MeinSportplatz
Restart_2019-top_banner

teadjay

Dach_malle_thumb_thumb

Nordseelauf 2019 Tag 5 Dorum-Neufeld

Von teadjay am 20. Juni 2019

07-2_dorum_01.jpg

Laufen bei den Kuttern

Der wichtigste Teil des Laufs fand schon heute morgen statt. Die Motivation nach dem Pausentag war ziemlich im Keller. Dass die Wettervorhersage auch nicht gerade doll war, verbesserte die Lage nicht wirklich.

Ich habe mich dann gegen 14:00 aufgerafft, die Klamotten gepackt und mich pünktlich am Bus eingefunden. Die Fahrt war ja nicht so lang.

Wie befürchtet fing es genau zu dem Zeitpunkt an zu regnen, als wir ankamen. Allerdings konnten wir uns aber gut unterstellen und es uns auf Liegen und Bänken bequem machen. Zum Glück war es nur ein Schauer, danach lockerte es ein wenig auf, ohne dass die Sonne großartig rauskam. Bis auf den Wind also gutes Laufwetter. Als dann bekannt gegeben wurde, dass die Strecke von 10 auf 8,8 km verkürzt werden musste, herrschte bei einigen schon Euphorie.

So ging es denn auch auf die Strecke, alle mit deutlich höherem Tempo als in den letzten Tagen. Der Kurs an sich bot nichts an Erwähnenswertem. Die größte Herausforderung war die letzten Meter auf denen es recht steil auf die Terrasse des Schwimmbads ging, wo der Zielbogen aufgestellt war. Leider waren auch nur wenige Zuschauer an der Straße, so dass wir ziemlich unter uns waren.

Natürlich bin ich auch mitgerannt. Nach dem ersten Kilometer war ich über die Zwischenzeit etwas erschrocken, denn unter 4:40 stand definitiv nicht auf dem Plan. Also habe ich versucht ein wenig raus zu nehmen, aber das lief auch nicht wirklich, also Augen zu und durch. Mit dem Ergebnis bin ich am Ende aber sehr zufrieden, da ich nicht damit gerechnet habe, dass ich aktuell so schnell unterwegs sein kann.

Wahrscheinlich werden morgen viele für das Tempo büßen müssen. Ich wohl auch, aber egal. 

Kommentare

Bislang keine Kommentare

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren