MeinSportplatz
Umfrage_2018

waldlaeuferin

Phönix-Halbmarathon

Von waldlaeuferin am 05.10.2012

So, hier auch mein Senf zum Halbmarathon in Dortmund:

Für mich war dieser Lauf mal einer in meiner alten Heimat - bin 15 Jahre in Schwerte groß geworden. Von der Umgestaltung des Phönix-Geländes hatte ich bisher nur gehört (früher Hoesch-Industriegelände, jetzt Erholungsgebiet in Dortmund-Hörde) das war schonmal ein Anreiz, sich das anzuschauen - das Ruhrgebiet wandelt sich! Und den Tommy da mal zu treffen, war ein zusätzlicher Anreiz - ich les schon seit letztem Jahr bewundernd und fasziniert seine Blogs hier. Hut ab!

Ich bin schon am Vortag angereist, um mir den Film "Heaven and Hell" (ein Film über den Transalpine-Run, wurde im Rahmen des HM in einem Zelt gezeigt) anzuschauen. Genau die richtige Entscheidung - stand zwar eine halbe Stunde an, um an dem Tag schon meine Startunterlagen zu holen, aber der Film war genial! Hatte erst ne knappe Stunde gedacht "mein Gott, was tun die Leute sich an!" und als man dann den Zieleinlauf sah, total emotional - da liefen auch bei mir die Tränen und ich dachte: "scheiße - da mußt Du auch mal hin! Ist ja der Wahn!"

Da ich ja aus der Ecke komme, hatte ich einen netten Schlafplatz organisiert, ein nettes Frühstück inbegriffen - ich mußte allerdings schon 5min. bis zum Veranstaltungsgelände gehen. der Tommy hat mich auch gleich erkannt (mail-Konversation vorher: Ich: Also lass uns am Burgplatz beim Wettkampfbüro treffen - mich erkennst Du an langen, blonden, geflochtenen Haaren, und ich sprech einfach jeden an, der Deinen Fotos ähnlich sieht. Er darauf: Ist OK und ich stell mich dahin und ruf: wo ist Rapunzel?!...lach;-))

Der Start hatte sich dann 20 min. verzögert (ein Glück, daß das Wetter nicht das von Sonntag war...es schien sogar die Sonne!) und die angekündigten Pacemaker konnte ich auch nicht ausmachen. Meine Uhr hatte ich zu Hause vergessen, ebenso wie mein Startnummernband - frau ist halt manchmal etwas unorganisiert...

Dann los: 2 Runden um den Phönix-See, dann ab auf den Emscherradweg, dann durch das Gelände von Phönix-West (wo noch der alte Hochofen steht, geile Kulisse...see video of "windstopper-Trailrunning-worldmasters 2010" ), durchs BMW-Autohaus (?? wußte grad garnicht, was das da soll, aber war witzig!), dann wieder über die andere Seite des Emscherradweges zurück zum See, noch ne Runde drumrum - und gefinisht!!!

Ein Halbmarathon in der Großstadt, der fast wie ein Landschaftslauf rüberkam - hab ich mich total dran erfreut! Hab mich auf den ersten 10km an 2 Leuten orientiert, die 1:50 anpeilten - die hab ich in der 2. Hälfte aber ziehen lassen, und nur mein eigenes Ding gemacht. Das gab mir die Möglichkeit, auf den letzten 5km noch etliche Leute zu überholen und auf dem letzten Km noch ein bisschen Gas zuzulegen und zu sprinten...alles richtig gemacht, hab ich mir gedacht!

Und im Ziel erwarteten mich sage und schreibe 10(!!) Leute - meine Mama (79), meine Schwester mit meinem Schwager, meine Nichte mit Mann und Sohn und noch 5 alte Freundinnen - genial! Hatte ich noch nie!

Und mit 1:57 und als 80. von 357 Frauen kann sich das Ergebnis auch durchaus sehen lassen.

Und der Tommy hat mich dann auch nochmal gefunden da saß ich schon mit 3 anderen Frauen am Bierstand...;-))- der hatte 2:45 anvisiert und gab mir dann die Info, daß er nach 2:25 ins Ziel gekommen wär - mensch geil!!! Ganz toll!! Und nochmal: "Hut ab"..

Für mich ein toller Tag (der ging noch weiter - alte Freunde besucht, Abends ne Lesung von einem Freund im "Bastion" in Bochum (das kleinste Kino Bochums, 16 Sitzplätze - total schnuckelig!) dann wieder nach Dortmund, noch mit 2 guten Freundinnen bis 2 Uhr gequatscht...irgendwann nach 2 Std. Stau und schlechtem Wetter kam ich um 12 Uhr am Mittwoch kurz zu Hause an - Katzen von der Nachbarin und meine eigene versorgt - und wieder ab zur Arbeit - punkt 13 Uhr war ich da - Timing ist Alles!) Und nach der Arbeit noch zum Lauftreff...

Fazit: War ein tolles Erlebnis und ich bin nächstes Jahr wieder dabei! Der erste Marathon in Hachenburg kann kommen - ich zieh das irgendwie durch!

LG

Karen!

 

Kommentare

Also sehr geehter Herr FRGuy - so leid es mir tut - da erwischen Sie mich auf dem falschen Fuß! MEIN erster Ultra soll der 50km-Lauf an Christi Himmelfaht in Rengsdorf sein! EINE GROßE Runde! Und die werde ich zelebrieren!

Bei dem Kreisgerenne würd ich doch einfach irgendwann aufhören! 12 Std. sind für mich eh utopisch - und auch 6 Std. im Kreis sind unvorstellbar. Bin halt - wie auch meinem Profil zu entnehmen - leidenschaftliche LANDSCHAFTSLÄUFERIN!!! Sollte sich meine Grundeinstellung da bis nächstes Jahr ändern - meld ich mich!

Bis denne und LG

waldläuferin

Nö, nö, sehr geehrte Frau Waldläuferin, so einfach geht das nicht! Erst mit meinem Maratommy einen Halbmarathon laufen, sich dann aber ganz leise aus dem Staub machen. So geht das nicht!

Und ja, wir werden etliche Runden laufen, aber eins kann ich Ihnen versprechen, spätestens nach der 2. Runde zählen Sie nicht mehr mit, wie viele Runden es sind! Sie werden nach 12h sagen, schade ist es schon vorbei.

Also ich erwarte Ihre umgehende Anmeldung!

@FRguy - das ist dieser Stundenlauf, gell? Da läuft zwar die 100km-Läuferin aus meinem Lauftreff mit, aber für mich ist das nichts...dieses im Kreis laufen und etliche Runden drehen mag ich garnicht. Sorry. Ausserdem ist das ja mal schon eher im Sauerland...;-))

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren