MeinSportplatz

Erfahrungsbericht Würzburg Marathon

Von runningquickly am 17.05.2010

Ja, jetzt haben wir ihm geschafft, den Würzburg-Marathon. Aber er hat auch mich geschafft. So nen Muskelkater hab ich noch nie nach 42 km gehabt. Treppen sind schwierig vorwärts runterzukommen. Doch der Reihe nach:

Nach gelungener Anreise am Samstag hab ich mir die Startnummer abgeholt, und dann erfolgreich an der Pasta Party teilgenommen (als endlich wieder Nudeln da waren).Dann gings gleich zum Abendessen in die trattoria, um die anderen MSP´ler zu treffen. Nochmal Pasta. Nach einer angenehmen Nacht im Auto gings am nächsten Morgen los. Startblock A.

Im angenehmen Kilometerschnitt von 4:25-4:35 gings durch die Stadt, allerdings sehr hügelig. Irgendwie war ich auf eine flache Strecke eingestellt. Dafür hatten wir ordenlich Wind, nur nicht von hinten. So durchschritt ich nach 1:35 Stunden die Halbmarathonmatte, dann kams wie es kommen mußte. Wegen der Oberschenkelverletzung die letzten 4 Wochen wenig geübt, fehlende lange Läufe, kam er auf der 2. Streckenhälfte. Der Einbruch. So gab es dann auch mal Kilometer , die in über 6:30 mit Gehpausen garniert wurden, das Wandern an den Verflegungsstellen wurde häufiger und länger. So dann eine Viertelstunde in der 2. Hälfte verbummelt, kam ich dann endlich mit schmerzenden Oberschenkeln ins Ziel.

Übrigens das erste mal, daß ich das Angebot einer Massage dankbar angenommen habe. Nach dem Zielservice hab ich mich noch zu Traudl gesellt, dann haben wir noch den Zieleinlauf von Kerstin gefeiert.

Das Heimfahren ging gut, nur das Aussteigen bei den Pinkelpausen gestaltete sich etwas schwierig. Auch jetzt am nächsten Tag meide ich noch Stufen. So, jetzt gehe ich zum Schorsch in den Laden und schau ob er die 2 Stufen von seiner Küche runterkommt. Denn Schorsch war gestern beim Salzburg-Marathon. Der ist aber flach.

Gruß

Tom

 

Kommentare

hallöle Tom,

das war ein richtig schönes Wochenende, schön euch mal in real zu sehen. Ihr habt Muka in den Beinen- ich habe schwere Arme vom Fotografieren.... erhol dich gut...denk an die schöne Massage, den doppelten Zieleinlauf- erst dein eigener und dann mit Kerstin und Andy.... war wirklich super!

erhole dich gut!

liebes Grüßle traudl

Hey Tom,

dann sind wir ja schon zu dritt, die heute nicht unbedingt Treppen laufen wollen ;-) Gestern Abend ging es mir wieder relativ gut, aber heute morgen war der Weg vom Schlafzimmer ins Bad irgendwie unendlich weit ;-)

Herzlichen Glückwunsch zum Durchbeissen - das war wirklich hart!

Viele Grüße

Andy

Herzlichen Glückwunsch Tom...

 

Grüße Lars (der heute auch Treppen meidet, zum glück gibts nen aufzug zum Vorlesungsraum)

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren