MeinSportplatz
Banner_msp_team

Der Nachtsportler

Von runningquickly am 12.09.2007

Frei nach Wigald Boning

Hallo Laufkollegen,

in Bayern hat die Schule wieder angefangen. Da ich ein Schreibwarengeschäft betreibe können sich zumindest die Eltern schulpflichtiger Kinder vorstellen, wie es da jetzt zugeht. Das heißt , von 6.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Laden zu stehen , kassieren, verkaufen, bedienen,nachfüllen, und viel hin und her zu rennen. Aber es ist halt nicht richtig laufen zu gehen.

So bin ich mit einem Laufkumpan am Montag um 8 Uhr bei stockdunkler Nacht durchs Gleißental bei Regen. 14 Km in 1:15, Naturläufe ohne Stirnlampe kann man wohl bis zum Frühjahr um diese Zeit vergessen.

Heute am Mittwoch war mein Zeitfenster zum Laufen vor der Arbeit. So schnürte ich meine Laufpatschen schon um 4:40 Uhr. Bei Trockenheit lief ich in die kühle Nacht. Das hat schon was! Allein in den anbrechenden Tag. Die sogenannte "Winterrunde" ist teilweise beleuchtet und aspaltierter Rad/fußweg. Sich näherndes Klappern holt mich aus meiner Laufmeditation. Es wird doch nicht......... tatsächlich, sogar um 5 Uhr morgens scheppert geräuschvoll ein Walker durch die nächtliche Stille. Auch 2 Radfahrer und 1 Läufer sind schon unterwegs.

Doch so ein Nüchternlauf vorm Frühstück ist ganz schön anstrengend bei mäßigem Kilometerschnitt(11 km in 58 min). Doch nach dem Duschen fühlt man sich total frisch und startet energievoll in den Tag. Ein Nichtsportler wirds nicht verstehen, glaub ich.

Müsst ihr mal ausprobieren, das bringt Power für den Arbeitstag, liegt wahrscheinlich am intensiven Sauerstoffdurchsatz.

Am Samstag darf ich beim hiesigen 11. Oberhachinger Herbstauf (10 km) die Zielgetränke ausschenken, und am Sonntag wil ich nun den ersten Langen Lauf zur Vorbereitung machen.

Viele verletzungsfreie Wohlfühlläufe

wünscht Tom

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren