MeinSportplatz
Banner_msp_team

webdebarbie

Aktiv_laufen_workshop09_logo_thumb

Spiroergonometrie ja oder nein?

Von webdebarbie am 28.10.2009

Hallo!

Ich habe Anfang Dezember einen Termin bei der TU München und möchte dort einen Gesundheits-Check-Up durchführen lassen inklusiver Laktat-Stufentest auf dem Laufband. Zusätzlich buchen kann ich eine Spiroergonometrie mit einem Aufpreis von 35 Euro.

Wer hat das schon mal gemacht, bringt das was und für wen ist das empfehlenswert??

 

Kommentare

Hallo Barbie !

Habe auch so einen Test machen lassen, Auch Anfang Dezember.

http://meinsportplatz.de/dasmuli/posts/3338-Leistungstest-oder-Ein-Muli-auf-dem-Pruefstand

War ganz interessant.

Wo liegt denn Deine max. Herfrequenz und Der Übergang zum Anaeroben ?

Passt bei Dir die Formel:  220-Lebensalter = Max Herzfrequenz ????

Das hört sich ja super an finde ich. Und beim Tempotraining kann ja dann Rainer mit dir laufen. War der Laktattest auf dem Laufband schwieriger als der bei Steffi?

Hallo!

Habe den Check-Up, Laktat- und Spiro am 4. Dezember bei der TU München gemacht und kann das nur weiterempfehlen! Die Auswertung gabs gleich im Anschluss zum Mitnehmen, einen ausführlichen Bericht bekam ich eine Woche später nach Hause.

Sie haben sehr viele Sachen eingehend untersucht, ausser Blut (Organe, Cholesterin, etc) auch Lungenfunktion, Herz-Ultraschall und Gefäss-Ultraschall der Halsschlagadern. War sehr interessant, das mal alles zu sehen und die Ärztin sage, das das für Marathon-Läufer durchaus angesagt sei, mal aufs Herz und so zu schauen.

Der Laktat-Test auf dem Laufband hat ne halbe Stunde gedauert, verbunden mit einer Spiro und hat überaschende Ergebnisse geliefert. Mein letzter Test vor 3 Jahren ergab einen GA1 von 121 bis 140, dieser Test zeigte sehr deutlich, dass ich mich in diesem Bereich im Regenerationsbereich befinde und mein GA1 deutlich höher liegt, so bei 140 losgehen sollte und bei 156 aufhört!!! Kein Wunder, dass ich nicht schneller geworden bin, ich habe das komplette Marathon-Training im regenerativen Bereich abgeleistet. Habe nun zwar eine super Grundlagenausdauer, aber Training für Tempo und schnellere Zeiten war das wohl gar nicht, haha. Fühle mich nun in meinem neuen GA1 sauwohl und laufe immer so zwischen 135 und 148, will ja noch nicht übertreiben...

Spiro war auch gut, ich wollte halt mal abklären lassen, ob meine Lunge in Ordnung ist, da ich als Kind mal ne Lungenentzündung hatte und meine Mutter mich kettenberaucht hat. Aber hier passt auch alles und die Spiro werde ich wohl nicht mehr machen.

Laktat werde ich in einem Jahr ganz bestimmt bei der TU wiederholen, ich habe mich dort sehr kompetent betreut gefühlt!!

 

Wie war deine Untersuchung? Hast du deine Auswertung schon bekommen?

Neugierige Grüße Kerstin

Hallo Muli!

Check-Up mit Belastungs-EKG, Organe anschaun, Blutwerte etc... kostet nix, geht über Krankenkasse.

Laktat-Stufentest kostet 140 Euro

Spiro kostet 35 Euro extra

Wenn Du privat versichert bist, zahlt die Kasse ja vielleicht noch mehr als meine TK. 

Gruss, webdebarbie

Hallo webdebarbie !

 

Sag mal, was kostet der Check in München denn insgesammt ??

Gruss ... das muli

Hey alle zusammen.

Nur aus Sicht des "Forums" sollte fastfoot öfter mal einen Tag zu Hause bleiben (natürlich nicht so schwer krank) aber halt mit Laptop auf dem Schoss und ...

..und Traudl keinen Dienst haben. Einfach herlich Eure Konversation. :-)))

...amüsierte Grüsse ... vom muli

OK nun muss es raus: fastfoot existiert gar nicht und traudl auch nicht. Denn es ist ein und die gleiche Person. Das aktuelle Foto von Traudl ist aber echt und somit auch das von Fastfoot ! Wie war das mit aaaaaalt und kaputt :-) Eigentlich heisse ich nämlich Annefood Traudlfast und komme aus Hamburg im Allgäu bin 59 Jahre alt und Walkerin. Ich hoffe aber, dass alle meine Freunde bleiben :-)) Gruß wie heisse ich den jetzt eigentlich noch mal richtig ?

was meinst du, webdebarbie, warum fastfoot kein reales Bild mehr von sich im Forum hat? Der sieht inzwischen so was von aaaaalt und kaputt aus! 

und da er ja ein wahrer Realist ist, will er uns mit seinem wahren Foto verschonen... ich könnte ja..... ein kleines aktuelles Foto hochladen...........aber das wäre wirklich nur schrecklich!!!!!!!!!!

Noch so ein Jahr überstehe ich nicht :-))

Danke, "nur" der grippale Infekt. Langt aber auch, grunz, zwitscher.....

Na, wenn Fastfoot-Chefe dieses Lehrjahr mit dir überstanden hat und er sich immer noch hier im Forum rumtreibt, dann weiß ich ja, wen ich außer Dir noch mit Fragen bombardieren kann :-))

Gute Besserung auch an Dich, Fastfoot, hast Du eine der beiden Super-Grippen oder doch hoffentlich nur einen grippalen Infekt???

hi barbie,

auf "chef" seine Tipps kannst  du gut hören. Das hat mir schon so manchen Vorteil gebracht. Ob ich ohne fastfoots Tipps überhaupt noch laufen würde?? ich weiss es nicht- ich hatte mich damals sowas in negative trainiert.... aber seit meinem "Lehrjahr" gehts nur noch aufwärts:))))))))

ich habe übrigens letztes Jahr auch die Spiro gemacht.

Gute Entscheidung :-)

Du erhälst damit auf jeden Fall einen sehr wertvollen Wert über deinen Leistungsstand, auf den sich hervorragend aufbauen lässt.

Achte noch darauf, dass Du in den beiden Tagen vor der Bestimmung keine belastenden Läufe mehr durchführst.

Viel Spass dabei !

Herzliche Grüße

Fastfoot

Danke Fastfoot, dann werd ich die 35 Euro wohl zusätzlich noch in die Hand nehmen , die machen den Kohl ohnehin nicht fett ;-))

Hallo,

dazu muss man sagen, dass eigentlich die Spiroergometrie und somit die Bestimmung des VO2max, sprich der Wert für die maximale Sauerstoffaunahmekapazität, der deutlich wichtigere Wert im Vergleich zur Ermittlung der Laktatwerte ist.

Denn nur dieser Wert gibt dir den absoluten Wert deines aktuellen Leistungsstandes wieder.

Hierauf lässt sich auch eine vernünftige Trainingssteuerung aufbauen. Die Laktatbestimmung gerät immer mehr in die Kritik, das die Werte Schwankungen unterworfen sind.

Außerdem können vergleichbar ausgebildete Sportler mit gleichem Leistungsniveau unterschiedliche Werte bei gleicher Belastung aufzeigen. Ebenso ist die individuelle Toleranzschwelle gegenüber Laktat unterschiedlich.

Dazu gibt es auf der Seite von z.B Dr. Moosburger sehr schöne Publikationen. Einfach mal googeln. Ich hoffe jetzt nicht, dass es zu arges Fachchinesisch war....

Herzliche Grüße

Fastfoot 

» Alle Kommentare
» Kommentar-RSS-Feed

Zum Kommentarschreiben anmelden or registrieren