MeinSportplatz
Banner_msp_team

Mein erster Langer

Von runningquickly am 16.09.2007

Hitzelauf und Trekkerrennnen

Hallo Freunde des langen Laufs,

nachdem ich am Freitag meinen Superhightechlaufrechner kalibriert habe (wie ein Hamster im Laufrad,  nämlich auf der Tartanbahn immer im Kreis rum) stand heute mein erster langer Lauf seit Jahren auf dem Programm. Ich habe bisher drei mal auf der Königsdisziplin angetreten und gefinisht. Zuletzt im Sommer 2004 habe ich die Massen gnadenlos 42,195 km vor mit hergehetzt.

Nach einer unterhaltsamen Nacht mit ca maximal 3 Stunden Schlaf summasumarum (mein 4- jähriger Sohn hat sich Husten mit Magen-Darm Infekt eingefangen) und ausdauerndem Kindherumgetrage bringe ich mittags Frau (jetzt auch krank) und Kind zu Bette. "Schlaft euch gesund, ist ja zum davonlaufen"!!

An meinen biologisch hochtrainierten Astralleib binde ich unser aller liebgewordenes Hich-Tech Equipment,  und schon setzt sich die nun bionische Einheit in Bewegung. Draussen sticht der gelbe Hitzeplanet gnadenlos auf mein Haupt,  das vertrag ich gar nicht. Bin ein Kälteläufer, bei 8-10 Grad gerne noch im kurzen Laufkleid unterwegs. Jetzt hats mindestens 15 Grad zu viel.

Die Hornsteinrunde steht zum Laufen an. (steht hier auf meinspOrtplatz unter Strecken) Nach 13 km komme ich an einer Wiese vorbei, wo gerade ein Oldtimer-Traktor, Auto und Mopedtreffen im Gange ist. Just als ich in meiner unnachahmlichen Eleganz vorbeihechle (hier immer noch im 5er Schnitt bei 138 Umdrehungen) brechen die Trecker zum Korso auf. In Laufgeschwindigkeit überhole ich und schließe zum ersten auf. Der Odem von unvollkommen verbranntem Diesel umwabern mich. So langsam beschleunigt der Tross und alle ziehen mühevoll an mir vorbei.Denen hab ichs aber schwergemacht. Hab ich mich doch glatt dazu verführen lassen, meinen Puls auf 174 Touren hochzujubeln. Soso der Lange soll ja eigentlich langsam sein. Aber wer kann der kann.....der trainierte Körper gegen die Ackerschlepper.

Die Landwirtschaftlichen geben auf und kehren am Wendehammer um, und ich biege auf den Isardamm ab.Nu steigt aber die Herzfrequenz, das Tempo nimmt aber ganz schön ab. Bestimmt ein technischer Fehler, ich werd doch nicht nachlassen, ich doch nicht. Die letzten 7 km gehts dann aber schon sehr zäh, so mit 5:45 beim 150er Puls. Is bestimmt die Hitze oder der Gegenwind, oder die Erdkrümmung bergauf, aber bestimmt nicht meine Tempoeinteilung. Hab doch letzte Woche den Halbmarathon auch ordentlich gemacht.

Zuhause habe ich mit Hilfe der Anleitung dann alles Wissenswerte meinem Laufrechner abringen können.       29,23km, in 2:37:23, durchschnittsherzdrehzahl 146(82%), max 174(97%), Tempodurchschnitt 5:23, und 1397kcal verschürt. Laufindex 62 (das weiß ich noch nicht was ermi da mitteilen will).

Und nu.....????  Hunger!!!!!!!!!!!   DURST!!!!!!!!!!! 

 Pfiat eich Gott (Tschüß)

runningquickly TOM

 

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren