MeinSportplatz

Halbmarathon Köln

Von travelman am 07.10.2009

Hallo Ihr Lieben,

jetzt habe ich in der Vergangenheit immer nur gepostet wenn ich irgendwelche Wehwehchen hatte oder Euch um Rat bitten musste. Ich wollte diese Gelegenheit nun nutzen um meine gute Erfahrung mit dem Köln Marathon mitzuteilen. Die ganze Anstrengung der letzten Wochen hat sich voll ausgezahlt. Meinen ersten HM bin ich im April in Bonn mit 1:59 gelaufen. Halbwegs OK für den ersten HM mit "nur" 5 Monaten Vorbereitungszeit, aber in Köln wollte ich die nächste Marke knacken. Dazu habe ich mir von einem Leistungsdiagnostiker einen recht ehrgeizigen Laufplan erstellen lassen. Vier Tage vor dem Kölner HM gab es noch mal einen Laktattest der deutliche Verbesserungen zeigte. Die vom Trainer prognostizierte Zeit lag bei 1:52.

Das Rennen an sich lief ganz OK. Die erste Hälfte bin ich wirklich sehr (zu?) konservativ angegangen. Nach 10 km hatte ich eine 53:25 auf der Uhr. Die 1:49 schien nicht mehr drin zu sein. Aber als ich nach 11 / 12 km gemerkt habe dass ich immer noch viel zu fit für einen Wettkampf war, habe ich entschieden mehr zu riskieren und habe das Tempo angezogen. Und es ging sehr gut, ohne dass ich einen Einbruch hatte. So bin ich am Ende mit einer 1:48:49 ins Ziel. :-)) Besser hätte es wirklich nicht laufen können.

Einen kleinen Regenerationslauf habe ich heute wieder machen können, wunderbar. Das nächste Ziel ist der Bonner HM im April. Ob noch einmal so eine Steigerung möglich ist? Eher unwahrscheinlich, aber das war es vergangenen Sonntag auch. In jedem Fall hat mich das Laufvirus jetzt vollends erwischt.

Lieben Gruß an Euch alle,

Peter

Kommentare

Vielen Dank. lag sicher an dem Trainingsplan, der war ja nicht ohne ;-)

nochmal in Zeitlupe: Du bist über 10min schneller gelaufen? Wow! Glückwunsch!

Danke, Tommy! :-)

das ist ja der Wahnsinn ! 1:48 !!!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung !!!

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren