben uns sogar einen Sonnenbrand geholt) ging dieser an den herausragendsten Wiener Sehenswürdigkeiteen wie etwa Riesenrad im Prater, Naschmarkt, Schloß Schönbrunn, Staatsoper vorbei, wobei die Strecke weitgehend flach und die Verpflegung ok war. Die erste Hälfte bin ich mit Andrea gelaufen, um ihr zu helfen, im konstanten Durchschnitt von 7 Minuten/Kilometer eine Halbmarathonzeit von unter 2:30h zu erreichen, worüber sie sich sehr gefreut hat. Anschließend bin ich allein weitergelaufen, anfangs etwas zu schnell, um letztlich bei einer Zeit von 4:35:58h den Marathon zu finishen. Sicher keine wirklich erwähnenswerte Zeit, aber letztlich in Ordnung, da ess mir erstmals gelungen ist, in der zweiten Hälfte eines Marathons noch eine Schippe draufzulegen, für Berlin sicher ein gutes Omen. Erwähnenswert ist noch, dass es sich um einen Jubiläums-Marathon der Wiener gehandelt hat, die Finisher-Madaille deshalb besonders aufwändig ist (mit Swarovski-Steinchen!) und ich noch nie einen derart prall gefüllten Starter-Beutel und Finisher-Beutel erlebt habe. Nur die Publikumsbeteiligung der Wiener und die Interaktion an der Strecke waren etwas dürftig, offensichttlich ist den Wienern ihr Marathon ziemlich egal, naja, was soll´s.

Bei unserer gestrigen Rückkehr fand ich zu meiner Freude den im Rahmen des Projekts 42,2 mitgewonnenen Laufcomputer vor uind war positiv äußerst überrascht, dass es sich dabei um den Polar RS200 ds, also einen Laufcomputer mit  Sensor für Strecke und Geschwindigkeit handelt, den ich mir schon längere Zeit kaufen wollte. Herzlichen Dank an "mein sportplatz", "aktiv laufen" und natürlich "Polar"  für diesen Gewinn!! Ich hoffe, dass ich möglichst bald dazu komme, das Gerät auszuprobieren und bin insbesondere auf die Funktion des Sensoren sehr gespannt.

Eine schöne und sportliche Woche wünscht allen Rüdiger

 

 

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren